Hörsaal

Lehre

Hörsaal
Foto: Jan-Peter Kasper/FSU
Information

Zu allen Lehrveranstaltungen werden umfangreiche Materialien zur Verfügung gestellt. Diese können über Moodle abgerufen werden. Um dort Zugriff auf die Materialien zu erhalten, melden Sie sich bitte über Friedolin zur Vorlesung an.

Vorlesungen und Seminar im Sommersemester 2019

Grundzüge des Rechts der Europäischen Union Inhalt einblenden

Die Vorlesung findet dienstags, 8 Uhr c.t. im Hörsaal 1 statt.

Beschreibung:

Die Vorlesung bietet eine Einführung in das institutionelle und materielle Europarecht auf der Basis der geltenden Verträge. Im institutionellen Teil werden die verfassungsrechtlichen Grundlagen, Organe, Rechtsquellen, Rechtsetzungsverfahren und der gerichtliche Rechtsschutz vorgestellt. Der materielle Teil konzentriert sich auf den Binnenmarkt (Grundfreiheiten); behandelt werden auch Teilbereiche des Wettbewerbsrechts (Beihilfen). Die Vorlesung vermittelt damit eine Grundlegung des Pflichtstoffes für das Examen und dient außerdem als Basis für das weitere Studium der einschlägigen Wahlfächer. Für die Zwischenprüfung wird eine Klausur angeboten; zudem wird eine Probehausarbeit als Voraussetzung für die Teilnahme an der Fortgeschrittenenübung im Öffentlichen Recht gestellt.

Begleitend zur Vorlesung werden Arbeitsgemeinschaften angeboten. Diese dienen der Besprechung und gutachterlichen Lösung von Fällen, die dem Niveau nach der Zwischenprüfung entsprechen. 

Literaturempfehlungen:
Streinz, Europarecht, 10. Aufl. 2016; Oppermann/Classen/Nettesheim, Europarecht, 8. Aufl. 2018. Weitere Lesehinweise werden in der Veranstaltung gegeben. Für den Besuch der Vorlesung unerlässlich sind Texte des EU-Vertrages (EUV) und des Vertrages über die Arbeitsweise der EU (AEUV). Außerdem wird ein Text des Grundgesetzes benötigt.

Klausur:
Dienstag, 16. Juli 2019, 8 Uhr, Hörsaal 2
(Einlass 08:15 Uhr, Beginn mit dem Schreiben der Klausur 08:30 Uhr)
Anmeldung vom 18. Juni 2019 bis 11. Juli 2019 unter https://caj.informatik.uni-jena.de/caj/login

Hausarbeit:
Der Sachverhalt der Hausarbeit ist in Moodle abrufbar.

Recht der Internationalen Organisationen Inhalt einblenden

Die Vorlesung findet donnerstags, 14 Uhr c.t. im SR 1.27 statt.

Beschreibung:
Die Vorlesung behandelt das allgemeine Recht der internationalen Organisationen einschließlich der dafür maßgeblichen Grundzüge des Völkerrechts. Sie stellt Aufgaben, Aufbau und Struktur der wichtigsten internationalen Organisationen (u.a. UN und ihre Sonderorganisationen; WTO; Europarat) sowie die Rechtsstellung der Mitgliedstaaten vor. Grundkenntnisse im Völkerrecht werden für die Teilnahme vorausgesetzt. Für die Schwerpunktbereichsprüfung wird eine Klausur angeboten.

Literaturempfehlungen:
Ruffert/Walter, Institutionalisiertes Völkerrecht, 2. Aufl. 2015. Weitere Lesehinweise werden in der Veranstaltung gegeben. Benötigt wird eine Sammlung völkerrechtlicher Verträge.

Klausur:
Donnerstag, 18. Juli 2019, 14 Uhr s.t., SR 1.21

Staatsrecht III Inhalt einblenden

Die Vorlesung findet montags, 16 Uhr c.t. im SR 3.07 statt.

Beschreibung:
Die Vorlesung widmet sich den verfassungsrechtlichen Bezügen des Grundgesetzes zum Völker- und Europarecht, soweit sie Pflichtfachstoff in der Ersten Prüfung sind. Diese Materie ist von zunehmender Bedeutung, im Grundgesetz aber nur fragmentarisch geregelt und stark durch die verfassungsgerichtliche Rechtsprechung geprägt. Gegenstände der Vorlesung sind insbesondere die Kompetenzverteilung im Bereich des auswärtigen Handelns, die Wirkungsweise der verschiedenen völkerrechtlichen Rechtsquellen in der deutschen Rechtsordnung und die Mitwirkung Deutschlands in Internationalen Organisationen. Besondere Aufmerksamkeit finden die Vorschriften zur europäischen Integration. Zudem vermittelt die Vorlesung die für das Gesamtverständnis erforderlichen Grundlagen des Völker- und Europarechts. Probleme des gerichtlichen Rechtsschutzes bei völkerrechtlichen und europarechtlichen Fragen schließen die Vorlesung ab.

Literaturempfehlungen:
Geiger, Staatsrecht III. Bezüge des Grundgesetzes zum Völker- und Europarecht, 7. Aufl. 2018; Paulus, Staatsrecht III, 2010; Sauer, Staatsrecht III, 5. Aufl. 2018; Schweitzer, Staatsrecht III, 11. Aufl. 2016. Weitere Lesehinweise werden in der Veranstaltung gegeben. Benötigt wird eine Ausgabe des Grundgesetzes und der Gründungsverträge der Europäischen Union.

Seminar "Weimar und das Völkerrecht" Inhalt einblenden

Aus Anlass des 100. Jahrestages der Verabschiedung der Weimarer Reichsverfassung wird im Sommersemester 2019 ein Übungs- und Examensseminar zum Thema

Weimar und das Völkerrecht

veranstaltet. Leistungsnachweise können – themenabhängig – für die Schwerpunktbereiche 1, 4 und 6 ausgestellt werden.

Das Seminar wird verblockt vom 5. bis 7. Juni 2019 durchgeführt.

Mögliche Themen für Übungsseminararbeiten sind u.a.:

Einführung
- Der Prozess der Verfassungsgebung
- Vorgaben des Versailler Vertrags

Der internationale Kontext
- Weimar und der Völkerbund
- Auf der Suche nach einem neuen Völkerrecht: Debatten der Zwischenkriegszeit
- Fragen des Minderheitenrechts

Das Außenverfassungsrecht der Weimarer Reichsverfassung
- Der Status des Völkerrechts im innerstaatlichen Recht
Die Kompetenzverteilung im Bereich der auswärtigen Gewalt

Ausblick
- Offene Staatlichkeit unter dem GG

Die Themen für Examensseminararbeiten (wissenschaftliche Arbeiten) können vorab nicht bekannt gegeben werden. Anmeldeschluss für die Anmeldung zur wissenschaftlichen Arbeit ist der 28. Februar 2019. Bitte melden Sie sich für das Examensseminar persönlich im Sekretariat an und legen Sie bei der Anmeldung den Seminarschein über das erfolgreiche Bestehen eines (Übungs-)Seminars vor (§ 16 Abs. 3 SBPrüfO).

Interessierte Studierende für eine Probeseminararbeit melden sich bitte mit einer E-Mail an susanne.prater@uni-jena.de an. Bei Rückfragen steht Ihnen Frau Wiss. Mit. Kristin Kowal als Ansprechpartnerin zur Verfügung (kristin.kowal@uni-jena.de).

Arbeitsgemeinschaften zur Vorlesung "Grundzüge des Rechts der Europäischen Integration" Inhalt einblenden

Die Arbeitsgemeinschaften begleiten die Vorlesung Grundzüge des Rechts der Europäischen Union. Sie dienen der Besprechung und gutachterlichen Lösung von Fällen, die dem Niveau nach der Zwischenprüfung entsprechen.

Folgende Arbeitsgemeinschaften werden angeboten:

  • mittwochs, 8 Uhr c.t., SR 3.06, AG-Leiter Arne Hettwer
  • mittwochs, 10 Uhr c.t., Zwätzengasse, Seminarraum, AG-Leiter Jakob Freudenberger
  • donnerstags, 12 Uhr c.t., SR 3.17, AG-Leiter Jakob Freudenberger

Die Einschreibung in eine der angebotenen Arbeitsgemeinschaften kann ab 8. April 2019 im Friedolin erfolgen.

Im Fokus: Lehre im Schwerpunktbereich 6 – Internationales Recht

Der Lehrstuhl trägt fortlaufend zur Lehre im SB 6 bei.

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang