Schwerpunktbereich 7: Zivilrechtspflege und Vertragsgestaltung

Ziele:

Der weitaus größte Teil aller Absolventen eines Jahrgangs ergreift nach Abschluss der juristischen Ausbildung den Beruf des Rechtsanwalts. Um diesem Umstand Rechnung zu tragen, beschäftigt sich der Schwerpunktbereich 7 mit der Durchsetzung des materiellen Rechts in der Praxis. Er vermittelt Kenntnisse und Fähigkeiten, die für eine qualifizierte Prozessführung, Rechtsberatung und Rechtsgestaltung in einer modernen Welt von Bedeutung sind.


Inhalte:

Inhaltlich werden im Schwerpunktbereich 7 ausgewählte Bereiche des nationalen Zivilrechts vertieft. Darüber hinaus wird in die internationalen Dimensionen des Zivil- und Zivilprozessrechts eingeführt, da diese angesichts der zunehmenden internationalen Verflechtung im Gefolge von Globalisierung und europäischer Integration in den letzten Jahren in der Rechtspraxis an Bedeutung gewonnen haben.


Lehrveranstaltungen:

Zu den Veranstaltungen, die im Schwerpunktbereich 7 regelmäßig angeboten werden, gehören die folgenden:

  • Vertragsgestaltung
  • Vereins- und Stiftungsrecht
  • Aktien- und GmbH-Recht
  • Internationales Privatrecht
  • Internationales Prozessrecht
  • Internationales Kaufrecht

Wegen des Praxisbezugs des Schwerpunktsbereichs 7 wird ein Teil der Lehrveranstaltungen von Rechtsanwälten und Notaren abgehalten.


Hinweis:

Aufgrund personeller Engpässe ist das Lehrangebot im Schwerpunktbereich 7 derzeit und auf absehbare Zeit erheblich eingeschränkt. Näheres erfragen Sie bitte bei der Koordinatorin.


Koordinatorin:

Frau Prof. Dr. Giesela Rühl, LL.M. (Berkeley)