Rechtswissenschaft (1. Juristische Prüfung/Staatsexamen)

Der Studiengang Rechtswissenschaften mit dem Abschluss Erste Prüfung (Erstes Juristisches Staatsexamen) ist Voraussetzung für alle klassischen Berufsfelder eines Juristen. Die Studierenden sollen sich im Studium die Kenntnisse der Rechtsordnung mit ihren geschichtlichen, gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und rechtsphilosophischen Grundlagen sowie ihren völker- und europarechtlichen Bezügen aneignen.
Das Studium ist dabei in die Teilrechtsgebiete Zivilrecht, Öffentliches Recht und Strafrecht gegliedert. Die Regelstudienzeit beträgt 9 Fachsemester. Es wird empfohlen, das Studium zum Wintersemester zu beginnen. Bis zum Ende des vierten Fachsemesters sind die erforderlichen Leistungsnachweise für die Zwischenprüfung zu bestehen.

Weitere Informationen und Links:

Geltende Vorschriften: