Hörsaal

Lehrveranstaltungen

Hörsaal
Foto: Jan-Peter Kasper (Universität Jena)
Information

Zu allen Lehrveranstaltungen werden umfangreiche Materialien zur Verfügung gestellt. Diese können über Moodle abgerufen werden. Um dort Zugriff auf die Materialien zu erhalten, melden Sie sich bitte über Friedolin zur Vorlesung an.

Vorlesungen im Wintersemester 2021/2022

Grundkurs im Öffentlichen Recht I Inhalt einblenden

Zeit und Ort:
montags, 14 Uhr c.t., Hörsaal 2
freitags, 10 Uhr c.t., Hörsaal 2

Kommentar:
Der Grundkurs Öffentliches Recht erstreckt sich über zwei Semester, in denen die Grundlagen des deutschen Verfassungsrechts einschließlich seiner europarechtlichen Bezüge erarbeitet werden. Im Wintersemester bildet das Staatsorganisationsrecht des Grundgesetzes den Gegenstand der Vorlesung, im Sommersemester schließt sich die Darstellung der Grundrechte an. Nach einer Einführung in die Aufgaben der Verfassung und die Rolle des Verfassungsrechts für die staatliche Ordnung werden die bestimmenden Strukturprinzipien des Grundgesetzes, die staatlichen Funktionen und die Verfassungsorgane einschließlich ihrer Verfahrensweise vorgestellt. Aus dem Bereich des Verfassungsprozessrechts behandelt die Vorlesung die Verfahrensarten, die einen Bezug zum Staatsorganisationsrecht aufweisen.
Vorlesungsbegleitend werden Arbeitsgemeinschaften veranstaltet, in denen anhand von Fällen der Stoff wiederholt und klausurtechnisch geübt wird. Zum Ende des Wintersemesters werden eine Probehausarbeit und – im Rahmen der Zwischenprüfung – eine Klausur angeboten.

Literaturempfehlungen:
Literaturhinweise werden in der Vorlesung bekannt gegeben.

Klausur:
18. Februar 2022, 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Hausarbeit:
Hinweise zur Hausarbeit werden noch bekannt gegeben.

Wirtschaftsvölkerrecht (WTO-Recht) Inhalt einblenden

Zeit und Ort:
montags, 10 Uhr c.t., SR 1.21

Kommentar:
Die Vorlesung behandelt in einem ersten Teil die völkerrechtlichen und europarechtlichen Grundlagen der internationalen Wirtschaftsbeziehungen. Anhand des Rechts der WTO wird die außenwirtschaftliche Bedeutung der weltweiten Handelsliberalisierung dargestellt und die Rolle dieser internationalen Organisation beleuchtet. Ein Schwerpunkt liegt neben dem Streitschlichtungsverfahren auf dem Recht des Warenhandels sowie dem Dienstleistungsabkommen GATS. Daneben behandelt die Vorlesung die rechtlichen Entwicklungen im Rahmen regionaler Wirtschaftsintegrationen. In einem dritten Teil widmet sich die Vorlesung dem internationalen Investitionsschutzrecht sowie den internationalen Finanzbeziehungen.

Literaturempfehlungen:
Herdegen, Internationales Wirtschaftsrecht, 12. Aufl. 2020; Weiß/Ohler/Bungenberg, Welthandelsrecht, 3. Aufl. 2021; Hilf/Oeter, WTO-Recht, 2. Aufl. 2010; Krajewski, Wirtschaftsvölkerrecht, 5. Aufl. 2021; Lowenfeld, International Economic Law, 2. Aufl. 2008.

Klausur:
14. Februar 2022, 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr, SR 1.31

Seminar im Wintersemester 2021/2022

Extraterritoriale Anwendung der Grund- und Menschenrecht Inhalt einblenden

Termin:
Blockveranstaltung 11./12. Januar 2022

Kommentar:
Ziel des Seminars ist es, die verfassungsrechtlichen und europarechtlichen Voraussetzungen für die Anwendung auf grenzüberschreitende Sachverhalte herauszuarbeiten.
Leistungsnachweise können für die Schwerpunktbereiche 2, 4 und 6 ausgestellt werden.

Themen:

  • Ausland–Ausland Fernmeldeaufklärung durch den BND – BVerfGE 154, 152 ff.
  • Der Klimagesetz-Beschluss des BVerfG vom 24. März 2021 (1 BvR 2656/18)
  • Amtshaftung der Bundesrepublik Deutschland nach § 839 BGB für Auslandseinsätze der Bundeswehr, BGHZ 212, 173 ff.
  • Grundrechtliche Schutzpflichten Deutschlands bei Militäreinsätzen der USA, BVerwG, Urteil vom 25. November 2020 – 6 C 7/19
  • Menschenrechtliche Standards des Lieferkettengesetzes (BT-Drs. 19/28649)
  • Abschiebung eines Straftäters in die USA: EGMR, Application no. 14038/88, Urteil vom 7. Juli 1989 – Soering
  • Menschenrechtliche Verantwortlichkeit für Luftangriffe der NATO-Mitgliedstaaten auf das frühere Jugoslawien: EGMR, Application no. 52207/99, Beschluss vom 12. Dezember 2001 – Bankovic
  • Ausübung von Besatzungsgewalt im Irak: EGMR, Application no. 55721/07, Urteil vom 7. Juli 2011 – Al Skeini
  • Entführung eines Terrorismus-Verdächtigen durch die CIA: EGMR, Application no. 39630/09, Urteil vom 13. Dezember 2012 – El Masri
  • Rückführung von Flüchtlingen in unsicheren Drittstaat: EGMR, Application no. 27765/09, Urteil vom 23. Februar 2012 – Hirsi Jamaa

Anmeldung:
per E-Mail an susanne.prater@uni-jena.de

Arbeitsgemeinschaften im Wintersemester 2021/2022

Arbeitsgemeinschaften zum "Grundkurs im Öffentlichen Recht" Inhalt einblenden

Vorlesungsbegleitend zum "Grundkurs im Öffentlichen Recht" finden an folgenden Terminen Arbeitsgemeinschaften statt:

  • montags, 16 Uhr c.t., SR 3.06, AG-Leiter Niels Lötel
  • montags, 18 Uhr c.t., SR 2.25, AG-Leiter Justus Folprecht
  • dienstags, 8 Uhr c.t., SR 3.07, AG-Leiter Robert Ziehm
  • dienstags, 14 Uhr c.t., digitale Veranstaltung, AG-Leiterin Luisa Lehning
  • dienstags, 16 Uhr c.t., SR 3.16, AG-Leiter Robert Ziehm
  • mittwochs, 8 Uhr c.t.,  SR 3.84, AG-Leiterin Denise Wunderlich
  • mittwochs, 12 Uhr c.t., August-Bebel-Straße 4, SR 1.03, AG-Leiterin Rebecca Rohm
  • mittwochs, 14 Uhr c.t., SR 3.15, AG-Leiterin Luisa Lehning
  • mittwochs, 18 Uhr c.t, digitale Veranstaltung, AG-Leiter Jasper Mührel
  • donnerstags, 14 Uhr c.t., SR 3.16, AG-Leiterin Barbara Bushart
  • donnerstags, 16 Uhr c.t., SR 3.17, AG-Leiterin Barbara Bushart
  • donnerstags, 18 Uhr c.t., SR 3.14, AG-Leiterin Luise Seidel

Die Arbeitsgemeinschaften beginnen in der dritten Vorlesungswoche. Anmeldungen sind ab 18. Oktober 2021 auf Friedolin möglich.

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
Zurück zum Seitenanfang