Über das Law & Language Center

Das Law & Language Center bietet zahlreiche fremdsprachige Veranstaltungen an, die auf das internationale Recht, das Europarecht und verschiedene ausländische Rechtsordnungen ausgerichtet sind. Dadurch vermittelt es nicht nur Sprachkenntnisse, sondern schafft das Verständnis für das Recht jenseits der deutschen Rechtsordnung. Unter den heutigen Lebens- und Arbeitsbedingungen sind solche Kenntnisse für angehende Juristinnen und Juristen unerlässlich, wenn sie langfristig erfolgreich im Berufsleben bestehen wollen. Auf dem Weg zu diesem Ziel will die Rechtswissenschaftliche Fakultät einen entscheidenden Beitrag leisten, um ihre Absolventen und Absolventinnen optimal auf die nächsten Karriereschritte vorzubereiten.

Studierende können Kurse in verschiedenen Sprachen belegen und so das Völker- und Europarecht, das Common Law, das französische, das russische oder das spanische Recht in der jeweiligen Fachsprache studieren. Der Einstieg in das fremdsprachige Studienangebot erfolgt oft mit dem Ziel, nur den Sprachschein für das erste Staatsexamen zu erwerben. Hierfür bietet die Fakultät Einstiegsveranstaltungen in die englische, französische, spanische und russische Rechtssprache an.

Mit dem Programm „International Legal Studies“ gibt es jedoch die Möglichkeit, ein Zertifikat zum ausländischen, europäischen und internationalen Recht zu erwerben. Im Mittelpunkt der Ausbildung stehen englischsprachige Veranstaltungen zum Common Law, zum Unionsrecht sowie zum Völkerrecht.

Für die Entscheidung, an dem Zertifikatsstudiengang teilzunehmen, spricht viel. Die Weiterbildung in einem fremden Rechtssystem ermöglicht einen völlig neuen Blick auf das deutsche Recht. Der Vergleich von Rechtsordnungen erleichtert es, gemeinsame Grundstrukturen in der rechtlichen Denk- und Argumentationsweise zu erkennen und zu verstehen. Auch zur Vorbereitung auf ein Auslandsstudium, einen ausländischen oder europäischen LL.M. oder sogar die juristische Alltagspraxis (auch in deutschen Kanzleien wird oft Englisch gesprochen!) sind die Ausbildungsangebote bestens geeignet. Mit dem Zertifikat „International Legal Studies“ erwerben die Teilnehmer/innen einen aussagekräftigen Nachweis über ihre englischsprachigen Fähigkeiten und zusätzlichen juristischen Kenntnisse.

Die Lehrveranstaltungen bieten Professoren/innen und Lektoren/innen der Friedrich-Schiller-Universität, aber gleichermaßen auch Gastdozenten/innen an. Dabei handelt es sich um Spezialisten oder praktizierende Juristen/innen, teilweise Muttersprachler und teilweise erfahrene deutsche Lehrkräfte mit extensiver Auslandserfahrung.

Leitung

Christoph Ohler, Univ.-Prof. Dr.
Kommissarischer Leiter des Law & Language Centers
Christoph Ohler
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
Zurück zum Seitenanfang