Professorin Dr. Martina Haedrich

Kontakt Inhalt einblenden

Name: Prof. Dr. Martina Haedrich (em.)

Kurzvita: 1967-72 Studium der Rechtswissenschaften an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und der Humboldt-Universität zu Berlin; 1976 Promotion mit einer Arbeit zur völkerrechtlichen Verantwortlichkeit; 1985 Habilitation mit einer Arbeit zum Selbstbestimmungsrecht und Recht auf Entwicklung; 1989 Berufung zur ordentlichen Professorin für Völkerrecht; seit 1993 Professorin für Öffentliches Recht und Völkerrecht, Leitung von mehreren Forschungsprojekten zum völkerrechtlichen und europarechtlichen Menschenrechtsschutz.

Schwerpunkte: Öffentliches Recht und Völkerrecht

Mail: martina.haedrich[at]uni-jena.de

Postadresse: Friedrich-Schiller-Universität Jena, Rechtswissenschaftliche Fakultät Öffentliches Recht und Völkerrecht,  Prof. Dr. Martina Haedrich, 07737 Jena

Forschung Inhalt einblenden

Arbeitsschwerpunkte:

  • Menschenrechtsschutz, Universalität der Menschenrechte, Menschenrechte im Islam
  • Einfluss der gemeineuropäischen Rechtskultur auf das Völker- und Europarecht
  • Internationaler, europäischer und deutscher Umweltschutz
  • UNO, Reform der UN-Charta

Mitgliedschaften (Auswahl):

  • Vereinigung der Deutschen Staatsrechtslehrer
  • Deutsche Gesellschaft für Internationales Recht
  • Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen
  • Arbeitskreis Friedens- und Konfliktforschung
  • Deutscher Hochschulverband
  • Hellmuth-Loening-Zentrum (Thüringer Zentrum für Staatswissenschaften)

Schriftenverzeichnis (eine Auswahl)

Stand: April 2019

Publikationen:

  • Die Ansprüche der Deutschen Demokratischen Republik gegenüber der Bundesrepublik Deutschland in bezug auf ehemals preußisches Vermögen und Kulturgut, Jena 1976
  • Das Prinzip der Gleichberechtigung und des Selbstbestimmungsrechtes der Völker und die Menschenrechte im Prozeß völkerrechtlicher Rechtsbildung und Rechtsentwicklung, Jena 1985
  • Mitautorschaft am Grundriß Völkerrecht (Lehrbuch), 1. Auflage, Berlin 1983, 2. überarbeitete und ergänzte Auflage, Berlin 1988
  • Die Unteilbarkeit der Menschenrechte in der UNO-Menschenrechtskonzeption,in: Wiss. Beiträge der Friedrich-Schiller-Universität Jena, 1981
  • Die bürgerliche Konzeption von den "Abwehrrechten" zu den "Teilhaberechten", in: Wiss. Zeitschrift der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Gesellschaftswiss. und Sprachwiss. Reihe, 30. Jg., 1981, H. 2
  • Selbstbestimmungsrecht -Menschenrechte - Recht auf Entwicklung, in: Wiss. Beiträge der Friedrich-Schiller-Universität Jena, 1983
  • Das Prinzip der Gleichberechtigung und des Selbstbestimmungsrechts der Völker und das Konzept des Rechts auf Entwicklung, in: Staat und Recht, 1983, H. 10
  • Das Prinzip der souveränen Gleichheit und die neuen Menschenrechte, in: Beiträge zur Souveränität, Wiss. Beiträge der Friedrich-Schiller-Universität Jena, 1984
  • Friedensgebot und Menschenrecht auf Frieden, in: Die Friedensfrage im Recht, Berlin 1985
  • Die Wirkung von Resolutionen der UN-Vollversammlung auf den völkerrechtlichen Rechtsbildungsprozeß, in: Neue Justiz 1986, H. 11
  • Bürgerliche Völkerrechtsdogmen und Grundlagenvertrag, in: Die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts der Bundesrepublik Deutschland zu den Normalisierungsverträgen Polen - BRD und DDR - BRD, Warschau 1986(poln.)
  • Die Einheit der Menschenrechte - ein zentrales Thema der Vereinten Nationen, in: Neue Justiz 1987, H. 1
  • Positiver Frieden - Recht auf Frieden, in: Staat und Recht 1988, H. 4
  • Völkerrecht - Friedensrecht, in: Pro Pace Mundi, Band 3, Wiss. Beiträge der Friedrich-Schiller-Universität Jena, 1988
  • Entwicklung als Konzept der Vereinten Nationen, in: Internationales Wirtschafts-, Finanz- und Währungsrecht und ökonomische Sicherheit, Wiss. Beiträge der Martin- Luther-Universität Halle, 1988/37 (B23), Halle 1988
  • Die Menschenrechte sind unteilbar, in: Neue Internationale Informationsordnung und Menschenrechte, in: Internationale Studien -Leipziger Forschungshefte zur Friedensforschung, Heft 2, Leipzig 1988
  • Die konsequente Verfolgung von Verbrechen gegen den Frieden und von Kriegs- und Menschlichkeitsverbrechen - Beitrag zur Sicherung des Friedens und zur Garantierung grundlegender Menschenrechte, in: Wiss. Zeitschriftder Humboldt Universität zu Berlin, Reihe Gesellschaftswissenschaften,Völkerrecht als Friedensordnung, 39. Jg. 1990, H. 2
  • Normbildung und Begriffsbestimmung im Völkerrecht, in: Pro Pace Mundi, Band 7, Wiss. Beiträge der Friedrich-Schiller-Universität Jena, 1990
  • Einheit, Freiheit usw. - Reflexionen zum deutsch-deutschen Zusammenwachsen, in: Forum Heft Juli bis September, Wien 1990, Nummer 439-441
  • Vom Provisorium zur Dauer - Die Zukunft des Grundgesetzes, in: Politische Studien, Sonderheft 2, 1991
  • Zur Aufgabe und Funktion von Völkerrecht und UNO - Eine kritische Bestandsaufnahme am Beispiel des Golfkrieges, in: Ist Wissen Macht? Zur aktuellen Funktion von Friedensforschern, U. C. Wasmuht (Hrsg.), Baden-Baden, Nomos Verlagsgesellschaft 1992
  • Föderalismusprobleme im deutsch-europäischen Kontext und die fünf neuen Bundesländer, in: Thüringer Verwaltungsblätter, H. 5, 1992
  • Zum aufenthaltsrechtlichen Status der Vertragsarbeitnehmer der ehemaligen DDR, in: Landes- und Kommunalverwaltung (LKV), H. 3, 1993
  • Rechtsprobleme aus dem Gesetz zur Beschleunigung der Planungen für Verkehrswege in den neuen Ländern sowie im Land Berlin, Festschrift zur Eröffnung des Oberlandesgerichts Thüringen, Beck-Verlag, 1994
  • Die UNO auf dem Weg zum Gewaltmonopol? Völkerrechtliche Aspekte in: Konfliktsteuerung durch Vereinte Nationen und KSZE, Arnoldshainer Texte, Bd. 87, Frankfurt 1994
  • Die Rechtsordnung der Europäischen Union und ihre Bedeutung für das innerstaatliche Recht in: Europäisches Arbeits- und Sozialrecht, Loseblatt-Sammlung (Hrsg. Oetker/Preis), Forkel-Verlag, Heidelberg 2001
  • Die Stärkung des Rechts: Fünfzig Jahre Internationaler Gerichtshof, in: Jahrbuch Frieden 1996, Beck-Verlag, München 1995
  • Globale Krisen und europäische Verantwortung - Visionen für das 21. Jahrhundert, Hrsg. M. Haedrich/W. Ruf, Nomos Verlag, Baden-Baden 1996
  • Anmerkungen zum Europa der Regionen, in: Das Ziel der europäischen Integration (Hrsg. P. M. Huber), Berlin Verlag, Berlin 1996
  • Die Neuordnung der evangelischen Militärseelsorge im wiedervereinigten Deutschland, in: Landes- und Kommunalverwaltung (LKV) H. 3, 1997
  • Zum Verhältnis von Staat und Kirche mit Sicht auf das Europarecht, in: Aufbruch nach der Wende, D. Bald, K. Martin (Hrsg.), Nomos Verlag Baden-Baden 1997
  • Deutschlands nicht ständige Mitgliedschaft im Sicherheitsrat, Gemeinschaftspublikationen mit Ph. Stark in: Die Reformdes UN-Sicherheitsrats, Blaue Reihe Nr. 70, Bonn 1997
  • Von der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte zur internationalen Menschenrechtsordnung in: Juristische Arbeitsblätter H. 3, 1999
  • Die Grundzüge des Denkmalschutzrechts in Thüringen in: Thüringer Verwaltungsblätter H. 4 1999
  • Straßen- und Wegerecht in: Thüringer Staats- und Verwaltungsrecht (Hrsg. P. M. Huber), Boorberg, Stuttgart u.a. 1999
  • Grundpflichten in der Weimarer Verfassung und Möglichkeiten ihrer Fortschreibung heute in: 80 Jahre Weimarer Reichsverfassung - Was ist geblieben? (Hrsg. E.Eichenhofer), Mohr Siebeck Verlag, Tübingen 1999
  • Die Zukunft des Kosovo - Kondominium, Koimperium oder mehr? in: Schillerhausgespräche1999 (Hrsg. Haedrich/Schmitt), Berlin Verlag, Berlin 1999
  • Menschenrechtskonventionen und ihre Durchführungsorgane;-Konvention über die Verhütung und Bestrafung des Völkermords;-Internationales Übereinkommen zur Beseitigung jeder Form von Rassendiskriminierung-Übereinkommen gegen Folter und andere grausame, unmenschliche oder erniedrigende Behandlung und Strafe- Völkerrechtsentwicklung im Rahmen der UNin: Lexikon der Vereinten Nationen (Hrsg. H. Volger), Oldenbourg Verlag, München, Wien 2000
  • Internationaler Umweltschutz und Souveränitätsverzicht - Eine Untersuchung zum Wandel des Souveränitätsverständnisses in: Der Staat, Heft 4, 2000
  • Menschenrechte zwischen Aufbruch und Wende - Wirkungen und Nachwirkungen in: 10 Jahre Deutsche Rechtseinheit (Hrsg. E. Koch), Mohr Siebeck Verlag, Tübingen 2001
  • Von der Kirchensteuer zu einer Gemeinwohlfinanzierung -Verfassungsrechtliche Reflexionen und gesellschaftliches Anliegen, in: Gemeinwohlfinanzierung durch steuerliche Bürgerguthaben (Hrsg. K.Martin), Publik-Forum, Oberursel 2002
  • Rassismusbekämpfung nach Völkerrecht und innerstaatliche Wirkungen, in: Juristische Arbeitsblätter H. 11, 2003
  • Der Status Jerusalems - eine völkerrechtliche Betrachtung in: Jerusalem im Widerstreit politischer und religiöser Interessen (H. Hubel, T. Seidensticker, Hrsg.), Verlag Peter Lang, Frankfurt am Main u.a., 2004
  • Völkerrecht und Gewalt, in: Berliner Kolloquium 2004 Äußere und Innere Sicherheit, Clausewitz-Gesellschaft, H. 5, 2004
  • Die Vereinten Nationen zwischen Instrumentalisierung und friedenspolitischer Selbstbehauptung - Eine völkerrechtliche Untersuchung in: Imperiale Weltordnung - Trend des 21. Jahrhunderts? (S. Jaberg, P. Schlotter, Hrsg.), Nomos Verlag 2006
  • Formen von Sklaverei, Leibeigenschaft, Zwangsarbeit und Menschenhandel und der internationale Menschenrechtsschutz in: Unfreie Arbeits- und Lebensverhältnisse von der Antike bis in die Gegenwart, Elisabeth Herrmann-Otto (Hrsg.), Georg Oms Verlag, Hildesheim, Zürich, New York, 2005.
  • Der Darfur-Konflikt und das erweiterte Sicherheitsverständnis des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen in: Politik in Ostafrika - Zwischen Staatszerfall und Konsolidierung, Melha Rout Biel/ Olaf Leiße (Hrsg.), Verlag Peter Lang,  Frankfurt am Main u.a. 2007.
  • Der Rechtsstatus von Jerusalem und die Hauptstadtfrage, in: Jahrbuch des öffentlichen Rechts der Gegenwart, P. Häberle (Hrsg.), Bd. 55, Tübingen 2007.
  • Frauen im Völkerrecht - von Bertha von Suttner bis zur Gegenwart in: Gender und Internationales Recht, A. Zimmermann, Th. Giegerich (Hrsg.), Berlin 2007
  • Völkerrechtliche Grundlagen der Beteiligung der Bundeswehr an internationalen Einsätzen und verfassungsrechtliche Implikationen. In: H.J. Gießmann/A. Wagner (Hrsg.), Armee im Einsatz, Baden-Baden 2009
  • Multireligiosität als Rechtsproblem - das Beispiel Islam. In: Muslime im säkularen Staat. Eine Untersuchung anhand von Deutschland und Österreich, M. Haedrich (Hrsg.), Stuttgart 2009
  • Rückgewinnung und Zugänglichmachung kriegsbedingt abhandengekommener deutscher und russischer Kulturgüter. In: Gründen und Stiften. Festschrift für Olaf Werner, I. Saenger, W. Bayer, E. Koch, T. Körber (Hrsg.), Baden-Baden 2009
  • Vereinte Nationen und Völkerrecht unter Reformdruck - Erreichtes und Erstrebtes. In: Ordnung(en) in internationalen europäischen Beziehungen. Schillerhausgespräche in Zeiten der Globalisierung, R. Gröschner/W. Lembcke (Hrsg.), Berlin 2009
  • Friedensgebot und Verfassung in: Wendepunkte - Beiträge zur Rechtsentwicklung der letzten 100 Jahre (Hrsg. W. Pauly), Stuttgart 2009
  • Human Rights Conventions and their Measures of Implementation-Human Rights Conventions; CAT - Convention against Torture and Other Cruel, Inhuman or DegradingTreatment or Punishment; Human Rights Conventions; CERD - International Convention on the Elimination of All Forms of Racial Discrimination; Human Rights Conventions, Convention on the Prevention and Punishment of the Crime of Genocide; International Law and the UN in: A Concise Encyclopedia of the United Nations (H. Volger, ed.), Second Revised Edition, Martinus Nijhoff Publishers, Leiden, Boston 2010
  • Das Asylbewerberleistungsgesetz, das Existenzminimum und die Standards der EU- Aufnahmerichtlinie. In: ZAR 7/2010, S. 227-233.
  • Rechtsschutz in der Europäischen Union, in: Europäisches Arbeits- und Sozialrecht, Loseblatt-Sammlung, Teil A Rechtsvorschriften (Hrsg. Oetker/Preis), C. F. Müller Verlag, Heidelberg u. a. 2011, S. 1-51
  • Die Rechtsordnung der Europäischen Union und ihre Bedeutung für das innerstaatliche Recht Teil A Rechtsvorschriften (Hrsg. Oetker/Preis), C. F. Müller, Verlag, Heidelberg u. a. 2011, S. 1-94
  • Zum Wandel der Grundrechtskonzeptionen in der DDR - Von der Grund- und Menschenrechtskonzeption der DDR-Verfassung bis zum Grund- und Menschenrechtskatalog im Verfassungsentwurf des Runden Tisches in: Staat und Recht in Teilung und Einheit, J. Krüper/H. Sauer (Hrsg.), Tübingen 2011, S. 43-57
  • Integration durch völkerrechtlichen Minderheitenschutz. In: ZAR 7/2012, S. 225-230.
  • Responsibility to Protect - eine neue Rechtsfigur des Völkerrechts? Kritische Reflexionen am Beispiel Libyens In: Interventionen zum Schutz der Zivilbevölkerung? Herausforderungen und Dilemmata in Zeiten der Responsibility to Protect (RtoP), Beiträge zum parlamentarischen Abend der Deutschen Stiftung Friedensforschung am 20. September 2011 in Berlin, Osnabrück 2012, S. 26-33.
  • Rechtsprechung: Europäische und internationale Gerichtsbarkeit in: Wörterbuch der Würde, R. Gröschner, A. Kapust, O. W. Lembcke (Hrsg.), München 2013, S. 342-344
  • Kommentierung zu Art. 31, 32, 33 und 43 Thüringer Verfassung in: Die Verfassung des Freistaats Thüringen, Handkommentar J. Linck, M. Baldus, J. Lindner, H. Poppenhäger, M. Ruffert (Hrsg.), Baden-Baden 2013
  • Kampfdrohnen Flug in die völkerrechtliche Verbotszone?, in: Sicherheit und Frieden, H. 3 2013, S. 182-183
  • 9/11 und Bündnisfall - rechtliche Nachfragen zum Beschluss des NATO-Rates vom 4. 10. 2001 und seinen Folgen in: Onlinepublikation Quo vadis NATO - Herausforderungen für Demokratie und Recht, 2014, www.frieden-durch-recht.eu
  • Das Verbot der Kriegspropaganda in Art. 26 GG und Art. 20 IPpbR in: Onlinepublikation Quo vadis NATO - Herausforderungen für Demokratie und Recht, 2014, www.frieden-durch-recht.eu
  • Das Völkerrecht in der frühen Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts Rückblick und Ausblick in: Höchstrichterliche Rechtsprechung in der frühen Bundesrepublik (Hrsg. C. Fischer und W. Pauly), Tübingen 2015, S. 231-245.
  • "Heimat denken" im Völkerrecht. Zu einem völkerrechtlichen Recht auf Heimat, in: Heimat gestern und heute. Interdisziplinäre Perspektiven, E. Costadura und K. Ries (Hrsg.), transcript Verlag, Bielefeld 2016, S. 51 ff.
  • Völker- und europarechtliche Grundlagen des Menschenrechtsschutzes für Flüchtlinge in: Das Recht auf Asyl im Spannungsfeld von Menschenrechtsschutz und Migrationsdynamik, T. Opelland (Hrsg.), Berliner Wissenschafts-Verlag, Berlin 2017, S. 49 ff.
  • Islam in Deutschland - Konflikte und Lösungsansätze, S. 259-278, in: Flucht, Asyl und Integration aus rechtlicher Perspektive, Martina Haedrich (Hrsg.), Tübingen 2017
  • Universalität der Menschenrechte aus völkerrechtlicher Perspektive in: Eine Theologie der Menschenrechte, Frieden und Recht Bd. 2. hrsg. von S. Jäger und F. Lohmann, Springer VS Wiesbaden 2019, S. 141-165.
  • Friedensgebot und Grundgesetz in Handbuch Frieden, Hans J. Gießmann und Bernhard Rinke (Hrsg.), Springer VS 2. Auflage, Wiesbaden 2019, S. 389-403.
  • Recht auf "neue Heimat" mit Blick auf die aktuelle Flüchtlingsproblematik in: Heimat global hrsg. von E. Costadura, K. Ries und C. Wiesenfeldt, transcript Verlag, Bielefeld 2019, S. 293-312.
  • Gedanken zum Verhältnis von Menschenrechten und humanitärem Völkerrecht in: Menschenrechte und humanitäres Völkerrecht - eine Verhältnisbestimmung, Frieden und Recht Bd. 4 hrsg. von S. Jäger und S. Oeter, Springer VS Wiesbaden 2019, S. 13-38.
  • Das Paradigma Frieden durch Recht im Völkerrechtsverständnis Russlands in: Frieden durch Recht - Rechtstraditionen und Verortungen, Bd. 5  hrsg. von S. Jäger und W. S. Heinz, Springer VS Wiesbaden 2020, S.  121-157
  • Dreißig Jahre nach der Wende - Brüche und Umbrüche. Die Rechtswissenschaft in Jena. Zusammen mit Gerhard Lingelbach. In: Wandlungen im Öffentlichen Recht. Festschrift zu 60 Jahren Assistentagung - Junge Tagung Öffentliches Recht, S. Bretthauer, C. Henrich, B. Völzmann, L. Wolckenhaar, S. Zimmermann (Hrsg.), Nomos 1. Aufl. 2020, S.41-64.

Varia:

  • Friedensethische und völkerrechtliche Legitimation von Bundeswehreinsätzen (Redebeitrag). Wie weit sollen deutsche Soldaten gehen? Politischer Wille, sicherheitspolitische Strategie und friedensethische Normen, Evangelische Akademie zu Berlin, 24. 09. 2012. in: epd Dokumentation Nr. 45, Frankfurt am Main 2012, S. 15 ff.
  • Militärische Intervention und Menschenrechte. Dossier in: Bundeszentrale für politische Bildung vom 12.9. 2016. http://www.bpb.de/internationales/weltweit/menschenrechte/232218/militaerische-intervention

Rezensionen:

  • Rezension zu: Die Deutsche Liga für die Vereinten Nationen, Eberhard Funk, Kovac 1998 in: Vereinte Nationen Heft 2, 1999, S. 66 ff.
  • Rezension zu: Die Staatengemeinschaft und das Kosovo. Humanitäre Intervention und internationale Übergangsverwaltung unter Berücksichtigung einer Verpflichtung des Intervenienten zur Nachsorge, Philipp A. Zygojannis, Duncker & Humblot, Berlin, 2003 in: International Criminal Law Review 4, 2004.
  • Rezension zu: Verhandeln für den Frieden. Negotiating for Peace. Liber Amicorum Tono Eitel (J. Abr. Frowein, K. Scharioth, I.Winkelmann, R. Wolfrum, Hrsg.) Springer Verlag, Berlin/Heidelberg u.a.2003 in: Der Staat 44. Band, H. 2, 2005.
  • Rezension zu: Frieden durch Recht - Friedenssicherung durch internationale Rechtsprechung und Rechtsdurchsetzung, Patricia Schneider, Kristina Thony and Erwin Müller (editors), Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden 2003 in: International Criminal LawReview 5, 2005.
  • Anzeige zu: Das Sozialstaatsprinzip im europäischen Verfassungsverbund, Thorsten Kingreen, J. C. B. Mohr (Paul Siebeck), Tübingen 2003 in: Archiv des öffentlichen Rechts 130. Band, H. 1, 2005.
  • Rezension zu: Der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit im Völkerrecht, Michael Krugmann in: International Criminal Law Review 6, 2006.
  • Rezension zu: Unrechtmäßige Kombattanten und humanitäres Völkerrecht, Judith Wieczorek in: International Criminal Law Review 6, 2006.
  • Rezension zu: Geschichte der Vereinten Nationen, 2. Auflage, Oldenbourg, München/Wien 2008, Helmut Volger, in: Humanitäres Völkerrecht - Informationsschriften, Vol. 22, 3/2009
  • Rezension zu: Menschenrechteerklärung. Neuübersetzung, Synopse, Erläuterungen, Materialien, sellier.european law publishers, München 2009, Bardo Fassbender, in: Die Friedens-Warte, Band 85, Heft 3, 2010.
  • Rezension zu: Norman Paech/Gerhard Stuby, Völkerrecht und Machtpolitik in den internationalen Beziehungen, VSA Verlag, Hamburg 2013 in: Zeitschrift für Humanitäres Völkerrecht Informationsschriften, H. 4 2013, S. 213-214

Herausgebertätigkeit:

  • Jenaer Schriften zum Recht, Boorberg Verlag
  • Berliner Umweltrechtliche Schriften, zusammen mit Michael Kotulla, lexxion Verlag
  • Beiträge zur Strafrechtswissenschaft, zusammen mit Thomas Vormbaum und Michael Bohlander, LIT-Verlag
  • Staatswissenschaften im Dialog, zusammen mit Eberhard Eichenhofer, Berliner Wissenschaftsverlag, Berlin 2002
Lehre Inhalt einblenden

Seminar Wintersemester 2021/22

 

Im Wintersemester 2021/22 werde ich ein Seminar mit dem Generalthema

 

Den Klimawandel bekämpfen – Möglichkeiten und Grenzen des Rechts

(hier des Völker- und Europarechts)

 

 1. Environmental Justice und Menschenrechte. Eine Untersuchung anhand der Rechtsprechung des Europäischen Menschenrechtsgerichtshofes und des Interamerikanischen Menschenrechtsgerichtshofes

2. Das Pariser Klimaabkommen und seine Stärken und Schwächen

 3. Die Arbeit der ILC zum Schutz der Atmosphäre

 4. Ökozid- eine Untersuchung zur Geschichte des BegriffsÖkozid als neuer Straftatbestand im Völkerstrafrecht

5. Ökozid als neuer Straftatbestand im Völkerstrafrecht

 6. Der Kampf von Klimaopfern zur Durchsetzung ihrer Rechte am Beispiel der Klage des peruanischen Bauern Saul Luciano Lliuya (Abweisung der Klage vor dem Amtsgericht Essen und Zulassung vor dem Oberlandesgericht Hamm)

 7.. Die Klimaklagen vor dem Europäischen Gericht – eine Bewertung

 

Bitte melden Sie sich bei Interesse per E-Mail unter b.david@uni-jena.de an. Anmeldungen für die Wissenschaftlichen Arbeiten müssen bis zum 31.07.2021 erfolgen.

Die Anmeldung für Übungsseminararbeiten ist auch nach dem 31.07.2021 möglich.


Studierende, die ihre Wissenschaftliche Arbeit im Seminar schreiben, erhalten nach der Anmeldung ein Formular, das ausgefüllt per E-Mail zusammen mit einer eingescannten Datei des Übungsseminarscheins zurückzuschicken ist.

Gerne können Sie mich per E-Mail (m.haedrich@recht.uni-jena.de) wegen weiterer Fragen kontaktieren.

 

gez. Prof. Dr. Martina Haedrich

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
Zurück zum Seitenanfang