Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Wirtschaftsrecht und Medienrecht

LS_2018 36_6.JMRG_Foto2_klein LS_2015 LS_2014/2 LS_2014

Willkommen auf den Seiten des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Wirtschaftsrecht und Medienrecht

Prof. Dr. Christian Alexander

Rechtswissenschaftliche Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Carl-Zeiß-Str. 3, 07743 Jena

Telefon: +49 (0) 3641 942-100
Telefax: +49 (0) 3641 942-102

E-Mail

Sprechzeiten

Außerhalb der Vorlesungszeiten: Nach Vereinbarung.

In der Vorlesungszeit im SoSe 2018: Mittwochs, 14.30 bis 15.30 Uhr (Vorherige Anmeldung erbeten).

Gabriele Weidner 

Postadresse:   Friedrich-Schiller-Universität Jena
Rechtswissenschaftliche Fakultät
Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Wirtschaftsrecht und Medienrecht
D-07743 Jena
Standort: Carl-Zeiß-Str. 3, 3. OG, Zi. 3.32
Tel.: + 49 (0)3641/942-100
Fax: + 49 (0)3641/942-102
Mail: gabriele.weidner{at}uni-jena.de

Öffnungszeiten

Montag: 8-11 Uhr und 14-15.30 Uhr
Dienstag: 8-11 Uhr
Mittwoch: nicht besetzt
Donnerstag: 13-15.30 Uhr
Freitag: 8-10 Uhr

 



 
 
 

 

Prof. Dr. Christian Alexander

Veröffentlichungen

Wissenschaftliche Vorträge und Tagungen

Betreute Promotionsvorhaben und Abschlussarbeiten

Zur Person

Ausbildung und wissenschaftlicher Werdegang

Seit 2011 Universitätsprofessor für Bürgerliches Recht, Wirtschaftsrecht und Medienrecht an der Friedrich-Schiller-Universität Jena
2009 bis 2011 Vertretung des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Kartellrecht, Handels-, Gesellschafts- und Wirtschaftsrecht an der Friedrich-Schiller-Universität Jena
2009 Habilitation an der Ludwig-Maximilians-Universität München; Lehrbefähigung und Lehrbefugnis für die Fächer Bürgerliches Recht, Europäisches Privatrecht, Deutsches und Europäisches Wirtschaftsrecht, Medienrecht und Zivilverfahrensrecht
2003 bis 2009 Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Internationales Recht - Europäisches und Internationales Wirtschaftsrecht - Prof. Dr. Helmut Köhler, Ludwig-Maximilians-Universität München
2001 bis 2003 Juristischer Vorbereitungsdienst (Referendariat) im Bezirk des Kammergerichts Berlin; Stationen unter anderem am Landgericht und Kammergericht, im Justiziariat der Charité sowie im Bundesministerium für Justiz (Referat für Wettbewerbs- und Markenrecht)
2001 Promotion zum Dr. jur.
1998 bis 2001 Wissenschaftliche Hilfskraft und später wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Rechtsvergleichung, Wirtschafts- und Steuerrecht, Prof. Dr. Axel Beater in Greifswald
1993 bis 1998 Studium der Rechtswissenschaft an der (Ernst-Moritz-Arndt-)Universität Greifswald

Mitgliedschaften (Auswahl)

  • Deutscher Hochschulverband
  • Deutsche Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht e. V.
  • Juristische Studiengesellschaft Jena e. V.
  • Wissenschaftliche Vereinigung für das gesamte Regulierungsrecht
  • Zivilrechtslehrervereinigung e. V.

Akademische Selbstverwaltung (Auswahl)

  • 2013-2016 Mitglied des Fakultätsrates an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät
  • Seit 2012 Mitglied der Studienkommission an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät
  • Seit 2013 Vorsitzender des Wahlprüfungsausschusses der Friedrich-Schiller-Universität Jena
  • Seit 2014 Mitglied des Fachbeirats zum Studium Generale an der Friedrich-Schiller-Universität
  • Seit 2016 Bibliotheksbeauftragter der Rechtswissenschaftlichen Fakultät und Mitglied des Bibliotheksausschusses des Senats der Friedrich-Schiller-Universität Jena

 Lehrstuhlinhaber

C_Alexander2  Prof. Dr. Christian Alexander

Raum 3.31

Telefon: 03641/9-42100
Telefax: 03641/9-42102

E-Mail

 

Sekretariat

 weidner3 Gabriele Weidner

Raum 3.32

Telefon: 03641/9-42100
Telefax: 03641/9-42102

E-Mail

Wissenschaftliche Mitarbeiter

Schriftenverzeichnis Mitarbeiter

Robert_E  Robert Endler

Raum 3.30

Telefon: 03641/9-42103

E-Mail
   
Norwin_Sauer_16 Norwin Sauer

Raum 3.30

Telefon: 03641/9-42103

E-Mail
   
 

Maximilian Grubert

Raum 3.29

Telefon: 03641/9-42103

E-Mail

   

Wissenschaftliche Hilfskräfte

   
EricR Eric Rauschenbach

Raum 3.29

Telefon: 03641/9-42525

E-Mail
   

Studentische Hilfskräfte

   
 JohannaG2 Johanna Grabow

Raum 3.39

Telefon: 03641/9-42525

E-Mail
   
 Dennis_W2

Dennis Wuttke

Raum 3.39

Telefon: 03641/9-42525

E-Mail

Ehemalige Mitarbeiter

Dr. Felix Dörig
Referendariat Berlin

Dr. René Kliebisch
Richter AG Meiningen

Dr. Martin Linsenbarth
Rechtsanwalt in Erfurt

Anne-Kristin Schiller
Rechtsanwaltin in München

Beatrice Walther
Paralegal in Düsseldorf

 

Im Sommersemester 2018 werden die folgenden Veranstaltungen angeboten: 

Vorlesung Schuldrecht Allgemeiner Teil

Dienstags 12.00 - 14.00 Uhr, HS 2 

Mittwoch 12.00 - 14.00 Uhr, HS 3

Zwischenprüfungsklausur: Dienstag, 17.07.2018, 12.00 - 14.00 Uhr

Vorlesung Privates Medienrecht

Montags 16.00 - 18.00 Uhr, SR 307

 Vorlesungsabschlussklausur: Dienstag, 10.07.2018, 16.00 - 18.00 Uhr

Examensrepetitorium Bürgerliches Recht 

            Dienstag, Mittwoch, Donnerstag ; 8.00- 10.00 Uhr, Hörsaal August-Bebel-Str. 4 (21.05.2018 - 15.06.2018)

 

Kolloquium zur mündlichen Staatsexamensprüfung Grundzüge des Zivilrechts (Lehramt)

            Beachten Sie bitte die gesonderten Informationen.

 

Examens- und Übungsseminar: „Innovation im Wettbewerb"

           Vorbesprechung: 10.04.2018, 15 Uhr, Raum 2.46

 


 

Vorlesung Dr. Heiner - (Intensivkurs zur Examensvorbereitung im Bürgerlichen Recht und Zivilprozessrecht)

20.07.2018, 14.00 - 18.00 Uhr

21.07.2018, 9.00 - 17.30 Uhr

27.07.2018, 14.00 - 18.00 Uhr

28.07.2018, 9.00 - 17.30 Uhr

29.07.2018, 9.00 - 17.30 Uhr

 

 


Weitere Informationen

Weitere Informationen zu den Lehrangeboten im laufenden Semester und in den zurückliegenden Semestern finden Sie hier.

 


Hinweise zu Seminaren

Allgemeine Hinweise zur Teilnahme an Seminaren im Schwerpunktbereich können Sie hier abrufen.

Forschungsprofil des Lehrstuhls

Das Forschungsprofil des Lehrstuhls umfasst das Bürgerliche Recht, das Wirtschaftsrecht sowie das Medienrecht, jeweils in der nationalen und europäischen Dimension.

Im Bürgerlichen Recht gilt das Forschungsinteresse vor allem dem Recht der Schuldverhältnisse, dem vertragsrechtlichen Verbraucherschutz, den gesetzlichen Schuldverhältnissen (insbesondere den verschiedenen Aspekten des deliktischen Schutzes der Persönlichkeit), dem Schadensrecht sowie der Europäisierung des Privatrechts.

Der Forschungsbereich Wirtschaftsrecht des Lehrstuhls beinhaltet vor allem das Recht gegen Wettbewerbsbeschränkungen (Kartellrecht) mit Bezügen zum Recht der regulierten Märkte, das Recht gegen unlauteren Wettbewerb (Lauterkeitsrecht) sowie das Recht der öffentlichen Auftragsvergabe (Vergaberecht). Besonderes Interesse gilt dabei den Fragen der privaten Rechtsdurchsetzung sowie dem Einfluss des Unionsrechts auf das nationale Recht.

Das Medienrecht weist zahlreiche Schnittmengen mit dem Bürgerlichen Recht und dem Wirtschaftsrecht auf. Die Rechtsmaterie ist vergleichsweise jung und wird durch den Lehrstuhl in Jena erstmalig eigenständig repräsentiert. Medienrecht schließt neben Rechtsfragen der "klassischen" Massenmedien Presse (Zeitungen und Zeitschriften, Bücher, sonstige Druckmedien) und Rundfunk (Hörfunk und Fernsehen) auch das Recht der Neuen Medien ein. Einen Forschungsschwerpunkt bilden dabei die vielfältigen Rechtsprobleme der Nutzung des Internets.

Aktuelle Forschungsbereiche

  • Rechtsfragen der Neuen Medien und der Digitalisierung
  • Verbraucherschutz im Vertrags- und Wettbewerbsrecht
  • Schutz des Persönlichkeitsrechts
  • Lauterkeitsrechtliche Richtlinien und deren Umsetzung in das nationale Recht, insbesondere der Richtlinie 2005/29/EG über unlautere Geschäftspraktiken im Binnenmarkt, der Richtlinie 2006/114/EG über irreführende und vergleichende Werbung sowie der Richtlinie 2016/943/EU über den Schutz vertraulichen Know-hows und vertraulicher Geschäftsinformationen (Geschäftsgeheimnisse) vor rechtswidrigem Erwerb sowie rechtswidriger Nutzung und Offenlegung
  • Private Rechtsdurchsetzung im Regulierungsrecht und bei Kartellrechtsverstößen, insbesondere Umsetzung der Richtlinie 2014/104/EU über bestimmte Vorschriften für Schadensersatzklagen in das nationale Recht

Aktuelle Forschungs- und Veröffentlichungsprojekte

Bürgerliches Recht und Verbraucherschutzrecht

  • Verbraucher- und Unternehmerbegriff: Kommentierung von § 13 und § 14 BGB im Beck'schen Online-Großkommentar zum BGB (Fortlaufende Online-Kommentierung)
  • Verbraucherschutz im Reiserecht: Kommentierung von § 651a, § 651c, § 651d, § 651x und § 651y BGB im Beck'schen Großkommentar zum BGB (Fortlaufende Online-Kommentierung)

Wettbewerbsrecht

  • Grundlagen, Definitionen und Generalklauseln des UWG: Kommentierung von § 1 bis § 3 UWG im neuen BeckOK UWG (Fortlaufend Online-Kommentierung)
  • Vorenthalten wesentlicher Informationen und spezielle Verbotstatbestände: Kommentierung von § 5a Abs. 1 bis 5 UWG sowie Nr. 1 bis 30 Anhang UWG in der Neuauflage des Münchener Kommentars zum Lauterkeitsrecht
  • Neuauflage des Lehrbuchs zum Wettbewerbsrecht

Veröffentlichungen, Vorträge und Tagungen

Weitere Informationen finden Sie hier.

Betreuung von Abschlussarbeiten und Promotionen

Die Betreuung von Abschlussarbeiten (Wissenschaftliche Arbeiten im Rahmen des Schwerpunktstudiums und Magisterarbeiten) sowie die Betreuung von Promotionsvorhaben in den Forschungsbereichen des Lehrstuhls bildet einen wichtigen Teil der Lehrstuhltätigkeit. Nähere Informationen zur Promotion finden Sie hier.

Jenaer Medienrechtliche Gespräche

Die Jenaer Medienrechtlichen Gespräche finden in Zusammenarbeit mit der Thüringer Landesmedienanstalt statt. Diese Veranstaltungsreihe widmet sich aktuellen und grundsätzlichen Fragen des Medienrechts. Nähere Informationen zu den zurückliegenden und geplanten Veranstaltungen finden Sie hier.


Lange Nacht der Wissenschaften

Am 24. November 2017 war der Lehrstuhl auf der Langen Nacht der Wissenschaften der Friedrich-Schiller-Universität mit drei Vorträgen zum Thema "Recht und Digitalisierung" vertreten:


10 Jahre UGP-Richtlinie: Erfahrungen und Perspektiven

Die internationale Tagung zum Lauterkeitsrecht fand am 7. und 8. Mai 2015 in Berlin statt. Der Tagungsband ist 2016 im Verlag Mohr Siebeck erschienen. Weitere Informationen finden Sie auf der Tagungsseite.