Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Steuerrecht

Lehrstuhlinhaber:

Postadresse:






Standort:



Tel.:


Fax:


Mail:

Sprechstunde:

Prof. Dr. Anna Leisner-Egensperger

Friedrich‐Schiller‐Universität Jena
Rechtswissenschaftliche Fakultät
Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Steuerrecht

Carl-Zeiß-Straße 3
07743 Jena

Carl-Zeiß-Str. 3, 1. OG, Zi. 1.54
07743 Jena

+49-(0)3641-9-4 22 50

+49-(0)3641-9-4 22 52

nach Vereinbarung

 

Übung

Der Sachverhalt zur Übung im Öffentlichen Recht für Fortgeschrittene ist im Intranet verfügbar, ebenfalls vor dem Büro Raum 1.54.

Seminarankündigung

Eine Seminarankündigung für das WS 2017/18 können Sie hier sehen.

 


 

 


 

 

 

Prof. Leisner-Egensperger      

 

1970: Geburt in München

1977-1989: Grundschule und Humanistisches Wilhelmsgymnasium München

1989-1994: Jurastudium an der Universität München; Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes

1994: Erstes Juristisches Staatsexamen in Bayern

1994-1996: Rechtsreferendariat (mit Stationen in Frankreich und Italien)

1994-1998: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität München

1996: Zweites Juristisches Staatsexamen in Bayern

1996-1997: Regierungsrätin im Bayerischen Wirtschaftsministerium; in Nebentätigkeit: wiss.
Mitarbeiterin an der Universität München

1998: Promotion an der Universität München unter der Betreuung von Prof. Dr. Dr. h.c.
Klaus Vogel zum Thema: „Die Leistungsfähigkeit des Staates. Verfassungsrechtliche Grenze
der Staatsleistungen?“ Prädikat: summa cum laude

1998-1999: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität München

Seit 1999: Mitglied des Lehrkörpers der Hochschule für Politik (Ludwig-Maximilians-Universität München) im
Bereich des Verfassungs-, Verwaltungs- und Europarechts; laufende Betreuung wirtschafts-
und politikwissenschaftlicher Diplomarbeiten

1999-2001: Habilitationsstipendiatin der Deutschen Forschungsgemeinschaft

SoSe 2001: Habilitation durch die Juristische Fakultät der Universität München unter der Betreuung von
Prof. Dr. Dr. h.c. Klaus Vogel aufgrund der Habilitationsschrift „Kontinuität als Verfassungsprinzip“;
venia für Öffentliches Recht und Steuerrecht

SoSe 2001 bis SoSe 2002: Lehrstuhlvertretungen an der Universität Jena

1. Oktober 2002: Ernennung zur Universitätsprofessorin (C 4) an der Universität Jena, seitdem Inhaberin
des dortigen Lehrstuhls für Öffentliches Recht und Steuerrecht

Fortlaufende Wahrnehmung diverser Aufgaben akademischer Selbstverwaltung, z.B. Sprecherin der
Öffentlich-rechtlichen Säule, Mitglied zahlreicher Berufungskommissionen, Mitglied des Schwerpunkt-
bereichsausschusses, Mitglied des Zwischenprüfungsausschusses, Mitglied des Härtefallausschusses,
Gleichstellungsbeauftragte der Rechtswissenschaftlichen Fakultät

Gegenwärtig u.a. Mitglied des Fakultätsrats, Mitglied im Vorstand der Dr. Stroth Stiftung, Mitglied des
Gründungskreises zur Jenaer Stiftung Rechtswissenschaft

Betreuung zahlreicher Öffentlichrechtlicher Dissertationen sowie Magisterarbeiten im Rahmen des
Aufbaustudiengangs „Privates und Öffentliches Wirtschaftsrecht“

Diverse Prozessvertretungen, insbesondere vor dem Bundesverfassungsgericht sowie dem Thüringer
Verfassungsgerichtshof in mehrfacher Vertretung der Thüringer Landesregierung

Sprachen: Englisch, Französisch, Italienisch, Latein, Altgriechisch

Mitgliedschaften

Lehrkörper der Hochschule für Politik München

Vereinigung der Deutschen Staatsrechtslehrer

Deutsche Steuerjuristische Gesellschaft

Görres-Gesellschaft zur Pflege der Wissenschaft

Collegium Europaeum Jenense

Gesellschaft der Freunde und Förderer der FSU Jena e.V.

Münchener Universitätsgesellschaft

ELSA

Wintersemester 2017/18

1. Übung im Öffentlichen Recht für Fortgeschrittene
gehalten von Frau Prof. Dr. Leisner-Egensperger
Donnerstag, 12.15 – 13.45 Uhr, Carl-Zeiss-Str. 3, HS 9
Terminplan

2. Allgemeines Steuerrecht
gehalten von Frau Prof. Dr. Leisner-Egensperger
Donnerstag, 14.15 – 15.45 Uhr, Carl-Zeiss-Str. 3, SR 221

3. Grundzüge des Kommunalrechts
gehalten von Frau Prof. Dr. Leisner-Egensperger
Donnerstag, 16.00 s.t. – 17.30 Uhr, August-Bebel-Str. 4, HS
Terminplan

4. Seminar „Die Eigentumsgarantie im Steuerrecht. Zur Begrenzung der Einkommen- und Gewerbesteuerschuld durch Art. 14 Abs. 1 GG“
Das Seminar wird als Blockseminar am Ende des Semesters durchgeführt.
Eine Seminarankündigung können Sie hier sehen.


 

Hilfsmittelliste

Eine Liste mit erlaubten Hilfsmitteln bei universitären Aufsichtsarbeiten finden Sie hier: Hilfsmittel

 

Eigenständigkeitserklärung

 


 

 

Forschungsschwerpunkte sind:

  • Verfassungsrecht einschließlich historischer und philosophischer Grundlagen

  • Allgemeines Verwaltungsrecht

  • Kommunalrecht

  • Polizei- und Ordnungsrecht

  • Beamtenrecht

  • Verfassungsgeschichte

  • Verfassungsrechtliche Grundlagen des Steuerrechts

  • Steuerverfahrensrecht

  • Einkommensteuerrecht in Grundzügen

 

Lehrbericht:

A. Bereiche, zu denen bisher Lehrveranstaltungen durchgeführt wurden

I. Allgemeines Öffentliches Recht

  • Einführung in die Rechtswissenschaft

  • Allgemeine Staatslehre

  • Staatsorganisationsrecht

  • Grundrechte

  • Verfassungsprozessrecht

  • Bayerisches Verfassungsrecht, Thüringer Verfassungsrecht

  • Europarecht

  • Europäische Grundrechte

  • Rechtsschutz im Europarecht

  • Verwaltungsvollzug und Gemeinschaftsrecht

  • Allgemeines Verwaltungsrecht

  • Verwaltungslehre

  • Kommunalrecht

  • Polizei- und Ordnungsrecht

  • Verwaltungsprozessrecht

  • Mediation und Prozessführung in der Verwaltung

  • Examensklausurenkurs

  • Kompaktklausurenkurs

  • Übung im Öffentlichen Recht für Fortgeschrittene

  • Repetitorien: Verfassungsrecht, Allgemeines/Besonderes Verwaltungsrecht

  • Finanzverfassungsrecht

 

II. Steuerrecht

  • Allgemeines Steuerrecht

  • Verfassungsrechtliche Grundlagen des Steuerrechts

  • Rechtsschutz im Steuerrecht

  • Abgabenordnung
  • Einkommensteuerrecht

  • Erbschaft- und Schenkungssteuerrecht

  • Unternehmenssteuerrecht

  • Umsatzsteuerrecht

  • Internationales Steuerrecht

  • Europäisches Steuerrecht

 

B. Lehrbericht im Einzelnen

I. Vor der Habilitation

1. Wintersemester 1994/1995: Arbeitsgemeinschaft zum Grundkurs öffentliches Recht I (Grundkursleiter: Professor Dr. Dr. h.c. Klaus Vogel): Besprechung von Fällen zum Staatsorganisations- und Polizeirecht (2-stündig)

2. Sommersemester 1995: Arbeitsgemeinschaft zum Grundkurs öffentliches Recht II (Grundkursleiter: Professor Dr. Dr. h.c. Klaus Vogel): Besprechung von Fällen zum Polizeirecht und zu den Grundrechten (2-stündig)

3. Wintersemester 1995/1996: Arbeitsgemeinschaft zum Grundkurs öffentliches Recht I (Grundkursleiter: Professor Dr. Dr. h.c. Klaus Vogel): Besprechung von Fällen zum Staatsorganisations- und Polizeirecht (2-stündig)

4. Sommersemester 1996: Arbeitsgemeinschaft zum Grundkurs öffentliches Recht II (Grundkursleiter: Professor Dr. Dr. h.c. Klaus Vogel): Besprechung von Fällen zum Polizeirecht und zu den Grundrechten (2-stündig)

5. Wintersemester 1996/1997: Arbeitsgemeinschaft zum Grundkurs öffentliches Recht I (Grundkursleiter PrivDoz. Dr. Frank Fechner, in Vertretung von Professor Dr. Dr. h.c. Klaus Vogel): Besprechung von Fällen zum Staatsorganisationsrecht (2-stündig)

6. Sommersemester 1997: Arbeitsgemeinschaft zum Grundkurs öffentliches Recht II (Grundkursleiter PrivDoz. Dr. Frank Fechner, in Vertretung von Professor Dr. Dr. h.c. Klaus Vogel): Besprechung von Fällen zum Staatsorganisationsrecht (2-stündig)

7. Wintersemester 1997/1998: Arbeitsgemeinschaft zur Vorlesung Europarecht (gehalten von Professor Dr. Dr. Udo Di Fabio): Besprechung von Fällen zum Europarecht (2-stündig)

8. Wintersemester 1998/1999: Zusammen mit Professor Dr. Franz Knöpfle: Seminar „Die Aufgaben der öffentlichen Verwaltung“ für das Hauptstudium an der Hochschule für Politik, Universität München (2-stündig)

9. Sommersemester 1999: Lehrauftrag für die Vorlesung „Das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland“ für das Grundstudium an der Hochschule für Politik, Universität München (2-stündig); gelegentliche Vertretungen von Professor Dr. Franz Knöpfle in seinem Seminar „Das Rechtsstaatsprinzip“, ebenda

10. Wintersemester 1999/2000: Lehrauftrag für die Vorlesung „Die Bedeutung der Kommunen in der Europäischen Union“ für das Hauptstudium an der Hochschule für Politik, Universität München (2-stündig); gelegentliche Vertretungen von Professor Dr. Franz Knöpfle in seinem Seminar „Rechtsfragen der öffentlichen Verwaltung“, ebenda

11. Sommersemester 2000: Lehrauftrag für die Vorlesung „Funktionen und Kontrolle der Gewalten“ für das Hauptstudium an der Hochschule für Politik, Universität München (2-stündig); gelegentliche Vertretungen von Professor Dr. Franz Knöpfle in seinem Seminar „Planung“, ebenda

12. Wintersemester 2000/2001: Lehrauftrag für die Vorlesung „Die Verfassungsgerichtsbarkeit – Bundesverfassungsgericht und Bayerischer Verfassungsgerichtshof“ für das Hauptstudium an der Hochschule für Politik, Universität München (2-stündig); gelegentliche Vertretungen von Professor Dr. Franz Knöpfle in seinem Seminar „Organisationslehre“, ebenda

 

II. Seit der Habilitation

13. Sommersemester 2001: In Vertretung des C 4 – Lehrstuhls für „Staats- und Verwaltungsrecht, Verfassungs- und Kommunalrecht“ (Professor Dr. Meyn) an der Friedrich-Schiller-Universität Jena:

  • Übung im Öffentlichen Recht für Fortgeschrittene (2-stündig)
  • Kommunalrecht (2-stündig)
  • Verfassungsprozessrecht (2-stündig)
  • Seminar zu Rechtstheorien der Allgemeinen Staatslehre (2-stündig)
    Zusätzlich: Lehrauftrag für die Vorlesung „Die Europäische Grundrechtecharta“ für das Hauptstudium an der Hochschule für Politik, Universität München (1-stündig)

14. August 2001 bis Februar 2002: Dozentin an der Bundesfinanzakademie in Brühl (bei Bonn); regelmäßige, jeweils 8-stündige Lehrgänge für Beamte des höheren Dienstes zu aktuellen Fragen des Steuerrechts

15. Wintersemester 2001/2002: In Vertretung des C 4 – Lehrstuhls für „Staats- und Verwaltungsrecht, Verfassungs- und Kommunalrecht“ (Professor Dr. Meyn) an der Friedrich-Schiller-Universität Jena:

  • Einführung in die Rechtswissenschaft (2-stündig)
  • Kommunalrecht (2-stündig)
  • Repetitorium zum Verwaltungsrecht (2-stündig)
  • Examensklausurenkurs (2-stündig)

16. Sommersemester 2002: In Vertretung des C 4 – Lehrstuhls für „Öffentliches Recht, insbesondere Steuerrecht“ an der Friedrich-Schiller-Universität Jena:

  • Übung im Öffentlichen Recht für Fortgeschrittene (2-stündig)
  • Einkommensteuerrecht (2-stündig)
  • Allgemeines Steuerrecht (2-stündig)
  • Seminar zur Besteuerung der Einkünfte aus Leistungen (2-stündig)

17. Wintersemester 2002/2003: Als Inhaberin des C 4 – Lehrstuhls für „Steuerrecht und Öffentliches Recht“ an der Friedrich-Schiller-Universität Jena:

  • Repetitorium Öffentliches Recht I – Verfassungsrecht (2-stündig)
  • Repetitorium Öffentliches Recht II – Verwaltungsrecht (2-stündig)
  • Allgemeines Steuerrecht (2-stündig)
  • Seminar zum Steuerrecht: Der Allgemeine Gleichheitssatz im Steuerrecht (2-stündig).
    In Nebentätigkeit:
  • Seminar an der Deutschen Verwaltungshochschule Speyer: Aktuelle Fragen des Steuerrechts (6-stündig im 2-Wochenrhythmus)

18. Sommersemester 2003: als Lehrstuhlinhaberin in Jena:

  • Übung im Öffentlichen Recht für Fortgeschrittene (2-stündig)
  • Examensklausurenkurs (2-stündig)
  • Einkommensteuerrecht (2-stündig)
  • Seminar zum Steuerrecht: Kontinuitätsgewähr und Vertrauensschutz (2-stündig)

19. Wintersemester 2003/2004: als Lehrstuhlinhaberin in Jena:

  • Allgemeines Verwaltungsrecht (4-stündig)
  • Allgemeines Steuerrecht (2-stündig)
  • Seminar zum Steuerrecht: Das Recht der Gemeinnützigkeit (2-stündig)

20. Sommersemester 2004: als Lehrstuhlinhaberin in Jena:

  • Repetitorium Verwaltungsrecht: Kommunalrecht, Polizeirecht, Straßenrecht (2-stündig)
  • Examensklausurenkurs (2-stündig)
  • Einkommensteuerrecht (2-stündig)
  • Forschungskolloquium zum Steuerrecht: Die verfassungsrechtlichen Grundlagen des Steuerrechts (2-stündig)

21. Wintersemester 2004/2005: als Lehrstuhlinhaberin in Jena:

  • Übung im Öffentlichen Recht für Fortgeschrittene (2-stündig)
  • Kommunalrecht (2-stündig)
  • Allgemeines Steuerrecht (2-stündig)
  • Seminar zum Steuerrecht: Steuerreformmodelle in der Diskussion (2-stündig)

22. Sommersemester 2005: als Lehrstuhlinh. in Jena: (teilw. Mutterschutz, Geb. 16.6.05 )

  • Mediation und Prozessführung in der Verwaltung (2-stündig)
  • Examensklausurenkurs (2-stündig)
  • Einkommensteuerrecht (2-stündig)
  • Seminar zum Steuerrecht: Ehe und Familie im Steuerrecht (2-stündig)

23. Wintersemester 2005/2006: als Lehrstuhlinhaberin in Jena:

  • Allgemeines Verwaltungsrecht (4-stündig)
  • Allgemeines Steuerrecht (2-stündig)
  • Seminar zum Steuerrecht: Aktuelle Fragen des Europäischen Steuerrechts (2-stündig)

24. Sommersemester 2006: als Lehrstuhlinhaberin in Jena:

  • Polizeirecht (2-stündig)
  • Grundzüge des Verwaltungsprozessrechts (2-stündig)
  • Einkommensteuerrecht (2-stündig)
  • Seminar zum Steuerrecht: Rechtsschutz im Steuerrecht (2-stündig)

25. Wintersemester 2006/2007: als Lehrstuhlinh. in Jena: (teilw. Mutterschutz, Geb. 2.12.06)

  • Repetitorium Verfassungsrecht (2-stündig)
  • Grundzüge des Kommunalrechts (2-stündig)
  • Einkommensteuerrecht (2-stündig)
  • Seminar zum Steuerrecht: Aktuelle Gleichheitsprobleme im Steuerrecht (2-stündig)

26. Sommersemester 2007: als Lehrstuhlinhaberin in Jena:

  • Forschungssemester
  • Seminar zum Steuerrecht: Aktuelle Fragen des Unternehmens- und Umsatzsteuerrechts (2-stündig)

27. Wintersemester 2007/2008: als Lehrstuhlinhaberin in Jena:

  • Repetitorium Verfassungsrecht (2-stündig)
  • Kommunalrecht (2-stündig)
  • Verfassungsrechtliche Grundlagen des Steuerrechts (2-stündig)
  • Seminar zum Steuerrecht: Unternehmenssteuerrecht (3-stündig)

28. Sommersemester 2008: als Lehrstuhlinh. in Jena: (teilw. Mutterschutz, Geb. 7.5.2008)

  • Seminar zum Steuerrecht: Unternehmenssteuerreform (2-stündig)

29. Wintersemester 2008/2009: als Lehrstuhlinhaberin in Jena:

  • Übung im Öffentlichen Recht für Fortgeschrittene (2-stündig)
  • Einkommensteuerrecht (2-stündig)
  • Verfassungsrechtliche Grundlagen des Steuerrechts (2-stündig)
  • Seminar zum Steuerrecht: Reform des Erbschaft- und Schenkungsteuerrechts (3-stündig)

30. Sommersemester 2009: als Lehrstuhlinhaberin in Jena:

  • Verfassungsprozessrecht (2-stündig)
  • Examensklausurenkurs und
  • Kompaktklausurenkurs (2-stündig)
  • Einkommensteuerrecht (2-stündig)
  • Seminar zum Steuerrecht: Objektives Nettoprinzip im Steuerrecht (3-stündig)

31. Wintersemester 2009/2010: als Lehrstuhlinh. in Jena: (teilw. Mutterschutz, Geb. 1.12.09)

  • Doktorandenkolloquium zum System der Einkommensbesteuerung

32. Sommersemester 2010: als Lehrstuhlinhaberin in Jena: (ein Semester Elternzeit)

  • Doktorandenkolloquium zu aktuellen Entwicklungen des Steuerrechts

33. Wintersemester 2010/2011: als Lehrstuhlinhaberin in Jena:

  • Verfassungsrechtliche Grundlagen des Steuerrechts (2-stündig)
  • Unternehmenssteuerrecht (2-stündig)
  • Examensklausurenkurs (1,5-stündig)
  • Seminar zum Steuerrecht: Gemeinnützigkeit im Steuerrecht (3-stündig)

34. Sommersemester 2011: als Lehrstuhlinhaberin in Jena:

  • Einkommensteuerrecht (2-stündig)
  • Übung im Öffentlichen Recht für Fortgeschrittene (2-stündig)
  • Repetitorium im Öffentlichen Recht – Kommunalrecht, Polizeirecht (2-stündig)
  • Seminar zum Steuerrecht: Aktuelle Fragen des Unternehmenssteuerrechts (3-stündig)

35. Wintersemester 2011/2012: als Lehrstuhlinhaberin in Jena:

  • Verfassungsrechtliche Grundlagen des Steuerrechts (2-stündig)
  • Unternehmenssteuerrecht (2-stündig)
  • Repetitorium im Öffentlichen Recht - Verfassungsrecht (2-stündig)
  • Seminar zum Steuerrecht: Kontinuitätsgewähr und Vertrauensschutz im Steuerrecht (3-stündig)

36. Sommersemester 2012: als Lehrstuhlinhaberin in Jena:

  • Forschungssemester

37. Wintersemester 2012/2013: als Lehrstuhlinhaberin in Jena:

  • Übung im Öffentlichen Recht für Fortgeschrittene (2-stündig)
  • Grundzüge des Kommunalrechts (2-stündig)
  • Verfassungsrechtliche Grundlagen des Steuerrechts (2-stündig)
  • Seminar zum Steuerrecht: Einkommensteuerrecht (3-stündig)

38. Sommersemester 2013: als Lehrstuhlinhaberin in Jena:

  • Einkommensteuerrecht (2-stündig)
  • Polizei- und Ordnungsrecht (2-stündig)
  • Repetitorium im Öffentlichen Recht – Kommunalrecht, Polizeirecht, Straßenrecht, Staatshaftungsrecht (2-stündig)
  • Seminar zum Steuerrecht: Schutz von Ehe und Familie im Steuerrecht (3-stündig)

39. Wintersemester 2013/2014: als Lehrstuhlinhaberin in Jena:

  • Übung im Öffentlichen Recht für Fortgeschrittene (2-stündig)
  • Grundzüge des Kommunalrechts (2-stündig)
  • Verfassungsrechtliche Grundlagen des Steuerrechts (2-stündig)
  • Seminar zum Steuerrecht: Aktuelle Fragen des Internationalen Steuerrechts (3-stündig)

40. Sommersemester 2014: als Lehrstuhlinhaberin in Jena:

  • Einkommensteuerrecht (2-stündig)
  • Polizei- und Ordnungsrecht (2-stündig)
  • Examensklausurenkurs (1,5-stündig)
  • Kompaktklausurenkurs (1-stündig)
  • Seminar zum Finanz- und Steuerrecht: Aktuelle Fragen des Steuerstrafrechts (3-stündig)

41. Wintersemester 2014/2015: als Lehrstuhlinhaberin in Jena:

  • Übung im Öffentlichen Recht für Fortgeschrittene (2-stündig)
  • Grundzüge des Kommunalrechts (2-stündig)
  • Verfassungsrechtliche Grundlagen des Steuerrechts (2-stündig)
  • Seminar zum Steuerrecht: Der Schutz von Ehe und Familie im Steuerrecht (3-stündig)

42. Sommersemester 2015: als Lehrstuhlinhaberin in Jena:

  • Einkommensteuerrecht (2-stündig)
  • Polizei- und Ordnungsrecht (2-stündig)
  • Grundzüge des Verwaltungsprozessrechts (2-stündig)
  • Seminar zum Steuerrecht: Die Eigentumsgarantie im Steuerrecht. Zur Begrenzung der Einkommen- und Gewerbesteuerschuld durch Art. 14 Abs. 1 GG (3-stündig)

43. Wintersemester 2015/2016: als Lehrstuhlinhaberin in Jena:

  • Übung im Öffentlichen Recht für Fortgeschrittene (2-stündig)
  • Verfassungsrechtliche Grundlagen des Steuerrechts (2-stündig)
  • Examensklausurenkurs (2-stündig)
  • Kompaktklausurenkurs (1-stündig)
  • Seminar zum Steuerrecht: Die Familienbesteuerung (3-stündig)

44. Sommersemester 2016: als Lehrstuhlinhaberin in Jena:

  • Grundzüge des Verwaltungsprozessrechts (2-stündig)
  • Einkommensteuerrecht (2-stündig)
  • Polizei- und Ordnungsrecht (2-stündig)
  • Seminar zum Steuerrecht: Zur Reform der Gewerbesteuer (3-stündig)

45. Wintersemester 2016/2017: als Lehrstuhlinhaberin in Jena:

  • Verfassungsrechtliche Grundlagen des Steuerrechts (2-stündig)
  • Grundzüge des Kommunalrechts (2-stündig)
  • Examens- und Kompaktklausurenkurs (3-stündig)
  • Seminar zum Steuerrecht: Aktuelle Fragen des Europäischen Steuerrechts (3-stündig)

46. Sommersemester 2017: als Lehrstuhlinhaberin in Jena:

  • Forschungssemester

47. Wintersemester 2017/2018: als Lehrstuhlinhaberin in Jena:

  • Übung im Öffentlichen Recht für Fortgeschrittene (2-stündig)
  • Grundzüge des Kommunalrechts (2-stündig)
  • Allgemeines Steuerrecht (2-stündig)
  • Seminar zum Steuerrecht: Die Eigentumsgarantie im Steuerrecht. Zur Begrenzung der Einkommen-und Gewerbesteuerschuld durch Art. 14 Abs. 1 GG (3-stündig)

 

 

 

 

 


 

 

I. Selbständige Veröffentlichungen

1. Die Leistungsfähigkeit des Staates. Verfassungsrechtliche Grenze der Staatsleistun-gen? Duncker & Humblot, Schriften zum öffentlichen Recht Band 756, 1998, 198 Seiten.

Besprochen in:

• Steuer und Wirtschaft 1998, 390 (Reimar Pinkernell)

• Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 18.1.1999, S. 16 (Klaus Peter Krause)

• Zeitschrift für Politikwissenschaft 1999, 12 (Silke Becker)

• Zeitschrift für Beamtenrecht 1999, 143 (Rudolf Summer)

• Deutsches Verwaltungsblatt 1999, 802 f. (Walter Pauly)

• Gewerbearchiv 1999, 392 (Beate Maiwald)

• Europäische Zeitschrift des öffentlichen Rechts 11/1999 (S. Anastasyadis)

• Österreichische Juristenzeitung 5/2000 (Johannes Hengstschläger)

 

2. Kremser, Holger/Leisner, Anna, Verfassungsrecht III. Staatsorganisationsrecht, Ver-lag C. H. Beck, 1999, 404 Seiten.

 Besprochen in:

• Zeitschrift für Beamtenrecht 2000, 252 (Rudolf Summer)

 

3. Kontinuität als Verfassungsprinzip. Unter besonderer Berücksichtigung des Steuer-rechts, Mohr (Siebeck), IUS PUBLICUM Bd. 83, 2002, 728 Seiten.

 Besprochen in:

• Zeitschrift für Beamtenrecht 2003, 146 (Rudolf Summer)

• Die Öffentliche Verwaltung 2002, 1007 (Michael Nierhaus)

• Thüringer Verwaltungsblätter 2002, 292 (Hans Hablitzel)

• Steuer und Wirtschaft 2003, 278 (Heinrich Weber-Grellet, Kontinuität und Planungssicherheit)

• Archiv des öffentlichen Rechts 129. Band (2004), 141 f. (Wilfried Fiedler)

• Bayerische Verwaltungsblätter 2004, 736 (Gerd Michael Köhler)

 

4. Historia Magistra des Staatsrechts, in: Hans-Joachim Berendt (Hrsg.) Jenaer Schrif-ten zum Recht Band 34, 2004, 45 Seiten.

 

5. Vielfalt. Ein Begriff des Öffentlichen Rechts, Duncker & Humblot, Schriften zum Öf-fentlichen Recht Band 965, 2004, 222 Seiten.

Besprochen in:

• Deutsches Verwaltungsblatt 2006, 94 f. (Helmuth Schulze-Fielitz)

• Der Staat 45. Band (2006), 134 ff. (Winfried Brugger)

 

In Vorbereitung:

1. Emotionale Rechtsfindung. Eine Verfassungstheorie des Rechtsgefühls (vorgesehen für März 2018)

2. Föderalismus: Förderung oder Bedrohung der Integration? (vorgesehen für Herbst 2019).

 

II. Beiträge in Sammelwerken und Periodika

1. Beamtenbesoldung als Sparpotential? Ein Beitrag zur Dogmatik des Alimenta-tionsprinzips.
Zeitschrift für Beamtenrecht 1998, S. 259-266.

2. Vertrauen in staatliches Handeln – ein unkalkulierbares Risiko? Zu einer Grundsatz-entscheidung des Bundesverfassungsgerichts über die Rückwirkung von Steuernor-men.
Steuer und Wirtschaft 1998, S. 254-266.

3. Geeignetheit als Rechtsbegriff – Ein Beitrag zur Dogmatik des Rechtsstaatsprinzips, dargestellt am Beispiel nicht durchgesetzter Parkverbote.
Die Öffentliche Verwaltung 1999, S. 807-815.

4. Vorbehaltsfestsetzungen und Vertrauensschutz.
Deutsche Steuer-Zeitung 1999, S. 358-365.

5. Fünf Fragen an die Vorgeschichte des Grundgesetzes.
Juristische Arbeitsblätter 1999, S. 952-956.

6. Renten, Beamtenbesoldung und Beamtenversorgung nach Inflation? Schnelles Spa-ren statt Systemänderung.
Zeitschrift für Beamtenrecht 2000, S. 5-12.

7. Die untätige Behörde – Zum „zureichenden Grund“ der Entscheidungsverzögerung bei der Untätigkeitsklage.
Verwaltungsarchiv 2000, S. 227-260.

8. Das Kindergeldverfahren im öffentlichen Dienst.
Zeitschrift für Beamtenrecht 2000, S. 217-226.

9. Der europäische Rechtsstaat als offene Wertidee: Das Beispiel des gemeinschafts-rechtlichen Vertrauensschutzes bei Steuernormen.
Zeitschrift für Vergleichende Rechtswissenschaft 99. Band 2000, S. 451-460.

10. Europa als Wettbewerbsgemeinschaft von Staaten – Kompetitiver Föderalismus und europäische Integration, in:
Kirchhof, Paul/Lehner, Moris/Raupach, Arndt/Rodi, Michael (Hrsg.), Staaten und Steuern. Festschrift für Klaus Vogel zum 70. Geburtstag, 2000, S. 593-611.

11. Objektive Gesetzesinterpretation – Eine Gefahr für die Gewaltenteilung?, in:
Demel, Michael, u.a. (Hrsg.), Funktionen und Kontrolle der Gewalten, 2001, S. 33-51.

12. Verwaltungsgesetzgebung durch Erlasse.
JuristenZeitung 2002, S. 219-231.

13. Verwaltungsvorschriften im Beamtenrecht. Ein Beitrag zum Regelungsmonopol des Gesetzgebers, in:
Franke, Ingeborg/Summer, Rudolf/Weiß, Hans-Dietrich (Hrsg.), Dienstrecht im Wan-del. Festschrift für Walther Fürst zum 90. Geburtstag, 2002, S. 185-203.

14. Die polizeiliche Gefahr zwischen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schadenshöhe – Ein Beitrag zur Entscheidungstheorie im modernen Verwaltungsstaat.
Die Öffentliche Verwaltung 2002, S. 326-334.

15. Die Erlasshaftung: Amtshaftung für Verwaltungsvorschriften? – Zugleich ein Beitrag zum „legislativen Unrecht“.
Die Öffentliche Verwaltung 2004, S. 65-73.

16. Selbstbindung des Gesetzgebers. - Gesetzgebungssperre - Gesetzgebungszwang durch einfaches Gesetz?
Thüringer Verwaltungsblätter 2004, S. 25-33.

17. Kontinuitätsgewähr in der Finanzrechtsprechung. Pezzer, Heinz-Jürgen (Hrsg.), Vertrauensschutz im Steuerrecht,
Deutsche Steuerjuristische Gesellschaft Bd. 27, 2004, S. 191-227.

18. Ungeschriebenes Verfassungsrecht zur Gewaltenteilung - Ein französisch-deutscher Vergleich.
Die Öffentliche Verwaltung 2004, S. 774-779.

19. Arbeitszeitverlängerung für Beamte und Alimentationsgrundsatz. Ist § 1 Nr. 1 des Entwurfs einer Verordnung zur Änderung der Bayrischen Arbeitszeitverordnung ver-fassungsgemäß?
Zeitschrift für Beamtenrecht 2004, S. 333-341.

20. Steuerberatung und überraschende Rechtsänderung. Zur Rückwirkung von Steuer-gesetzen in ihren Auswirkungen auf den Vertrauensschutz des Steuerpflichtigen.
Datenverarbeitung, Steuer, Wirtschaft, Recht 2004, S. 332-334.

21. Reaktives Verwalten. Verwaltungsspontaneität in Attentismusgefahr.
Verwaltungsarchiv 2005, S. 1-17.

22. Grundrechte in der Zeit.
Thüringer Verwaltungsblätter 2005, S. 73-78.

23. Hans Kelsens Reine Rechtslehre.
Juristische Arbeitsblätter 2005, S. 555-560.

24. Direktive Beratung von Gemeinden durch die Aufsicht: Gefahren für Autonomie und Rechtsschutz?
Die Öffentliche Verwaltung 2006, S. 761-770.

25. Bewirtung: Repräsentation oder Werbung? Abzugsfähigkeit in Deutschland und Ös-terreich.
Finanz-Rundschau 2006, S. 705-714.

26. Beschränkung der Abzugsfähigkeit von Aufwendungen für ein häusliches Arbeits-zimmer durch das Steueränderungsgesetz 2007 – insbesondere zur Streichung des § 4 Abs. 5 Nr. 6b Satz 2 Alt. 2 EStG und deren Auswirkung auf Lehrpersonen.
Finanz-Rundschau 2006, S. 1018-1028.

27. Umbau des Einkommensteuerrechts - Neuorientierung bei den gemischten Aufwen-dungen. Zur Novellierung und Verfassungsmäßigkeit der Entfernungspauschale durch das Steueränderungsgesetz 2007 und zum Vorlagebeschluss des FG Nieder-sachsen vom 27.2.2007 an das BVerfG.
Betriebs-Berater 2007, S. 639-644.

28. Grundstückshandel im Steuerrecht zwischen privater Vermögensverwaltung und ge-werblicher Tätigkeit (§ 15 Abs. 2 EStG). Zur neuesten Nachhaltigkeitsrechtsprechung des BFH.
Finanz-Rundschau 2007, S. 813-819.

29. Verfassungsrecht der steuerlichen Gemeinnützigkeit. Verfassungsrechtliche Vorga-ben im Steuerrecht der Gemeinnützigkeit, in:
Depenheuer, Otto u.a. (Hrsg.), Staat im Wort. Festschrift für Josef Isensee, 2007, S. 895-909.

30. Die Wesensgehaltsgarantie des Art. 19 Abs. 2 GG, in:
Merten, Detlef/Papier, Hans-Jürgen (Hrsg.), Grundsatzfragen der Grundrechtsdog-matik, 2007, S. 57-79.

31. Zweckkollisionen im steuerlichen Gemeinnützigkeitsrecht, in:
Kirchhof, Ferdinand u.a. (Hrsg.), Rechtsstaat und Grundrechte. Festschrift für Detlef Merten, 2007, S. 277-290.

32. Verfassungsgarantie des Beförderungserfolgs. Die Wartefristenentscheidung des Bundesverfassungsgerichts – 2 Bvl 11/04: Betonung des Leistungsprinzips (Art. 33 Abs. 2 GG).
Zeitschrift für Beamtenrecht 2008, S. 9-17.

33. Die Selbstlosigkeit im Gemeinnützigkeitsrecht. Begriff – Systematik – Einzelproble-me.
Deutsche Steuer-Zeitung 2008, S. 292-300.

34. Das Verbot der Steuerumgehung nach der Reform des § 42 AO. Kein Freibrief für ein mangelhaftes Steuerrecht.
Deutsche Steuer-Zeitung 2008, S. 358-365.

35. Beamtenverfassungsrechtliche Grenzen eines Personalabbaus in Krisenzeiten. Zum Einsparungspotential im Öffentlichen Dienst.
Zeitschrift für Beamtenrecht 2009, S. 181-187.

36. „Geschäfte der laufenden Verwaltung“ im Kommunalrecht. Kritische Bestandsauf-nahme – erforderliche Neuorientierung.
Verwaltungsarchiv 2009, S. 161-191.

37. Wesensgehaltsgarantie, in:
Merten, Detlef/Papier, Hans-Jürgen (Hrsg.), Handbuch der Grundrechte in Deutsch-land und Europa, Bd. III, Teilbd. II, 2009, § 70 (S. 591-632).

38. Die Abgrenzung von privater Lebensführung und berufsbedingten Aufwendungen (§ 12 Nr. 1 EStG). Zur Entscheidung des Großen Senats des Bundesfinanzhofs über die Teilbarkeit von Reisekosten (GrS 1/06).
Deutsche Steuer-Zeitung 2010, S. 185-194.

39. Verfassungsfragen der Aufzeichnungspflicht bei Warenausgang (§ 144 AO) – Ein Beitrag zur Indienstnahme Privater im Steuerrecht.
Deutsche Steuer-Zeitung 2010, S. 325-332.

40. Besteuerung der Forschungstätigkeit im Hochschulbereich. Zur Zweckbetriebsrege-lung des § 68 Nr. 9 AO.
Finanz-Rundschau 2010, S. 493-500.

41. Lieferungen und sonstige Leistungen: Das Einheitlichkeitsproblem (§ 3 Abs. 1, 9, § 12 Abs. 2 Nr. 1 UStR).
Umsatzsteuer-Rundschau 2010, S. 557-566.

42. Die Finanzausgleichsgesetze der Länder und das kommunale Selbstverwaltungs-recht. Voraussetzungen zulässiger Kommunalverfassungsbeschwerden.
Die Öffentliche Verwaltung 2010, S. 705-712.

43. Anteilsmäßige Abzugsfähigkeit berufsfördernder Bewirtungskosten (§ 12 Nr. 1 Satz 2 EStG) – nach dem Beschluss des Großen Senats des BFH zur Teilbarkeit von Rei-sekosten v. 21.9.2009.
Deutsche Steuer-Zeitung 2010, S. 673-682.

44. Kindergerechte Familienbesteuerung. Plädoyer für ein demographiegünstiges und sozial gerechtes Familiensplitting.
Finanz-Rundschau 2010, S. 865-873.

45. Zulässigkeit von Überschussprognosen bei Vermietungen? Erforderlichkeit nur einer Einkünfte-, nicht einer Gewinnerzielungsabsicht.
Deutsche Steuer-Zeitung 2010, S. 790-800.

46. Aufdeckung stiller Reserven bei Übertragungen zwischen Schwester-Personengesellschaften? Eine neue unternehmenssteuerliche Divergenz in der BFH-Rechtsprechung.
Deutsche Steuer-Zeitung 2010, S. 900-906.

47. Verändern und Verkleinern: Staatssanierung durch Umbau der öffentlichen Hand und Reform des Öffentlichen Diensts, in:
von Lewinski, Kai, „Staatsbankrott als Rechtsfrage“ (Sammelband), 2011, S. 107-124.

48. Gesetzgebungs- und Verwaltungskompetenzen von Bund und Ländern im Bereich der Steuern, in:
Härtel, Ines (Hrsg.), Handbuch des Föderalismus, Band II, Föderalismus als demo-kratische Rechtsordnung und Rechtskultur in Deutschland, Europa und der Welt, 2012, S. 365-387.

49. Die Einschränkung der Solarstromsubventionen. Vertrauensschutz bei Förderungs-kürzung.
Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht 2012, S. 985-989.

50. Besteuerung von Ehe und Familie, in:
Kube, Hanno/Mellinghoff, Rudolf/Morgenthaler, Gerd/Palm, Ulrich/Puhl, Thomas/Seiler, Christian (Hrsg.), Leitgedanken des Rechts. Festschrift für Paul Kirchhof, 2012, S. 1903-1911.

51. Die Folgerichtigkeit - Systemsuche als Problem für Verfassungsbegriff und Demokratiegebot.
Die öffentliche Verwaltung 2013, S. 533-539.

52. Rekommunalisierung und Grundgesetz: Verfassungsrechtliche Kriterien, Grenzen und Konsequenzen.
Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht 2013, S. 1110-1116.

53. Treaty Override bei Einschaltung ausländischer Gesellschaften. Die Anforderungen nach § 50d Abs. 3 EStG.
Deutsche Steuer-Zeitung 2013, S. 745-752.

54. Grenzen gesetzlicher Regelungen zum Internationalen Steuerrecht.
Zeitschrift für Internationales Steuerrecht 2013, 889-895.

55. Rechtsstaatlichkeit: Verfassungsprinzip zwischen Rechtstechnik und ethischer Di-mension, in:
Jahrbuch für Recht und Ethik, 21. Band, 2013, S. 99-110.

56. DBA-Auslegung unter Rückgriff auf nationales Recht. Ein Beitrag zu Art. 3 Abs. 2 OECD-Musterabkommen 2010.
Zeitschrift für Internationales Steuerrecht 2014, S. 10-16.

57. Die kommunale Anstalt des Öffentlichen Rechts nach §§ 76a bis c ThürKO n. F. Ein Beitrag zu den verfassungsrechtlichen Vorgaben für eine Rekommunalisierung in Thüringen.
Thüringer Verwaltungsblätter 2014, S. 81-84.

58. Betriebstättenbegriff und Besteuerung des E-Commerce.
Steuer und Wirtschaft 2014/4, S. 298-304.

59. Der Bundesfinanzhof auf dem Weg zu einem rechtsstaatlich verfassungsgeprägten Steuerrecht, in:
Fischer, Christian/Pauly, Walter (Hrsg.), Höchstrichterliche Recht-sprechung in der frühen Bundesrepublik 2015, S. 285-304.

60. Integration als Chance einer kritischen Überprüfung der „deutschen Grundwerte“, in:
Haedrich, Martina (Hrsg.), Flucht , Asyl und Integration aus rechtlicher Perspektive, 2017, S. 219-236.

Demnächst erscheinend:

1. Kommunalrecht, in: Baldus, Manfred/Knauff, Matthias (Hrsg.), Landesrecht Thürin-gen, 2017, ca. 110 Seiten.

2. Polizei- und Ordnungsrecht, in: Baldus, Manfred/Knauff, Matthias (Hrsg.), Landes-recht Thüringen, 2017, ca. 100 Seiten.

Gegenwärtig in Vorbereitung:

1. Das öffentliche Dienstrecht. Grundlagen und neuere Entwicklungen, vorgesehen für
Die Verwaltung 2018, S. 1.

2. Der demokratische Staat und die Wahrheit. Wahrheitsneutrale Ordnung oder Staat als Hüter der Wahrheit? Eröffnungsvortrag zum Jahreskongress des Vereins „Christ und Jurist“, vorgesehen für 2018

3. Zumutbarkeit als neue eigentumsrechtliche Belastungsgrenze, vorgesehen für
Die Öffentliche Verwaltung 2018

 

III. Kommentierungen

1. Nawiasky, Hans/Schweiger, Karl/Knöpfle, Franz (Hrsg.), Kommentar zur Bayeri-schen Verfassung, Art. 25a und 33a BayVerf., 42 Seiten.

2. Hübschmann, Walter/Hepp, Ernst/Spitaler, Armin (Hrsg.), Kommentar zur Abgaben-ordnung, Vor § 51, § 51, § 52, § 53, § 54, § 55, § 56, § 57 AO (Grundsatzfragen des Gemeinnützigkeitsrechts), 2006 - und aufgrund neuer Gesetzeslage 2007 und 2008 vollständig neu kommentiert, 226 Seiten, sowie §§ 59 – 63 (Voraussetzungen der Steuervergünstigung), 2006 und aufgrund neuer Gesetzeslage 2015 vollständig neu kommentiert, 62 Seiten.

3. Mann, Thomas/Sennekamp, Christoph/Uechtritz, Michael (Hrsg.), VwVfG Nomos-Großkommentar, §§ 43, 44; 30 Seiten.

In Vorbereitung (für 1.12.2017)

Mann, Thomas/Sennekamp, Christoph/Uechtritz, Michael (Hrsg.), VwVfG Nomos-Großkommentar, §§ 43, 44; 30 Seiten (Neuauflage).

 

IV. Besprechungen

1. Christiane Dreher, Karrieren in der Bundesverwaltung. Voraussetzungen, Merkmale und Etappen von Aufstiegsprozessen im öffentlichen Dienst, Duncker & Humblot, 1996.
Zeitschrift für Beamtenrecht 1998, S. 437-438.

2. Tjark Lüke, Dienstliche Beurteilung, DBB-Verlag, Bonn 1997 (Schriftenreihe des DBB Bd. 117), 124 S.,1996.
Zeitschrift für Beamtenrecht 1999, S. 288.

3. Frank Bieler, Die dienstliche Beurteilung. Beamte, Angestellte und Arbeiter im öffent-lichen Bereich, Erich Schmidt Verlag GmbH & Co.KG, 2. Auflage 1999.
Zeitschrift für Beamtenrecht 1999, S. 215-216.

4. Frank Rüdiger Jach/Siegfried Jenkner (Hrsg.), Autonomie der staatlichen Schule und freies Schulwesen. Festschrift zum 65. Geburtstag von Johann Peter Vogel. Abhand-lungen zu Bildungsforschung und Bildungsrecht, Bd. 1, Duncker & Humblot, 1998.
Zeitschrift für Beamtenrecht 1999, S. 323-324.

5. Roland Fritz (Hrsg.), Kommentar zum Verwaltungsverfahrensgesetz, begründet von Klaus Obermayer, bearbeitet von Erwin Allesch u.a., 3., völlig neu bearbeitete Aufla-ge, Luchterhand, 1999.
Zeitschrift für Beamtenrecht 1999, S. 359-360.

6. Rolf Lamprecht, Vom Untertan zum Bürger. Die Erfolgsgeschichte der Grundrechte, Nomos Verlag, 1999.
Zeitschrift für Beamtenrecht 1999, S. 431-432.

7. Jürgen Brand/Dieter Strempel (Hrsg.), Soziologie des Rechts. Festschrift für Erhard Blankenburg zum 60. Geburtstag. Schriften der Vereinigung für Rechtssoziologie, Bd. 24, Nomos Verlag, 1998.
Zeitschrift für Beamtenrecht 2000, S. 143-144.

8. Paul Ludwig Weinacht (Hrsg.), Montesquieu 250 Jahre „Geist der Gesetze“. Beiträge aus Politischer Wissenschaft, Jurisprudenz und Romanistik, 1999, 191 S., Nomos Verlag, 1999.
Zeitschrift für Beamtenrecht 2000, S. 180.

9. Jörg Schubert, Das „Prinzip Verantwortung“ als verfassungsstaatliches Rechtsprinzip. Rechtsphilosophische und verfassungsrechtliche Betrachtungen zur Verantwor-tungsethik von Hans Jonas, Studien zur Rechtsphilosophie und Rechtstheorie, Band 18, Nomos Verlag, 1998.
Zeitschrift für Beamtenrecht 2001, S. 111-112.

10. Rüdiger Voigt (Hrsg.), Evolution des Rechts. Schriften zur Rechtspolitologie, Band 7 (Jahresschrift für Rechtspolitologie, Band 10), Nomos Verlag, 1998.
Zeitschrift für Beamtenrecht 2001, S. 258.

11. Rudolf Wendt, Umsatzsteuerverteilung zwischen Bund und Ländern – Anwendung des Deckungsquotenverfahrens und die Frage getrennter Regelkreise beim Fami-lienleistungsausgleich, C.F. Müller, 2002.
Die Öffentliche Verwaltung 2004, S. 452.

12. Christoph Gröpl, Haushaltsrecht und Reform. Dogmatik und Möglichkeiten der Fort-entwicklung der Haushaltswirtschaft durch Flexibilisierung, Dezentralisierung, Budge-tierung, Ökonomisierung und Fremdfinanzierung, Mohr Siebeck, 2001.
Der Staat 2004, S. 502-505.

13. Nina Meyer, Die Einbeziehung politischer Zielsetzungen bei der öffentlichen Be-schaffung – Zur Zulässigkeit der Verwendung sog. besonderer „beschaffungsfremder Kriterien“ unter besonderer Berücksichtigung der Tariftreueerklärungen, Duncker & Humblot, Schriften zum Europäischen Recht, Band 88, 2002.
Archiv des öffentlichen Rechts 129 (2004), S. 436-438.

14. Christian Jahndorf, Grundlagen der Staatsfinanzierung durch Kredite und alternative Finanzierungsformen im Finanzverfassungs- und Europarecht. Formenstrenge und Gestaltungsspielräume im Haushalts- und Staatsschuldenrecht sowie Reformüberle-gungen unter Einbeziehung der Haushaltssysteme Frankreichs und Englands, C.F. Müller, 2003.
Archiv des öffentlichen Rechts 129 (2004), S. 481-483.

15. Sebastian Müller-Franken, Maßvolles Verwalten – Effiziente Verwaltung im System exekutiver Handlungsmaßstäbe am Beispiel des maßvollen Gesetzesvollzugs im Steuerrecht. Mohr Siebeck, 2004.
Die Öffentliche Verwaltung 2005, S. 399-400.

16. Philipp Kreibohm, Der Begriff der Steuer im Europäischen Gemeinschaftsrecht. Carl Heymanns Verlag, 2004.
Die Öffentliche Verwaltung 2006, S. 181-182.

17. Rainer Wernsmann, Verhaltenslenkung in einem rationalen Steuersystem. Mohr Sie-beck, 2005.
Die Öffentliche Verwaltung 2006, S. 356.

18. Ekkehard Hofmann, Abwägung im Recht. Chancen und Grenzen numerischer Ver-fahren im Öffentlichen Recht. Mohr Siebeck, 2007.
Die Öffentliche Verwaltung 2008, S. 474-475.

19. Gutachten des Präsidenten des Bundesrechnungshofes als Bundesbeauftragter für Wirtschaftlichkeit in der Verwaltung, Modernisierung der Verwaltungsbeziehungen von Bund und Ländern, W. Kohlhammer, 2007.
Die Öffentliche Verwaltung 2008, S. 739.

20. Ralf Thomas Baus/Annegret Eppler/Ole Wintermann (Hrsg.), Zur Reform der födera-len Finanzverfassung in Deutschland – Perspektiven für die Föderalismusreform II im Spiegel internationaler Erfahrungen, Nomos, 2008.
Die Öffentliche Verwaltung 2008, S. 740.

21. Christian Seiler, Grundzüge eines öffentlichen Familienrechts, Mohr Siebeck, 2008
Neue Zeitschrift für Sozialrecht 2008, S. 474-475.

22. Paul Stelkens/Heinz Joachim Bonk/Michael Sachs (Hrsg.), Verwaltungsverfahrens-gesetz, 7. Auflage, Verlag C. H. Beck, 2008.
Die Öffentliche Verwaltung 2008, S. 931.

23. Wolfgang Kahl (Hrsg.), Nachhaltige Finanzstrukturen im Bundesstaat. Recht der Nachhaltigen Entwicklung, Band 8, Mohr Siebeck, 2011.
Die Verwaltung 2011, S. 454–456.

24. Hilde Neidhardt, Staatsverschuldung und Verfassung - Geltungsanspruch, Kontrolle und Reform staatlicher Verschuldungsgrenzen, Mohr Siebeck, 2010.
Die öffentliche Verwaltung 2012, S. 240.

25. Julia Niesten-Dietrich, Das finanzielle Sicherungssystem für Alleinerziehende und ihre Kinder. Gewährleistet die deutsche Rechtsordnung die Absicherung des verfas-sungsrechtlich vorgegebenen Existenzminimums?, Verlag Dr. Kovác, 2010
Neue Zeitschrift für Sozialrecht 2012, S. 259.

26. Maxi Koemm, Eine Bremse für die Staatsverschuldung? - Verfassungsmäßigkeit und Justitiabilität des neuen Staatsschuldenrechts., Bd. 10, XVI, 462 S., Mohr Siebeck, 2011.
Die öffentliche Verwaltung 2012, S. 564.

27. Kai von Lewinski, Öffentlichrechtliche Insolvenz und Staatsbankrott. Rechtliche Be-wältigung von Krisen der öffentlichen Hand, 2011, XLIII und 611 S., Jus Publicum 202, Mohr Siebeck, 2011.
Der Staat 2012, S. 641-644.

28. Heike Jochum, Grundfragen des Steuerrechts, Eine verfassungsrechtliche und me-thodische Einführung für Lehre und Praxis. 174 S., Mohr Siebeck, 2012
Die Öffentliche Verwaltung 2013, S. 436-437.

29. Margarete Schuler-Harms (Hrsg.), Konsensuale Handlungsformen im Sozialleis-tungsrecht, Band 23, in: Sozialrecht und Sozialpolitik. Schriftenreihe des Instituts für Sozialrecht und Sozialpolitik der Universität Kiel und der Forschungsstelle für Sozial-recht und Sozialpolitik an der Fakultät für Rechtswissenschaft der Universität Ham-burg, hrsg. von Gerhard Igl und Dagmar Felix, 166 S., LIT Verlag Dr. W. Hopf, Berlin, 2013.
Neue Zeitschrift für Sozialrecht 2013, S. 498-499.

30. Benjamin Reuter (Hrsg.), Der eigentumsrechtliche Schutz der vertragsärztlichen Zu-lassung und Praxis unter Berücksichtigung des Nachbesetzungsverfahrens, Band 37, Verlag Dr. Kovác, 160 Seiten, ISBN 978-3-8300-6617-0.
Neue Zeitschrift für Sozialrecht 2014, S. 61.

31. Helmut Siekmann (Hrsg.), Kommentar zur Europäischen Währungsunion, Mohr Sie-beck Verlag, Tübingen 2013, XIX, 1614 S.
Die Öffentliche Verwaltung 2014, S. 576-577.

32. Klaus Lange, Kommunalrecht, Mohr Siebeck Verlag, Tübingen 2013, LIV, 1347 S.
Thüringer Verwaltungsblätter 2014, S. 104.

33. Roland Ismer, Klimaschutz als Rechtsproblem. Jus Publicum, Band 225, Tübingen 2014, Mohr Siebeck, 629 S.
Die Verwaltung 2015, S. 143-144.

34. Dieter Engels (Hrsg.), 300 Jahre externe Finanzkontrolle in Deutschland - gestern, heute und morgen. Festschrift zur 300. Wiederkehr der Errichtung der Preußischen General-Rechenkammer. Duncker & Humblot Verlag, Berlin 2014, 654 S.
Die Öffentliche Verwaltung 2015, S. 708-709.

35. Gabriele Wurzel/Alexander Schraml/Ralph Becker (Hrsg.), Rechtspraxis der kommu-nalen Unternehmen, Verlag C.H. Beck, 3. Auflage, 2015, XXII, 774 S.
Thüringer Verwaltungsblätter 2015, S. 203-204.

36. Henning Jensen, Kommunale Daseinsvorsorge im europäischen Wettbewerb der Rechtsordnungen, Jus Internationale et Europaeum Nr. 105, 2015, Mohr Siebeck, 203 S.
Thüringer Verwaltungsblätter 2016, S. 233-234.

37. Katharina Daxkobler, Die grundfreiheitliche Rechtsprechung des EuGH, Wien 2015.
Neue Zeitschrift für Sozialrecht 2016, S. 824.

Demnächst erscheinend:

Sandra Hoppe, Finanzföderalismus in Australien. Exekutivföderalismus im dualen fö-deralen System. Schriften zum Internationalen Recht. Band 213, Berlin 2016, 351 Seiten.
Die Öffentliche Verwaltung 2017.

 

V. Herausgebertätigkeit

Zusammen mit Aulehner, Dengler u.a., Föderalismus – Auflösung oder Zukunft der Staatlichkeit? Assistententagung Öffentliches Recht, München 1997, Boorberg Verlag, 349 Seiten.

 

VI. Sonstiges

Nachruf auf Prof. Dr. Dr. h.c. Klaus Vogel.

Neue Juristische Wochenschrift 2008, S. 277.

 

 

Sekretärin

Sabine Köhler
Raum 1.54
Telefon: 03641/9-42250
Telefax: 03641/9-42252
E-Mail:
Mo.-Fr. 13.00-15.30 Uhr
Urlaub: 18.-22.09.2017

 

Wissenschaftliche Hilfskraft

Philipp Peter

Studentische Hilfskraft

Jo Durst

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Söhnke Eisele
Raum 1.52
Telefon: 03641/9-42253
Telefax: 03641/9-42252
E-Mail:

 

Bewerbung als Doktorand

Prüfen Sie bitte zunächst, ob Sie die Voraussetzungen einer Annahme als Doktorand nach der Promotionsordnung der Juristischen Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena erfüllen.

Sodann reichen Sie beim Lehrstuhl eine schriftliche Bewerbung als Doktorand ein. Diese muss neben einem Anschreiben Ihren Lebenslauf, Ihr(e) Zeugnis(se) der juristischen Staatsprüfung(en) sowie Ihr Abiturzeugnis in Kopie enthalten.

Fragen Sie sodann im Sekretariat (Tel. 03641 - 9 42 250) nach, ob ein Termin für ein persönliches Gespräch mit Frau Prof. Dr. Leisner-Egensperger möglich ist. Machen Sie sich bitte in dessen Vorfeld Gedanken über - möglichst mehrere - in Betracht kommende Dissertationsthemen. Es reicht aus, wenn diese Themen zunächst nur grob umrissen werden. In diesem Gespräch werden die Themen ausführlich erörtert; zudem wird der weitere Ablauf besprochen.

Hinweise zur Anfertigung des Exposés (Voraussetzung für die Annahme als Doktorand).

Hinweise zur Anfertigung der Dissertation. Für die formalen Anforderungen gelten die Leitlinien der Fakultät zu den Formalia einer Haus-, Seminar- oder wissenschaftlichen Arbeit entsprechend.

Hinweise zur Verteidigung der Arbeit.

Sämtliche Doktoranden der FSU Jena müssen sich in das Online-Einschreibe-System für Doktoranden (kurz: DOC-IN) einschreiben.

Promotionskolleg "Steuergeschichte"

An der Ruprechts-Karls-Universität Heidelberg wurde ein "Promotionskolleg Steuergeschichte" initiiert, Einzelheiten sehen Sie bitte hier.

Aktuelle Promotionen

Gaßmann, Christian: Die Besteuerung deutsch-türkischer Erbfälle

Kielstein, Cathleen: Die steuerrechtliche Gemeinnützigkeit im Gesundheitswesen

Kress, Florian: Die Verpflichtung zur gemeinsamen einkommensteuerlichen Veranlagung bei Ehegatten und eingetragenen Lebenspartnern

Lindner, Claudia: Grundlagen eines europäischen Gemeinnützigkeitsstatuts

Marx, Katharina: Gemeinnützigkeit des Sports - Ist die Sportförderung in Deutschland reformbedürftig?

Mersaoui, Mohamed El: Analyse und Vergleich von föderativen Systemen in Deutschland und in Marokko (Regionalsystem)
 
Roschmann, Christian: Gesetzeslücken und Ungleichbehandlungen im deutschen Steuerrecht

Ruhlmann, Marcel: Grenzüberschreitende Tätigkeiten gemeinnütziger Einrichtungen im Internationalen Steuerrecht

Sachse, Dana: Europarechtskonformität der Regelung des nationalen Spendenabzugs nach § 10 b EStG

Straach, Raili: Vereinbarkeit der Rechtsfolgen des neuen § 8a Körperschaftsteuergesetz mit dem Europarecht

 

Abgeschlossene Promotionen

2015:
Westerhoff, Torben: Die Prüfung der Verhältnismäßigkeit im Rahmen gebundener Entscheidungen

2014:
Dell, Tobias: Die Vereinbarkeit der Vorschriften über die beschränkte Einkommensteuerpflicht mit dem Unionsrecht

Osten, Rüdiger: Moderne Finanzierungsmittel im Gewerbesteuerrecht - Factoring, Forfaitierung und Leasing nach der Unternehmenssteuerreform 2008

2012:
Lorenz, Stefan: Einkünfteerzielungsabsicht bei auf Dauer angelegter verlustbringender Vermietung von Wohnraum

Oehlschlägel, Maximilian: Die Besteuerung geldwerter Vorteilsgewährungen des Arbeitgebers

2010:
Kunze, Michael: Das neue Entstrickungsrecht und die Schranken der mitgliedsstaatlichen Wertzuwachsbesteuerung

Hoppenstedt, Eva: Die amtshaftungsrechtlichen Beziehungen zwischen juristischen Personen des Öffentlichen Rechts

Hubert, Sebastian: Die Ausgleichsfläche im Baurecht unter besonderer Berücksichtigung des Artikel 14 Grundgesetz

Bartsch, Michael: Gesellschafter und Gesellschaftsformen im Unternehmenssteuerrecht - Überlegungen zur Rechtsformneutralität und Ertragsbesteuerung

Taubert, Mandy: Der Drittschutz im Baurecht im Lichte der Europäisierung des Verwaltungsrechts

2008:
Berberich, Andreas: Europäische Kapitalverkehrsfreiheit und deutsches Erbschaftsteuerrecht

von Waldenfels, Philipp: Der Gleichheitssatz im Erbschaft- und Schenkungsteuerrecht dargestellt am Beispiel der gemischten Schenkung

Danzer, Marcus: Bekämpfung von Umsatzsteuerkarussellgeschäften - Inhalt und Effizienz der gesetzlichen Instrumentarien des Steuerverkürzungsbekämpfungsgesetzes (StVBG)

2007:
Gschwandtner, Karsten: Unternehmensgewinne von Personengesellschaften im Abkommensrecht im Spannungsfeld zwischen Art. 7 OECD-MA und § 15 EStG

2006:
Börskens, Christoph: Die Kontrolle der öffentlichen Haushalts- und Wirtschaftsführung

Hagenauer, Maria: Instrumente der Öffentlichkeitsbeteiligung im Verfahren der Bauleitplanung - Rechtsvergleichende Untersuchung in Deutschland und Großbritannien

Pahne, Jens: Maßnahmen zur Eindämmung des Umsatzsteuerbetrugs

Prechtl, Florian F.: Privatkopie und Pauschalvergütungssystem der §§ 53 Abs. 1, 54 ff. UrhG im Zeitalter der Digitalisierung. Eine verfassungsrechtliche Untersuchung

Winhard, Christoph Andreas: Die Funktion der abkommensrechtlichen Steuerfreistellung und ihre Auswirkungen auf das deutsche Recht unter besonderer Berücksichtigung der Problematik der Abzugsfähigkeit von Auslandsverlusten aus freigestellten Einkünften

2005:
Baur, Florian: Gemeinnützigkeitsrecht im Sinne der 6. EG-Richtlinie

Credo, Hartmut: Abgrenzung von Einkünfteerzielungsabsicht und Liebhaberei am Beispiel der Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung von Immobilien

Sickert, Ariane: Die lebenspartnerschaftliche Familie - Das Lebenspartnerschaftsgesetz und Art. 6 Abs. 1 GG

Zaumseil, Peter André: Die Berücksichtigung des nachweisgestörten Vorsteuerabzugs durch Schätzung, Billigkeitsentscheidung, Erlaß und tatsächliche Verständigung. Grenzen zwischen Untersuchungsgrundsatz und Mitwirkungspflichten


 

Auf dieser Seite finden Sie Hinweise zum Schwerpunktbereich 4 "Deutsches und Europäisches Öffentliches Recht" und zum Aufbaustudiengang "Privates und Öffentliches Wirtschaftsrecht".

Schwerpunktbereich "Deutsches und Europäisches Öffentliches Recht" (Schwerpunktbereich 4)

Für Studierende, welche das Studium der Rechtswissenschaft mit dem Wintersemester 2003/2004 und später aufgenommen haben, ist die erfolgreiche Absolvierung eines Schwerpunktbereichsstudiums zwingend erforderlich.

Zu den Zulassungsanforderungen im Einzelnen vgl. die Homepage der Universität Jena zum Schwerpunktbereichsstudium.

Aufbaustudiengang "Privates und Öffentliches Wirtschaftsrecht"

Folgende Veranstaltungen werden für den Aufbaustudiengang angeboten:

Grundlagenfächer

Allgemeines Steuerrecht
(WS - 2 SWS)

Besonderes Steuerrecht
(SS - 2 SWS)


Ergänzungsfächer
Unternehmenssteuerrecht
(WS - 2 SWS)

Umsatzsteuerrecht
(SS - 2 SWS)

Internationales Steuerrecht
(SS - 2 SWS)


Seminar zum Steurrecht

Im Wintersemester 2017/18 biete ich ein Seminar zum Thema „Die Eigentumsgarantie im Steuerrecht. Zur Begrenzung der Einkommen- und Gewerbesteuerschuld durch Art. 14 Abs. 1 GG“ an.

 


Weitergehende Informationen zum Aufbaustudiengang "Privates und Öffentliches Wirtschaftsrecht". Vgl. auch den Überblick zu den bereits abgeschlossenen Magisterarbeiten.

 

Überblick zum steuerrechtlichen Studium in Jena