Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Privatversicherungsrecht und Internationales Privatrecht

  j05121634

 

Lehrstuhlinhaber:

 

Prof. Dr. Walter Bayer

Postadresse: Friedrich-Schiller-Universität Jena
Rechtswissenschaftliche Fakultät
Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Handels- und Gesellschaftsrecht,  Privatversicherungsrecht und Internationales Privatrecht
Prof. Dr. Walter Bayer
Carl-Zeiß-Straße 3
07743 Jena   
Standort: Friedrich-Schiller-Universität Jena
Rechtswissenschaftliche Fakultät
Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Privatversicherungsrecht und Internationales Privatrecht
Prof. Dr. Walter Bayer
3. Etage, Zimmer 3.43
Carl-Zeiß-Straße 3
07743 Jena
Tel.: 03641/942140
Fax: 03641/942142
Mail: w.bayer{at}recht.uni-jena.de
Bürozeiten:

Montag         11.30 - 15.30 Uhr
Dienstag       07.00 - 13.00 Uhr
Mittwoch       12.30 - 16.00 Uhr
Donnerstag   07.00- 11.00 Uhr
Freitag          11.30 - 14.30 Uhr

Das Sekretariat ist vom 10.4. bis voraussichtlich 5.5.2017 nicht besetzt. Bitte wenden Sie sich an die Mitarbeiter des Lehrstuhls.

Website:
http://www.rewi.uni-jena.de/Prof_Dr_Walter_Bayer-p-65.html
                                                       

 

 

Die Klausur BGB AT (WS 2016/2017) wird am 3.4.2017, 12-14 Uhr im SR 316 ausgegeben!

 


 

Für die Vorlesung BGB AT gibt es keine Hausarbeit!! Zur Vorlesung Schuldrecht wird eine Probehausarbeit angeboten! Bitte beachten Sie Ihren Studienplan!

Für ausländische Studenten, die sich statt oder zusätzlich zur Klausur eine Hausarbeit im Rahmen Ihres Studienaufenthalts anrechnen lassen können, hat Prof. Bayer eine Hausarbeit angeboten. Hier kann der Sachverhalt im Sekretariat abgeholt werden.


 

Der Sachverhalt für die Hausarbeit der Übung für Fortgeschrittene im Sommersemester 2017 wird am 6.2.2017 ausgegeben. Sie finden den Sachverhalt im Intranet oder in Papierform vor dem Lehrstuhlsekretariat.

 


 Im Sommersemester 2017 bietet Herr Prof. Bayer ein Seminar zum Aktien- und  Kapitalmarktrecht an.

Das Seminar wird gemeinsam mit der Jenoptik AG als Blockveranstaltung Anfang Juli 2017 durchgeführt.

Seminarthemen hängen am Aushang vor dem Lehrstuhl und stehen im Intranet. Seminarvorbesprechung ist am 11.04.2017, 15 Uhr, Raum 4.120 (Lehrstuhlraum 4. Etage)

 


Anmerkungen zur Thügida-Demonstration am 9. November aus juristischer Sicht

 

Dieser hier vollständige Beitrag wurde in verkürzter und dadurch etwas veränderter Form online publiziert in OTZ 16.11.2016


j05121622

Direktor des Instituts für Rechtstatsachenforschung zum Deutschen und Europäischen Unternehmensrecht

Richter am Thüringer Oberlandesgericht a.D.; Mitglied des Thüringer Verfassungsgerichtshofes
  • * 11. Juli 1956 in Mannheim; Studium der Rechtswissenschaft an den Universitäten Mannheim und Lausanne; Stipendium der Konrad-Adenauer-Stiftung; Erstes und Zweites juristisches Staatsexamen mit der Note "gut"
  • 1988 Promotion (s.c.l.); 1994 Habilitation; venia legendi für Bürgerliches Recht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Privatversicherungsrecht und Internationales Privatrecht
  • 1995 Ruf auf den Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Privatversicherungsrecht und Internationales Privatrecht an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und Ernennung zum Universitätsprofessor (C 4)
  • 2003 Ablehnung eines Rufes auf den Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht, Rechtsvergleichung an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
  • 2008 Gutachter der wirtschaftsrechtlichen Abteilung des 67. DJT in Erfurt

 

Ämter in der Universität:

  • 1.10.2005-30.09.2007: Dekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena und Mitglied des Senats
  • Mitglied des Universitätsrates; Mitglied des Senatsausschusses für Universitätsplanung und Haushalt
  • Direktor des Instituts für Rechtstatsachenforschung zum Deutschen und Europäischen Unternehmensrecht
  • Direktor des Instituts für Notarrecht an der Friedrich-Schiller-Universität Jena
  • Vorsitzender des Studien- und Prüfungsausschusses des Aufbaustudienganges "Privates und Öffentliches Wirtschaftsrecht"
  • Sprecher des Schwerpunktbereiches 2: Deutsches und Europäisches Wirtschaftsrecht
  • Mehrfach Mitglied / Vorsitzender von Berufungskommissionen

 

Ämter außerhalb der Universität:

  • Juli 1996 bis August 2010: Richter am Thüringer Oberlandesgericht
  • Seit September 2000: Mitglied des Thüringer Verfassungsgerichtshofes (wiedergewählt 2005 und 2010)
  • Vorsitzender im Thüringer Arbeitskreis für Unternehmensrecht e.V.
  • Mitglied im Vorstand des Vereins zur Förderung des Instituts für Rechtstatsachenforschung der Friedrich-Schiller-Universität Jena

 

 

Sekretariat  Wissenschaftliche Mitarbeiter

Frau Regina Franzl
Raum 3.43
Telefon: 03641/942140
Telefax: 03641/942142
E-mail: r.franzl{at}recht.uni-jena.de

Bürozeiten:
Montag: 11.30 - 15.30 Uhr
Dienstag: 07.00 - 13.00 Uhr
Mittwoch: 12.30 - 16.00 Uhr
Donnerstag: 07.00 - 11.00 Uhr
Freitag: 11.30 - 14.30 Uhr

Das Sekretariat ist vom 10.4. bis voraussichtlich 5.5.2017 nicht besetzt. Bitte wenden Sie sich an die Mitarbeiter des Lehrstuhls.


 

Studentische Hilfskräfte

Raffael Goffin
Juliane Wilke
Olivia Klim
Sebastian Köhler

 

 

 

Bild
Niovy Sarakinis
Raum 3.41
Telefon: 03641/942143
E-mail:
Kevin Unglaube
Raum. 4.122
Telefon: 03641/942145
E-Mail: kevin.unglaube{at}uni-jena.de
 

 

 

 

Bewerbungsfoto

Sven Möller
Raum: 3.41
Telefon: 942143
Email:

Nicolas Raitzsch
Raum 4.124
Telefon: 03641/942144
E-mail: nicolas.raitzsch(at)uni-jena.de
   

 

Philipp Selentin
Raum 3.54
Telefon: 03641/942510
Email: 

(Notarinstitut)

 
   
 Ehemalige Mitarbeiter Dr. Yvonne Abicht


Notarin, Düren

Dr. Marianna Athanasiadis

Rechtsanwältin
Irschlinger, Dr. Raff, Pöschke, Mannheim

 

Alexandra Dewing-Fischer

Referentin im Bereich Forschungsförderung des Thüringer Ministeriums für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft

Dr. Gunnar Dieling

Referatsleiter im Thüringer Ministerium für Migration, Justiz und Verbraucherschutz

 

Sylvia Engelke

Rechtsanwältin
Siegmund & Engelke Anwälte, Dresden

Dr. Cornelia Ernst

Rechtsanwältin
Deka Bank Frankfurt am Main

 

Dr. Timo Fiebelkorn

Allen & Overy LLP, Hamburg

Dr. Tobias Fischer

Rechtsanwalt
Schneider, Geiwitz & Partner, Erfurt

 

Dr. Simone Graff

Jenoptik AG
Rechtsabteilung

Dr. Gabriele Grün

Richterin Landgericht Gera

 

Dr. Randi Habighorst

zuletzt: Wissenschaftliche Mitarbeit am Helmholtz Zentrum für Umweltforschung (UFZ) im Department Umwelt- und Planungsrecht
derzeit: Mutter und Hausfrau

Dr. Marcus Heinrich

Rechtsanwalt
Allen & Overy LLP, Frankfurt

   

Dr. Carmen Hohlbein, LL.M. (London)

Staatsanwältin, München

 

Dr. Daniel Illhardt, LL.M. (Cambridge)

Rechtsanwalt
Hengeler Mueller, München

Axel Kirchberg

Rechtsanwalt
 

Prof. Dr. Jan Lieder, LL.M. (Harvard)

Direktor der Abteilung Wirtschaftsrecht des Instituts für Wirtschaftsrecht, Arbeits- und Sozialrecht, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Richter am Schleswig-Holsteinischen Oberlandesgericht

Dr. Annett Meier-Wehrsdorfer

Notarassessorin
 

Jan Metz

Rechtsanwalt Erfurt

Dr. Hendrik Pielka

Rechtsanwalt
Waldeck Rechtsanwälte, Frankfurt am Main

 

Dr. Daniel Renner

Richter, Landgericht Mühlhausen

Dr. Jens Riedel

Rechtsanwalt
Axel Springer Verlag, Frankfurt am Main

 

Dr. Jens Rudolph

Jenoptik AG, Rechtsabteilung

Christoph Ritter

Masterstudium (LL.M) Chicago

 

Veit Rzesnitzek

Stellvertretender Referatsleiter und Beauftragter für den Haushalt im Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Prof. Dr. Jessica Schmidt, LL.M. (Nottingham)

Inhaberin des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Handels-, Gesellschafts- und Wirtschaftsrecht
Universität Bayreuth
 

Marc Schütt, LL.M. oec.

Legal Director Europe & Off-Highway Driveline Technologies bei Dana Holding Corp, Cham (Schweiz)

Dr. Thomas Schmitz-Riol

Personalreferatsleiter der Thüringer Landespolizei, Erfurt
 

Dr. Philipp Scholz

Referendariat Hamburg

Dr. Tobias Sawada

Rechtsanwalt bei P+P Pöllath + Partner, München

   

Dr. Kristian Stange

Rechtsanwalt

 

Dirk Weinmann

Rechtsanwalt
FPS Fritze, Paul, Seelig, Frankfurt am Main

Dr. Christian Weiß

Richter auf Probe, Verwaltungsgericht Chemnitz

 

Matthias Will

Rechtsanwalt
Clifford Chance, Frankfurt am Main

 Dr. Gernot Wirth

Akademischer Direktor, Universität Mannheim

     

Im Sommersemester 2017 bietet Prof. Dr. Walter Bayer folgende Lehrveranstaltungen an:

 

Übung im Bürgerlichen Recht für Fortgeschrittene
 Unternehmensrecht II

Dienstag, 12-14 Uhr; August-Bebel-Straße, HS

Lehrender:

Prof. Dr. Walter Bayer

 

Kommentar:

Siehe Aushänge im Intranet und am Lehrstuhl.

 

Literaturempfehlungen:

Werden in der Vorlesung bekannt gegeben.

Montag, 14-16 Uhr c.t.; SR 224

Lehrende:

Prof. Dr. Walter Bayer/ Prof. Dr. Jochem Reichert

 

Kommentar:

Im Anschluss und in Ergänzung der Vorlesung Unternehmensrecht I, die im Wintersemester stattfindet, stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung im Sommersemester: Beschlussfassung/Beschlussmängel, Gesellschafterstreit und Vertragsgestaltung, Unternehmenstransaktionen sowie Grundzüge des Konzern-, Umwandlungs- und Übernahmerechts. Optional wird ein 1-tätiger Aufenthalt im Mannheimer Büro von Schilling Zutt & Anschütz (SZA) ermöglicht mit Einblicken in die unternehmensberatende Anwaltspraxis.

Es wird eine Abschlussklausur angeboten (SB 2 und 7).

 

Literaturempfehlungen:

Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.


 Grundzüge des Personen- und Kapitalgesellschaftsrecht

Grundzüge des Handelsrecht

Donnerstag, 10-12 Uhr, HS 7

Lehrende:

Prof. Dr. Walter Bayer/Dr. Daniel Illhardt

Kommentar:

Gegenstand der Vorlesung (Pflichtstoff für Examen) sind die Grundzüge sowie examensrelevanten Probleme des Rechts der Personengesellschaften (OHG, KG, BGB-Gesellschaft) sowie – überblicksartig – der Aktiengesellschaft und der GmbH. Die Vorlesung ist fachliche Voraussetzung für den erfolgreichen Besuch der gesellschaftsrechtlichen Veranstaltungen im SB 2.

Literaturempfehlungen:

Grunewald, Gesellschaftsrecht, 9. Aufl. 2014; Windbichler, Gesellschaftsrecht, 23. Aufl. 2013; Schäfer, Gesellschaftsrecht, 4. Aufl. 2015, Saenger, Gesellschaftsrecht, 3. Aufl. 2015.

Donnerstag, 8-10 Uhr, HS 7 (14-tägig); Beginn 6.4.2017

Lehrende:

Prof. Dr. Walter Bayer/Dr. Daniel Illhardt

Kommentar:

Gegenstand der Vorlesung (Pflichtstoff für Examen): Kaufmannsbegriff, Firma, Handelsregister, Handelsgeschäfte, handelsrechtliche Vertretung, Hilfspersonen des Kaufmanns, kurz: das „Sonderprivatrecht der Kaufleute“ (einschließlich der Besonderheiten der Fallbearbeitung). Die Veranstaltung ergänzt die allgemeinen zivilrechtlichen Vorlesungen um die Besonderheiten des Handelsrechts.

Literaturempfehlungen:

Brox/Henssler, Handelsrecht, 22. Aufl. 2016; Oetker, Handelsrecht, 7. Aufl. 2015; Lettl, Handelsrecht, 3. Aufl. 2015; Steinbeck, Handelsrecht, 3. Aufl. 2014; Canaris, Handelsrecht, 24. Aufl., 2006; K. Schmidt, Handelsrecht, 6. Aufl. 2014


Seminar Aktien- und Kapitalmarktrecht
Übung zur Rechtstatsachenforschung im deutschen und europäischen Unternehmensrecht
Probe- und Examensseminar für den SB 2 und 7

Blockveranstaltung am Ende des Semesters

Vorbesprechung: Dienstag, 11.04.2017, 15 Uhr, Raum 4.120 (4. OG)

Lehrender:

Prof. Dr. Bayer

 

Kommentar:

Übungs- und Examensseminar zum SB 2 und 7. Das Seminar findet als Blockveranstaltung im Juli 2017 bei der Jenoptik AG statt.

Die Veranstaltung eignet sich auch für Studierende des Aufbaustudienganges Privates und Öffentliches Wirtschaftsrecht sowie für Studierende der Wirtschaftswissenschaften.

 

Blockveranstaltung

 

Lehrender: Prof. Dr. Walter Bayer

 

Kommentar:

Studierende der Rechtswissenschaft werden mit den Methoden der empirischen Forschung anhand von Rechtstatsachen insbesondere aus dem Bereich der Aktiengesellschaft vertraut gemacht und können an kleineren Studien mitwirken. Termine: Siehe Aushang am Lehrstuhl Prof. Bayer.

 

Anmeldungen ab sofort im Sekretariat möglich!

Vorbesprechung am 11.4.2017, 16 Uhr am Lehrstuhl

 


 Internationale Vertragsgestaltung (SB 2, 6, 7)  

Blockveranstaltung: 7. April 2017, 10-15 (Raum 4.120) und 5. Mai 2017, 10-15 Uhr (SR 318)

Lehrender: Dr. Hans-Christoph Atzpodien

 

Anmeldungen zur Veranstaltung bitte am Lehrstuhl!

Die Veranstaltung fällt dieses Semester leider aus!!

 

Am Ende des Semesters kann eine Schwerpunktbereichsklausur zur Veranstaltung geschrieben werden. Anmeldungen hierfür erfolgen – wie üblich – über das Prüfungsamt.

 

 

 

 

 

 

Forschungsschwerpunkte:

  • Deutsches und Europäisches Unternehmensrecht, speziell Aktien- und GmbH-Recht, Recht der Societas Europaea, Recht der limited company, Personengesellschaftsrecht, Umwandlungsrecht, Unternehmensnachfolge, Mergers&Acquisitions (M&A), Recht der öffentlichen Unternehmen, Genossenschaftsrecht, Geschichte der Aktiengesellschaft
  • Rechtstatsachenforschung zum Deutschen und Europäischen Unternehmensrecht 
  • Kapitalmarktrecht, speziell WpHG und WpÜG, Compliance
  • Energiewirtschaftsrecht 
  • Allgemeines Zivilrecht, speziell Vertragsrecht, Haftungsrecht, Grundstücksrecht, Erbrecht
  • Handelsrecht, speziell Speditions- und Frachtrecht, Recht der Binnenschifffahrt
  • Schiedsverfahrensrecht

Schriftenverzeichnis (.pdf)

Forschungsprojekte (.pdf)

Betreute Dissertationen (.pdf)

Betreute wissenschaftliche Arbeiten (Examensseminar- und Magisterarbeiten) (.pdf)

Vorträge (.pdf)

Tagungen (.pdf)

Pressemitteilungen (.pdf)


 

 

Gutachtenanfragen (auch Schiedsgutachten, Schiedsrichter) bitte telefonisch (03641-942140 oder 03641-618530) oder per Post an den Lehrstuhl oder auch direkt per email an: walter.bayer.jena[at]arcor.de
 
Rechtsgutachten werden erstellt:

  • im Bereich des allgemeinen Zivilrechts (speziell: Vertragsrecht, Haftungsrecht, Grundstücksrecht, Erbrecht)
  • im Bereich des Gesellschaftsrechts und des Kapitalmarktrechts (speziell: Personen- und Kapitalgesellschaftsrecht, Umwandlungsrecht, Unternehmensnachfolge, M&A, Europäisches Unternehmensrecht, Genossenschaftsrecht, Recht der öffentlichen Unternehmen, WpHG, WpÜG) 

Promotion am Lehrstuhl

Sollten Sie Interesse an der Betreuung Ihrer Promotion durch diesen Lehrstuhl haben, beachten Sie bitte folgende Hinweise:

An geeignete Bewerber werden Dissertationsthemen aus dem Bereich der Forschungsschwerpunkte des Lehrstuhls vergeben.

Bewerber müssen die Voraussetzungen der Jenaer Promotionsordnung erfüllen. Vom Erfordernis des 2-semestrigen Studiums und der Examensnote "voll befriedigend" kann im Ausnahmefall abgesehen werden. Voraussetzung für den Dispens ist eine am Lehrstuhl anzufertigende Seminararbeit, die mindestens mit der Note "gut" bewertet wird.

Einzureichen sind vor der Vereinbarung eines persönlichen Vorstellungstermins folgende Unterlagen:

  • Lebenslauf mit Foto
  • Examenszeugnisse und ggf. vorhandene Seminarscheine (in Kopie)
  • Ausführungen zur Promotionsabsicht

Nach Ausgabe des Themas ist ein ausführliches (schriftliches) Exposé anzufertigen, in dem die Zielstellung der Dissertation festgehalten und Aussagen zu ggf. einschlägiger Rspr./Schrifttum gemacht werden. Dieses Exposé ist im Rahmen eines Kolloquiums vorzustellen und nach Abschluß der nachfolgenden Diskussion ggf. zu überarbeiten.

Sobald das Dissertationsthema fest verabredet ist und die Promotionsvoraussetzungen erfüllt sind, ist an die Rechtswissenschaftliche Fakultät ein Antrag auf Annahme als Doktorand unter Beifügung der erforderlichen Unterlagen (vgl. Merkblatt) zu stellen.

 

Weitere Informationen zu Promotionsvoraussetzungen und -verlauf

 

„Unternehmensrecht im Wandel der Zeit“

Symposion anlässlich des 60. Geburtstages von

Prof. Dr. Walter Bayer

 in den Rosensälen der Friedrich-Schiller-Universität, Freitag, 15.Juli 2016

 

 JAN_0602  JAN_0609
 JAN_0625  JAN_0637
                  JAN_0645                     JAN_0644
 JAN_0653 JAN_0649
 JAN_0658  JAN_0606
 JAN_0661  JAN_0663
 JAN_0665  JAN_0667
 JAN_0671 JAN_0673
                       JAN_0674           JAN_0679
 JAN_0684  JAN_0689
 JAN_0696  JAN_0708
 JAN_0718 JAN_0729
 JAN_0737  JAN_0743
JAN_0755  JAN_0756
 JAN_0757  JAN_0768
JAN_0773  JAN_0778
JAN_0780  JAN_0784
JAN_0785 JAN_0788
 JAN_0789 JAN_0797
 JAN_0807  JAN_0816
 JAN_0836 JAN_0842
JAN_0846 JAN_0856
JAN_0861  JAN_0864
JAN_0866  JAN_0868
JAN_0871 JAN_0882
JAN_0898  JAN_0903
JAN_0904  JAN_0909
   JAN_0915                        JAN_0920
JAN_0926  JAN_0927
 JAN_0931  JAN_0938
JAN_0955 JAN_0957
JAN_0975 JAN_0976
JAN_0991                      JAN_1000
 JAN_1007  JAN_1010
 JAN_1013  JAN_1027
 JAN_1030  JAN_1031
 JAN_1034  JAN_1036
JAN_1037  JAN_1046
 JAN_1049  JAN_1052
JAN_1055  JAN_1057
 JAN_1067  JAN_1074
JAN_1076  JAN_1079
JAN_1080       JAN_1087
JAN_1088  JAN_1093
 JAN_1096  JAN_1100
 JAN_1107  JAN_1110
 JAN_1114  JAN_1120
JAN_1126  JAN_1130
 JAN_1136  JAN_1138
JAN_1142  JAN_1151
JAN_1154 JAN_1157
JAN_1159 JAN_1166
JAN_1177 JAN_1180