Institute

Abbe-Institut für Stiftungswesen

Ernst Abbe, einer der wohl berühmtesten Persönlichkeiten Jenas, schuf mit der Carl-Zeiss-Stiftung eine einmalige Form sozialen Unternehmertums, welche sich gleichzeitig der Wissenschaft verpflichtet fühlte. Dieser Tradition ist auch die Ernst-Abbe-Stiftung  - hervor­gegangen aus der Carl-Zeiss-Stiftung in Jena - verbunden. Sie fördert wie kaum eine andere Stiftung in Thüringen wissenschaftliches Engagement und ist stets um eine enge Verbindung von wissenschaftlicher Leistung, technischer Umsetzung und sozialpolitischer Verantwortung bemüht.

Diesen Leitmotiven folgt auch das am 17. Januar 2005 als eine Abteilung der Ernst-Abbe-Stiftung gegründete Abbe-Institut für Stiftungswesen an der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

Hierzu betreut es interdisziplinär in den Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultäten Projekte und untersucht und entwickelt juristische und wirtschaftliche Aspekte der Stiftungsarbeit.

Darüber hinaus ist es ein erster Schritt und damit Grundstein für ein Kompetenzzentrum auf dem Gebiet des Stiftungswesens. Angesprochen sind vor allem Stiftungen auf dem Gebiet der neuen Bundesländer, hier - so zeigen die neusten Zahlen des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen - erfolgen die wenigsten Neu­gründungen.

Geschäftsführender Direktor des Abbe-Institut für Stiftungswesen ist Prof. Dr. Christian Fischer.

Kontakt & weiter Informationen: www.abbe-institut.de

 

Institut für Energiewirtschaftsrecht - Kompetenzzentrum für Technik, Wirtschaft, Recht

Das am 8. Mai 2007 gegründete Institut für Energiewirtschaftsrecht Jena - Kompetenzzentrum für Technik, Wirtschaft, Recht - ist eine unabhängige, gemeinnützige wissenschaftliche Einrichtung, die sich in Forschung und Lehre energiewirtschaftsrechtlichen Fragestellungen unter Heranziehung der wirtschaftlichen, technischen und politischen Rahmenbedingungen widmet. Als einziges Institut seiner Art in den neuen Bundesländern vereint es hierzu die Fachkompetenz von Rechts-, Wirtschafts-, Geo- und Ingenieurwissenschaftlern aus mehreren Universitäten (Friedrich-Schiller-Universität Jena / Technische Universität Ilmenau).

Ziel ist es, auf interdisziplinärer Grundlage Lösungen für energiewirtschaftliche Fragestellungen zu entwickeln und gegebenenfalls einen Beitrag zur öffentlichen Diskussion zu leisten.

Seinen konzeptionellen Ursprung findet das Institut für Energiewirtschaftsrecht Jena in einer durch engagierte Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik ins Leben gerufenen Gründungsinitiative, die schließlich am 14. Dezember 2006 zur Gründung des Vereins zur Förderung des Instituts für Energiewirtschaftsrecht Jena führte.

Link zur Institutshomepage

Kontakt

Institut für Energiewirtschaftsrecht an der Friedrich-Schiller-Universität Jena- Kompetenzzentrum für Technik, Wirtschaft, Recht - e.V

Carl-Zeiß-Str. 3, 07743 Jena
Tel. +49 (0)3641 - 942146
Fax: +49 (0)3641 - 942224
E-Mail: energierechtsinstitut[at]uni-jena.de

 

Institut für Notarrecht

Durch die Kooperation der Friedrich-Schiller-Universität Jena mit der Deutschen Notarrechtlichen Vereinigung e.V. konnte am 07. Juli 2006 das Institut für Notarrecht an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät gegründet werden. Trägerin des Instituts ist die Deutsche Notarrechtliche Vereinigung e.V., die mit der Notarkammer Thüringen zusammenarbeitet.

Mit der Errichtung des Instituts sollen Forschung und Lehre auf allen die notarielle Berufstätigkeit berührenden Rechtsgebieten gefördert werden. Zu diesem Zweck werden wissenschaftliche Tagungen durchgeführt und Forschungsprojekte zu notarspezifischen Fragestellungen gefördert. Daneben werden Notare an Lehrveranstaltungen mitwirken, um notarrelevante Probleme mit den Studierenden zu erörtern.

Geleitet wird das Institut für Notarrecht von Direktor Professor Dr. Walter Bayer.

Link zur Institutshomepage

Kontakt

Institut für Notarrecht an der Friedrich-Schiller-Universität Jena

Philipp Selentin
Carl-Zeiß-Str. 3, Zi. 3.54
07743 Jena
Tel.: +49 (0) 3641 942510
Fax: +49 (0) 3641 942512

 

Institut für Rechtstatsachenforschung zum Deutschen und Europäischen Unternehmensrecht

Das Institut für Rechtstatsachenforschung zum Deutschen und Europäischen Unternehmensrecht in Jena - das einzige seiner Art in Deutschland - wurde im Jahr 2005 ins Leben gerufen. Ausgangspunkt der Institutsgründung waren Erfahrungen aus einem rechtstatsächlich orientierten Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)-Projekt im Vorfeld der Institutsgründung und die Erkenntnis, dass gerade auf dem Gebiet der empirischen Analyse unternehmensrechtlicher Sachverhalte erheblicher Nachholbedarf besteht.

Geleitet wird das Institut von Direktor Professor Dr. Walter Bayer, dem Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Privatversicherungsrecht und Internationales Privatrecht an der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

Link zur Institutshomepage

Kontakt

Institut für Rechtstatsachenforschung zum Deutschen und Europäischen Unternehmensrecht

Geschäftsführender Assistent:
Dipl.-Kfm. Thomas Hoffmann, B.A.
Carl-Zeiß-Straße 3
07743 Jena

Tel.: +49 (0) 3641 942148
Fax: +49 (0) 3641 942142

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
Zurück zum Seitenanfang