Hörsaal

Lehrveranstaltungen

Hörsaal
Foto: Jan-Peter Kasper/FSU
Information

Zu allen Lehrveranstaltungen werden umfangreiche Materialien zur Verfügung gestellt. Diese können über Moodle abgerufen werden. Um dort Zugriff auf die Materialien zu erhalten, melden Sie sich bitte über Friedolin zur Vorlesung an.

Wintersemester 2019/2020

Vorlesungen

Allgemeines Verwaltungsrecht Inhalt einblenden

Zeit und Ort:
montags, 12 Uhr c.t., Hörsaal, Bachstraße 18k und
dienstags, 10 Uhr c.t., Astoria Hörsaal, Unterm Markt 8

Kommentar:
Die Vorlesung führt in die Grundlagen des deutschen Verwaltungsrechts ein. Neben den verfassungsrechtlich vorgegebenen Prinzipien des Verwaltungsrechts, der Verwaltungsorganisation, der Lehre von den Handlungsformen und dem eigentlichen Verfahrensrecht kommen auch die Grundzüge des öffentlichen Sachenrechts und des Staatshaftungsrechts zur Darstellung. Die Vorlesung bezieht überdies die europarechtlichen Zusammenhänge ein. Innerhalb der Vorlesung werden Fälle in ihrer verwaltungsprozessrechtlichen Einbindung behandelt. Die Vorlesungsinhalte gehören allesamt zum Pflichtstoff des Studiums und bereiten die Grundlage für die spätere Beschäftigung mit den Einzelmaterien des Besonderen Verwaltungsrechts. Vorlesungsbegleitend werden Arbeitsgemeinschaften angeboten.

Literaturempfehlungen:
Bull/Mehde, Allgemeines Verwaltungsrecht, 9. Aufl. 2015; Erbguth/Guckelberger, Allgemeines Verwaltungsrecht, 9. Aufl. 2017; Ehlers/Pünder (Hrsg.), Allgemeines Verwaltungsrecht, 15. Aufl. 2015; Ipsen, Allgemeines Verwaltungsrecht, 11. Aufl. 2019; Maurer/Waldhoff, Allgemeines Verwaltungsrecht, 19. Aufl. 2017; Peine/Siegel, Allgemeines Verwaltungsrecht, 12. Aufl. 2018; Sodan/Ziekow, Grundkurs Öffentliches Recht, 8. Aufl. 2018.

Klausurtermin:
Montag, 10. Februar 2020, 11:00 Uhr bis 14:00 Uhr, Hörsäle 2 und 3
(Schreibzeit 120 Minuten)

Wirtschaftsvölkerrecht (WTO-Recht) Inhalt einblenden

Zeit und Ort:
dienstags, 14 Uhr c.t., SR 1.22

Kommentar:
Die Vorlesung behandelt in einem ersten Teil die völkerrechtlichen und europarechtlichen Grundlagen der internationalen Wirtschaftsbeziehungen. Anhand des Rechts der WTO wird die außenwirtschaftliche Bedeutung der weltweiten Handelsliberalisierung dargestellt und die Rolle der WTO beleuchtet. Ein Schwerpunkt liegt neben dem Streitschlichtungsverfahren auf dem Recht des Warenhandels sowie dem Dienstleistungsabkommen GATS. Daneben behandelt die Vorlesung die rechtlichen Entwicklungen im Rahmen regionaler Wirtschaftsintegrationen am Beispiel von CETA. In einem dritten Teil widmet sich die Vorlesung dem internationalen Investitionsschutzrecht sowie den internationalen Finanzbeziehungen.

Literaturempfehlungen:
Herdegen, Internationales Wirtschaftsrecht, 11. Aufl. 2017; Herrmann/Weiß/Ohler, Welthandelsrecht, 2. Aufl. 2007; Hilf/Oeter, WTO-Recht, 2. Aufl. 2010; Krajewski, Wirtschaftsvölkerrecht, 4. Aufl. 2017; Lowenfeld, International Economic Law, 2. Aufl. 2008.

Klausurtermin:
Dienstag, 11. Februar 2020, 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr, SR 1.23

Seminar

Wirtschaft und Umwelt: friends or foes? Inhalt einblenden

Kommentar:
Das Seminar wird als Blockveranstaltung am Ende der Vorlesungszeit durchgeführt. Leistungsnachweise können für die Schwerpunktbereiche 2, 4 und 6 entsprechend den angebotenen Themen ausgestellt werden.

Themen:

  1. Besteht eine Notwendigkeit, den Klimaschutz im Grundgesetz zu verankern?
  2. Wirtschaftliche Interessen als Ausnahme vom Tierschutz? Zum Kükenschredder-Urteil des Bundesverwaltungsgerichts
  3. Grundrechtliche Grenzen einer CO2-Bepreisung von Privatpersonen
  4. Freiwillige Selbstverpflichtungen von Unternehmen zu umweltschützenden Maßnahmen
  5. Umweltverbände und das Instrument der Verbandsklage
  6. Dieselfahrverbote aufgrund unionsrechtlicher Vorgaben
  7. Nationale Einfuhrverbote am Beispiel von Glyphosat im Spannungsverhältnis mit unionsrechtlichen Bestimmungen
  8. Verbot von Plastikverpackungen – Rechtsgrundlagen und Grenzen im Unionsrecht
  9. Freihandelsabkommen und Umweltschutz unter besonderer Berücksichtigung von CETA
  10. Umfang und Voraussetzungen des völkerrechtlichen Schädigungsverbots in Bezug auf umweltschädigende Nutzungen
  11. Umweltverträglichkeitsprüfung im Völkerrecht
  12. Völkerrechtliche Verantwortlichkeit von Unternehmen für Nachhaltigkeitsziele

Anmeldung:
persönlich im Sekretariat des Lehrstuhls oder per E-Mail an susanne.prater@uni-jena.de

Arbeitsgemeinschaften

Begleitend zur Vorlesung "Allgemeines Verwaltungsrecht" werden Arbeitsgemeinschaften angeboten, die zu folgenden Terminen stattfinden:

  • montags, 16 Uhr c.t., August-Bebel-Straße 4, SR 0.25 (AG-Leiterin Isabelle Kutting)
  • mittwochs, 18 Uhr c.t., SR 2.08 (AG-Leiterin Rebecca Rohm)
  • donnerstags, 16 Uhr c.t., SR 4.119 (AG-Leiter Sven Leditzki)
  • donnerstags, 18 Uhr c.t., SR 3.15 (AG-Leiter Sven Leditzki)

Ablauf

  • Die Arbeitsgemeinschaften beginnen in der 43. KW (zweite Vorlesungswoche, 21. bis 25. Oktober 2019).
  • Wegen des Feiertags am 31. Oktober 2019 finden in der 44. KW (dritte Vorlesungswoche, 28. Oktober 2019 bis 1. November 2019) keine Arbeitsgemeinschaften statt.
  • Ab der 45. KW (vierte Vorlesungswoche, 4. bis 8. November 2019) werden die Arbeitsgemeinschaften dann wöchentlich stattfinden.

Anmeldung

Um an einer der angebotenen Arbeitsgemeinschaft teilnehmen zu können, ist eine Anmeldung im Friedolin erforderlich (Veranstaltungs-Nr. 165713).

Anmelden können Sie sich vom 14. bis zum 18. Oktober 2019.

Bitte melden Sie sich möglichst zu mehreren Arbeitsgemeinschaften an, wenn die Teilnahme für Sie zeitlich möglich wäre. Die Zuweisung erfolgt dann jedoch nur zu einem Termin. Die Anmeldung zu mehreren Terminen ermöglicht uns eine gleichmäßigere Zuweisung zu den einzelnen Terminen.

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang