Forschung

Forschungsschwerpunkte und Veröffentlichungen
Forschungsschwerpunkte Inhalt einblenden
  • Bürgerliches Recht, insbesondere Anspruchssystem und -konkurrenzen, Rechtsgeschäftslehre, ergänzende Vertragsauslegung, einzelne Instrumente der Vertragsrechtsfortbildung, vertraglicher Drittschutz, Zurückbehaltungsrechte, Verzicht und Verwirkung, Prävention im Zivilrecht, Funktionswandel der gesetzlichen Schuldverhältnisse, Schadensbegriff, Vorsatz und Irrtum im Zivilrecht, Relativierung des Sachenrechts, Testamentsauslegung.

  • Individuelles und kollektives Arbeitsrecht einschließlich des Arbeitsgerichtsverfahrens, insbesondere arbeitsrechtliche Rechtsgeschäftslehren, "Anti-Diskriminierung", Europäisches Arbeitsrecht, Grundfragen des Tarif- und Betriebsverfassungsrechts, prozessuale Besonderheiten im Arbeitsgerichtsverfahren, das sog. Insolvenzarbeitsrecht.

  • Zivilprozessrecht, insbesondere anwaltliche Prozesstaktik, richterliche Sachverhaltsarbeit, Relationstechnik, Urteilstheorie, Begründungsgebote, Rechtsmittelrecht, Rechtsfortbildung und zivilprozessuale Rechtsfehlerkontrolle, Insolvenzrecht, europäisches Zivilprozessrecht.

  • Rechtsphilosophie und juristische Methodenlehre, insbesondere Rechtsfindungs-, Rechtsfortbildungs-, Sachverhaltsbildungs- und Entscheidungsbegründungsregeln, juristische Leerformeln, institutionelles Rechtsdenken, Recht und Ökonomie, Grundzüge und Grenzen einer europarechtskonformen Methodenlehre.
Monographien Inhalt einblenden

Topoi verdeckter Rechtsfortbildungen im Zivilrecht, Habilitationsschrift 2006, erschienen in der Reihe Jus Privatum 123, Mohr Siebeck, Tübingen 2007, 611 Seiten

Die tarifwidrigen Betriebsvereinbarungen

Schriften des Instituts für Arbeits- und Wirtschaftsrecht der Universität zu Köln, begründet von Hans Carl Nipperdey, herausgegeben von Herbert Wiedemann, Band 77, Verlag C.H.Beck, München 1998 (276 S.). Besprochen von Moll, RdA 2000, 383 f.; Künzl, ZTR 1999, 506; Meyer, NZA 1998, 1221 f. = NZA 1999, 75; Pulte, AuA 1999, 32; Merten, SAE 3/2000, S. III. Teilweise übernommen in BAG, 20.4.1999 - 1 AZR 72/98, EzA Art. 9 GG Nr. 65 = NZA 1999, 887 ff. ("Burda II") und in BAG, 20.4.1999 - 1 AZR 631/98, NZA 1999, 1059 ff. ("Rückwirkende Tariföffnungsklausel").

Aufsätze Inhalt einblenden

Aufsätze (Auswahl)

Zum neuen Stillegungsrecht des Arbeitgebers im Arbeitskampf, Anmerkung zum Urt. des BAG vom 22. März 1994 - 1 AZR 622/93, in: EzA Art. 9 GG Arbeitskampf Nr. 115, S. 9 - 39 (gemeinsam mit Prof. Dr. Bernd Rüthers).

Tarifbindung und Sperrwirkung, Wirksamkeitsmaßstab für sog. teilmitbestimmte tarifwidrige Betriebsvereinbarungen, Umdeutung einer tarifvorbehaltswidrigen Betriebsvereinbarung, Anmerkung zum Urt. des BAG vom 24. Januar 1996, in: EzA § 77 BetrVG 1972 Nr. 55, S. 11 - 43.
Kritik der Umdeutungsrechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts übernommen in LAG Hamm, 22.10.1998 - 8 Sa 1353/98, LAGE § 140 BGB Nr. 13 = NZA-RR 2000, 27 ff. (gegen die gefestigte Rechtsprechung des BAG).

Das Arbeitsrecht - Zwangsjacke flexibilisierungswilliger Tarif-, Betriebs- und Arbeitsvertragsparteien?, in: Smekal/Starbatty, Der Aufbruch ist möglich: Standorte und Arbeitswelten zwischen Globalisierung und Regulierungsdickicht. Mittelstand und "Neue Selbständigkeit" als Innovationskräfte im Strukturwandel?, VIII. Kongreß Junge Wissenschaft und Wirtschaft, Innsbruck, 3. - 8. Juni 1998, Köln, Bachem 1998, Veröffentlichungen der Hanns Martin Schleyer-Stiftung, Band 52, S. 110 - 115.

Arbeitskampfrisiko bei "Wellenstreik", Anmerkung zum Urt. des BAG vom 15.12.1998 - 1 AZR 289/98, RdA 1999, S. 406 - 410.

Unterlassungsanspruch der Gewerkschaft gegen sog. betriebliche Bündnisse für Arbeit, Günstigkeitsprinzip, Tarifvorbehalt und Regelungsabrede, Anmerkung zum Beschl. des BAG vom 20. April 1999 - 1 ABR 72/98 ("Burda II"), in: EzA Art. 9 GG Nr. 65, S. 25 - 67.

Der Wert des Beschwerdegegenstands in § 511 II Nr. 1 ZPO n. F., NJW 2002, S. 1551 - 1553.

Richterliche Rechtsfindung zwischen "Gesetzesgehorsam" und "ökonomischer Vernunft", ZfA 2002, S. 215 - 247.

Europäisierung der nationalen Zivilrechte - Renaissance des institutionellen Rechtsdenkens?, Freiburger Diskussionspapiere zur Ordnungsökonomik, herausgegeben vom Walter Eucken Institut und dem Institut für Allgemeine Wirtschaftsforschung, Abteilung für Wirtschaftspolitik, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Br., Freiburg 2002 (www.wipo.uni-freiburg.de/Abteilungen/Vanberg/Forschung/discpap02).

Wirksamkeit eines vorsorglichen Sozialplans, Zuständigkeit für die Vereinbarung von Interessenausgleich und Sozialplan im Unternehmen, Ablösung einer Betriebsvereinbarung durch eine Gesamtbetriebsvereinbarung, verschleierte Rechtsfortbildungen, Anmerkung zum Urt. des BAG vom 11.12.2001 - 1 AZR 193/01, SAE 2003, S. 44 - 51.

Zuständigkeitsverteilung zwischen Betriebsrat und Gesamtbetriebsrat bei der Sanierung eines Unternehmens, "freiwillige" Gesamtbetriebsvereinbarung eines unzuständigen Betriebsrats, Reichweite des Mitbestimmungsrechts nach § 87 Abs. 1 Nr. 4 BetrVG, Anmerkung zum Beschl. des BAG vom 15.1.2002 - 1 ABR 10/01, RdA 2003, S. 114 - 119.

Steuerlicher Progressionsvorbehalt und Übergangsgeld - zur Auslegung einer Aufstockungszusage aufgrund nachträglichen Parteiverhaltens sowie zu leitsatzmodifizierenden Orientierungssätzen, Anmerkung zum Urt. des BAG vom 29.7.2003 - 9 AZR 100/02, SAE 2004, S. 151 bis 157 (gemeinsam mit Christian Oestreich).

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang