Lehrstuhl für Strafrecht, Kriminologie, Strafvollzugsrecht und Jugendstrafrecht

 

Lehrstuhl

Lehrstuhlinhaber:
Prof. Dr. Florian Knauer
florian.knauer[at]uni-jena.de
Postadresse:

Lehrstuhl für Strafrecht, Kriminologie,
Strafvollzugsrecht und Jugendstrafrecht
Rechtswissenschaftliche Fakultät
Friedrich-Schiller-Universität Jena
07737 Jena

Standort:

Friedrich‐Schiller‐Universität Jena
Lehrstuhl für Strafrecht, Kriminologie,
Strafvollzugsrecht und Jugendstrafrecht
Carl-Zeiss-Straße 3
07743 Jena
Zimmer 2.60
(2. Etage)

Sekretariat: Sylvia Bernhardt

Bürozeiten
Sekretariat

 


Montag  12 - 15 Uhr
Dienstag  12 - 15 Uhr
Mittwoch  13 - 18 Uhr
Donnerstag    8 - 11 Uhr
Freitag    8 - 11 Uhr
Tel.: +49-(0)3641-9-42310
Fax: +49-(0)3641-9-42312
Mail: sylvia.bernhardt[at]uni-jena.de
   
Sprechzeit Prof. Dr. Knauer: Mittwoch, 11 - 12 Uhr
  Bitte vorherige Anmeldung an:
sylvia.bernhardt[at]uni-jena.de
 

 

 

 

 

Vorlesung Strafrecht III - Methodik der strafrechtlichen Fallbearbeitung (Dr. Biewald)
Rückgabe der Klausur

Die Rückgabe der Klausur erfolgt am Mittwoch, 4. April 2018, 14 - 15 Uhr im SR 120, Carl-Zeiß-Straße 3. Danach kann die Klausur im Sekretariat (Zi. 2.60) des Lehrstuhls von Prof. Knauer zu den Öffnungszeiten abgeholt werden.


Seminarankündigung - Sommersemester 2018

Im Sommersemester 2018 bietet Prof. Knauer ein Kriminologisches Seminar zum Thema "Einzelne Tat- und Tätergruppen" an. Die detaillierte Ankündigung finden Sie hier: pdf_klein
 


Vorlesung Strafrecht III - Methodik der strafrechtlichen Fallbearbeitung (Dr. Biewald)
Hausarbeit

Am Ende der Vorlesung wird eine Hausarbeit angeboten, deren erfolgreiches Bestehen Voraussetzung zur Teilnahme an der Übung im Strafrecht für Fortgeschrittene ist.

Der Sachverhalt ist ab sofort über moodle oder im Intranet (https://filr.b67.uni-jena.de) abrufbar (im Verzeichnis Public\ReWi\Dr. Biewald\WS 2017_2018\Vorlesung Methodik).


Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2018

Prof. Dr. Florian Knauer

- Vorlesung Strafrecht III - Methodik der strafrechtlichen Fallbearbeitung, Dienstag, 14 - 16 Uhr, HS 6

- Vorlesung Strafvollzug, Dienstag, 16 - 18 Uhr, SR 274

- Kriminologisches Seminar "Einzelne Tat- und Tätergruppen" (Blockveranstaltung)

 

ROLG Dr. Gunther Biewald, LL.M. (UCLA)

- Vorlesung Sanktionenrecht, Mittwoch, 16 - 18 Uhr, SR 314

 

 

 

 

Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2018

Prof. Dr. Florian Knauer

- Vorlesung Strafrecht III - Methodik der strafrechtlichen Fallbearbeitung, Dienstag, 14 - 16 Uhr, HS 6

- Vorlesung Strafvollzug, Dienstag, 16 - 18 Uhr, SR 274

- Kriminologisches Seminar "Einzelne Tat- und Tätergruppen" (Blockveranstaltung)

 

ROLG Dr. Gunther Biewald, LL.M. (UCLA)

- Vorlesung Sanktionenrecht, Mittwoch, 16 - 18 Uhr, SR 314

 

 



 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sekretärin   Wissenschaftliche Mitarbeiter/-innen  

Sylvia Bernhardt
Raum 2.60
Telefon: 03641/9-42310
Telefax: 03641/9-42312
E-mail: sylvia.bernhardt{at}uni-jena.de


 Sylvia2

 

Melanie Höhn
Raum 2.88
Telefon: 03641/9-42314
E-mail: m.hoehn{at}uni-jena.de

 

 

 

 

 


Philipp Köhler

Raum 2.88
Telefon: 03641/9-42314
E-mail: philipp.koehler{at}uni-jena.de

 

 

 

 



Katharina Radke

Raum 2.89
Telefon: 03641/9-42313
E-mail: katharina.radke{at}uni-jena.de

 

 

 

 

Sophie Straßer
Raum 2.89
Telefon: 03641/9-42313
E-mail:

 

 

 

   Melanie

 

Philipp

 

Katharina

 

 

Studentische Hilfskräfte

 

Lukas Kretzschmar
E-mail: lukas.kretzschmar{at}uni-jena.de

 

Isabelle Schaal
E-mail: isabelle.schaal{at}uni-jena.de

 

 

 

 

 

Anna-Maria Wohler
E-mail: anna-maria.wohler{at}uni-jena.de

 

 

 

 

 

 

 

Isabelle

 

 

Lebenslaufpdf_klein
(Stand: 1.08.2017)

Publikationsverzeichnispdf_klein
(Stand: 1.08.2017)










AGU_3162
   
Jerouschek 
30. Mai 1950 geboren in Göppingen.
1957 bis 1969 Besuch der Volksschule zu Göppingen und des math.-nat. Hohenstaufen-Gymnasiums zu Göppingen, Abitur am 20.6.1969.
WS 1969/70 bis SS 1976 Studium der Geschichte, Germanistik und Psychologie an den Universitäten Tübingen und Freiburg, seit dem WS 1971/72 zusätzlich das der Rechtswissenschaften.
02.12.1976 Erstes Juristisches Staatsexamen an der Universität Freiburg. Assistententätigkeit an der Universität Freiburg i.Br.
01.03.1977 bis 10.12.1979 Juristischer Vorbereitungsdienst am Landgericht Freiburg bis zum Zweiten Juristischen Staatsexamen.
14.11.1980 Magister Artium.
1983/84 Wiss. Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Strafrecht und Kriminologie zu Freiburg; Promotionsstipendiat des Cusanus-Werks.
13.02.1986 Promotion zum Dr. jur. bei Prof. Dr. K. Kroeschell und Prof. Dr. A. Eser.
seit 01.03.1986 Hochschulassistent am Fachbereich Rechtswissenschaften der Universität Hannover.
29.06.1988 Promotion zum Dr. phil. (Psychologie).
15.02.1991 Habilitation am Fachbereich Rechtswissenschaften der Universität Hannover und Erteilung der venia legendi für Strafrecht, Strafprozeßrecht und Strafrechtsgeschichte, Vertretung einer C4-Professur daselbst.
1991-1997 Psychoanalytische Ausbildung an den Psychoanalytischen Instituten Hannover und Halle, Psychoanalytiker in freier Praxis.
seit 01.10.1992 Universitätsprofessor für Strafrecht und Strafprozeßrecht (C4) an der Martin-Luther-Universität Halle/Wittenberg.
05.11.1992 Verleihung des Fritz Landenberger-Preises für Stadtgeschichte zu Esslingen a.N.
seit 01.04.1997 Universitätsprofessor und Inhaber des Lehrstuhls für Strafrecht, Strafprozeßrecht und Geschichte des Strafrechts an der Friedrich-Schiller-Universität Jena.
11.05.2007 Verleihung der Ehrendoktorwürde an der Eötvös-Loránd-Universität Budapest
seit 1.10.2015 im Ruhestand
  Schriftenverzeichnis (.pdf)
   
Kontakt: guenter.jerouschek{at}uni-jena.de
 
 

Kontakt:

Lehrveranstaltung im Sommersemester 2018

- Vorlesung Sanktionenrecht, Mittwoch, 16 - 18 Uhr, SR 314

Strafrecht lässt sich, wie schon die Bezeichnung des Rechtsgebiets andeutet, nur von den Rechtsfolgen her verstehen.
In der Veranstaltung soll es sowohl um die Grundlagen des Strafrechts, namentlich die Legitimität von Androhung und
Verhängung von Strafen und Maßregeln der Besserung und Sicherung, als auch um die Einzelheiten des geltenden Rechts
zur und der Praxis der Sanktionsverhängung und -vollstreckung gehen.
Nicht Gegenstand der Veranstaltung sind jugendstrafrechtliche Sanktionen und der Vollzug von freiheitsentziehenden Sanktionen.
Die Vorlesung ist eine Veranstaltung zum Schwerpunktbereich 5 (Kriminalwissenschaften). Eine Abschlussklausur wird angeboten.

Literaturempfehlung: Meier, Strafrechtliche Sanktionen, 4. Auflage 2014 - verfügbar über SpringerLink;
Schäfer/Sander/van Gemmeren, Strafzumessung in der Praxis, 6. Auflage 2017 - verfügbar über beck-online; Streng, Strafrechtliche Sanktionen, 3. Aufl. 2012

Materialien zur Vorlesung sind über moodle oder im Intranet (https://filr.b67.uni-jena.de) abrufbar (im Verzeichnis ReWi/Dr. Biewald/SoSe 2018/Vorlesung Sanktionenrecht).


Lehrveranstaltung im Wintersemester 2017/2018


Hinweise zur Zulassungshausarbeit Methodik der strafrechtlichen Fallbearbeitung:

Am Ende der Vorlesung wird eine Hausarbeit angeboten, deren erfolgreiches Bestehen Voraussetzung zur Teilnahme an der Übung im Strafrecht für Fortgeschrittene ist.
Der Sachverhalt ist ab sofort über moodle oder im Intranet (https://filr.b67.uni-jena.de) abrufbar (im Verzeichnis Public\ReWi\Dr. Biewald\WS 2017_2018\Vorlesung Methodik).


Hinweise zur Klausur Methodik der strafrechtlichen Fallbearbeitung:

Rückgabe der Klausur

Die Rückgabe der Klausur erfolgt am Mittwoch, 4. April 2018, 14 - 15 Uhr im SR 120, Carl-Zeiß-Straße 3. Danach kann die Klausur im Sekretariat (Zi. 2.60) des Lehrstuhls von Prof. Knauer zu den Öffnungszeiten abgeholt werden.