Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Römisches Recht und Europäische Rechtsgeschichte

Lehrstuhlinhaber

 

 

Prof. Dr. Jan Dirk Harke

                                                                                                                                                                                  Harke

Postadresse:   Friedrich-Schiller-Universität Jena
Rechtswissenschaftliche Fakultät
Carl-Zeiß-Str. 3
07743 Jena
Standort:  

Friedrich-Schiller-Universität Jena
Rechtswissenschaftliche Fakultät
Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Römisches Recht und Europäische Rechtsgeschichte                                                                                                                                                                                                                                 
Carl-Zeiß-Str. 3
07743 Jena

Tel.:   +49 (0)3641/9-42170
Fax:   +49 (0)3641/9-42172
Email:    

 

Sprechzeit:

 

 

während der vorlesungsfreien Zeit nach Vereinbarung

 

 

 

 

 

Sprechzeiten des Sekretariats: dienstags bis donnerstags 13.00 bis 14.00 Uhr

 

 

Wintersemester 2017/18

 

Grundzüge der Römischen Rechtsgeschichte

Die Vorlesung findet freitags 10.00 - 12.00 Uhr im HS Bachstraße 18k statt..

 

Vertiefung Römisches Recht

Die Vorlesung findet donnerstags 12.00 - 14.00 Uhr im SR 123, Carl-Zeiß-Str. 3 statt.

 

Seminar zum römischen Recht

In diesem Seminar wollen wir uns mit folgendem Thema befassen:

Die Rechtsprechung der kaiserlichen Kanzlei unter Diokletian (284-305) steht am Wendepunkt der Entwicklung des römischen Rechts:

Sie gilt als konservativ und durch die Verteidigung des klassischen Rechts geprägt, das unter Diokletians Nachfolgern erodiert.

Wir wollen diese Einschätzung anhand der zahlreichen Quellen überprüfen, die wir aus Diokletians Zeit haben und die uns eine

Momentaufnahme des Rechtszustands am Ende des 3. Jahrhunderts gestatten.

Das Seminar ist dem Schwerpunktbereich 1 zuzuordnen. Für diesen Bereich können

Leistungsnachweise nach § 5 Abs. 3 SBPrüfO sowie nach § 16 SBPrüfO erworben werden.

Die Anmeldung erfolgt ab sofort im Sekretariat bei Frau König, Zi. 3.61, Carl-Zeiß-Str. 3

oder per Email: .

Die Zeiten werden noch bekannt gegeben.

 

 Sachenrecht I

Die Vorlesung findet freitags 8.00 - 10.00 Uhr im HS 1, Carl-Zeiß-Str. 3 statt.

 

Familienrecht für Lehramtsstudenten

Die Vorlesung findet mittwochs 16.00 - 18.00 Uhr im SR 316, Carl-Zeiss-Str. 3 statt (Melanie Thiemann, Wiss. Mitarbeiterin am LS Harke)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jan Dirk Harke wurde 1969 in Düsseldorf geboren und studierte von 1991 bis 1994 Rechtswissenschaft an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg im Breisgau, wo er nach dem Ersten Staatsexamen als Assistent am Institut für Rechtsgeschichte tätig war. Auf das Referendariat am Landgericht Freiburg folgten 1998 das Zweite Staatsexamen und die Promotion auf der Grundlage einer Arbeit über die Methode des berühmten römischen Juristen Celsus. Von 1998 bis 2000 war Harke als angestellter Rechtsanwalt im Berliner Büro einer großen internationalen Kanzlei tätig. Danach verfasste er als Habilitationsstipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft unter Betreuung von Ulrich Manthe (Passau) eine Habilitationsschrift über den Irrtum im klassischen römischen Vertragsrecht. Die Habilitation durch die Juristische Fakultät der Universität Passau erfolgte 2003. Im selben Jahr erhielt Harke einen Ruf an die Julius-Maximilians-Universität Würzburg, wo er bis 2016 den Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Römisches Recht und Historische Rechtsvergleichung innehatte. Nachdem Harke einen Ruf an die Universität Göttingen abgelehnt hatte, folgte er 2016 dem Ruf an die Friedrich-Schiller-Universität Jena. Von 2009 bis 2016 war Harke Richter am Oberlandesgericht Nürnberg.

 

 

 

Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Römisches Recht und Europäische Rechtsgeschichte

Schriftenverzeichnis von Herrn Prof. Dr. Jan Dirk Harke

 




I. Bücher

  1. Argumenta Iuventiana. Entscheidungsbegründungen eines hochklassischen Juristen. Freiburger Rechtsgeschichtliche Abhandlungen, Bd. 33, 1999 (Doktorarbeit)
  2. Irrtum über wesentliche Eigenschaften. Dogmatische und dogmengeschichtliche Untersuchung. Freiburger Rechtsgeschichtliche Abhandlungen, Bd. 41, 2003
  3. Si error aliquis intervenit. Irrtum im klassischen römischen Vertragsrecht. Freiburger Rechtsgeschichtliche Abhandlungen, Bd. 45, 2005 (Habilitationsschrift)
  4. Mora debitoris und mora creditoris im klassischen römischen Recht. Freiburger Rechtsgeschichtliche Abhandlungen, Bd. 46, 2005
  5. Locatio conductio, Kolonat, Pacht, Landpacht. Schriften zur Europäischen Rechts- und Verfassungsgeschichte, Bd. 48, 2005
  6. Vorenthaltung und Verpflichtung. Philosophische Ansichten der Austauschgerechtigkeit und ihr rechtshistorischer Hintergrund. Schriften zur Rechtstheorie, Heft 225, 2005
  7. Freigiebigkeit und Haftung. Würzburger rechtswissenschaftliche Schriften, Bd. 65, 2006
  8. Schuldnerverzug. Eine dogmengeschichtliche Untersuchung. Freiburger Rechtsgeschichtliche Abhandlungen, Bd. 51, 2006
  9. Das Sanktionensystem des Codex Hammurapi. Würzburger rechtswissenschaftliche Schriften, Bd. 70, Würzburg 2007
  10. Geschäftsführung und Bereicherung. Schriften zur Europäischen Rechts- und Verfassungsgeschichte, Bd. 53, Berlin 2007
  11. Römisches Recht. Von der klassischen Zeit bis zu den modernen Kodifikationen (Grundrisse des Rechts), München 2008, 2. Auflage, München 2016
  12. Allgemeines Schuldrecht (Enzyklopädie der Rechts- und Staatswissenschaft), Berlin/Heidelberg 2010
  13. Besonderes Schuldrecht (Enzyklopädie der Rechts- und Staatswissenschaft), Berlin/Heidelberg 2011
  14. Argumenta Iuventiana - argumenta Salviana. Entscheidungsbegründungen bei Celsus und Julian, Berlin 2012
  15. Ansprüche aus Delikten am Sklaven, Corpus der römischen Rechtsquellen zur antiken Sklaverei, Teil III, Bd. 2, Stuttgart 2013
  16. Der Eid im klassischen römischen Privat- und Zivilprozessrecht. Schriften zur Rechtsgeschichte, Bd. 164, Berlin 2013
  17. Argumenta Pomponiana. Schriften zur Rechtsgeschichte, Bd. 166, Berlin 2014
  18. Actio utilis. Anspruchsanalogie im römischen Recht. Schriften zur Rechtsgeschichte, Bd. 175, Berlin 2016
  19. Precarium. Besitzvertrag im römischen Recht. Schriften zur Rechtsgeschichte, Bd. 176, Berlin 2016

 

II. Kommentierungen

  1. §§ 581 - 597 (Pachtvertrag, Landpachtvertrag) im Münchener Kommentar zum BGB, Bd. 3, 4. Aufl., 2003, 5. Aufl., 2008, 6. Aufl., 2012, 7. Aufl. 2016
  2. § 311 Abs. 2,3 (culpa in contrahendo) im Soergel, 13. Aufl., 2013 
  3. §§ 516 – 534 (Schenkung) im BeckOnlineGroßkommentar (seit 2014)
  4. § 537 (Verhinderung des Mieters) im BeckOnlineGroßkommentar (seit 2014)
  5. §§ 566-567b (Kauf bricht nicht Miete) im BeckOnlineGroßkommentar (seit 2014)
  6. §§ 2077-2083 (Testamentsanfechtung) im BeckOnlineGroßkommentar (seit 2016)

 

III. Aufsätze

  1. Unmöglichkeit und Pflichtverletzung: Römisches Recht, BGB und Schuldrechtsmodernisierung, Jahrbuch Junger Zivilrechtswissenschaftler 2001, S. 29-59
  2. Zur Beweislastverteilung beim Bereicherungsausgleich im Dreiecksverhältnis, JZ 2002, S. 179-183
  3. Eigenbedarf bei Personengesellschaften?, ZMR 2002, S. 405-408
  4. Gesetzlicher Übergang des Mietverhältnisses bei der Veräußerungskette: Mietrecht als Grundstücksbelastung und schuldrechtliche Konstruktion, ZMR 2002, S. 490-495
  5. Rechtsnatur der Einrede und Rückwirkungsverbot: Bundes-Bodenschutzgesetz und mietrechtliche Verjährung, AcP 202 (2002), S. 951-971
  6. Positives als negatives Interesse: Beweiserleichterung beim Vertrauensschaden, JR 2003, S. 1-5
  7. Das Irrtumsrecht des portugiesischen Código Civil: Gegenmodell zum Nebeneinander von Erklärungs- und Sachverhaltsirrtum, ZEuP 2003, S. 541-561
  8. § 444 BGB und die Beschaffenheitsgarantie: Verwechslung von Tatbestand und Rechtsfolge, JR 2003, S. 400-404
  9. Zur Ablaufhemmung der Verjährung beim Lieferantenregreß, ZGS 2004, S. 14-16
  10. Zwei Fragen aus dem Recht der Kleingartenpachtverträge, ZMR 2004, S. 87-90
  11. Testamentsanfechtung durch den Erblasser?, JZ 2004, S. 180-184
  12. Formzweck und Heilungsziel. Funktion und Voraussetzungen der Konvaleszenz formnichtiger Verpflichtungsgeschäfte im Grundstücks- und Geschäftsanteilsverkehr, WM 2004, S. 357-362
  13. Error in dominio?, Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte. Romanistische Abteilung (SZ) 121 (2004), S. 129-151
  14. Distanzkauf und Unmöglichkeit im hethitischen Recht, SZ 121 (2004), S. 296-300
  15. Schuldbeitritt und Form, ZBB 2004, S. 147-151
  16. Wie weit reicht die Vermutung von § 311c BGB?, ZfIR 2004, S. 891-895
  17. Casum sentit dominus, Orbis Iuris Romani (OIR) 2004, S. 33-53
  18. Das neue Sachmängelrecht in rechtshistorischer Sicht, AcP 205 (2005), S. 67-92
  19. Societas als Geschäftsführung und das klassische römische Obligationensystem, Tijdschrift voor Rechtsgeschiedenis (TR) 2005, S. 43-66
  20. Die interpellatio als Synonym für den Tatbestand des Schuldnerverzugs - Spuren der Rechtspraxis in den Digesten, in: Wolfgang Ernst, Eva Jakab (Hg.), Usus Antiquus Juris Romani, 2005, S. 77-85
  21. Laesio enormis als error in negotio, SZ 122 (2005), S. 91-102
  22. Kants Beispiele für die iustitia distributiva im Privatrecht, Archiv für Rechts- und Sozialphilosophie (ARSP) 91 (2005), S. 459-483
  23. Die Lohngefahr beim römischen Werkvertrag, OIR 10 (2005), S. 23-39
  24. Kauf und Vorvertrag im westgotischen Recht, Annuario de Historia del Derecho Español 75 (2005), S. 703-719
  25. Liber homo bona fide serviens und Vertragsgeltung im klassischen römischen Recht, Revue internationale des droits de l'antiquité (RIDA) 52 (2005), S. 163-180
  26. Schadensersatz und Nacherfüllung, ZGS 2006, S. 09-11
  27. Schlüsselgewalt als Versionshaftung, FamRZ 2006, S. 88-91
  28. Irrtum und culpa in contrahendo in den Grundregeln des europäischen Vertragsrechts: eine Kritik, ZEuP 14 (2006), S. 326-334
  29. Anwartschafts- als Pfandrecht, JuS 2006, S. 385-389
  30. Vorübergehende Unmöglichkeit, SZ 123 (2006), S. 102-151
  31. Vergabeverfahren und culpa in contrahendo, in: Brinker/Scheuing/Stockmann (Hg.), Recht und Wettbewerb, Festschrift für Rainer Bechtold, 2006, S. 139-153
  32. Versicherungsrechtliche Anzeigepflicht und Garantiehaftung für culpa in contrahendo, Zeitschrift für die gesamte Versicherungswissenschaft (ZVersWiss) 2006, 
    S. 391-423
  33. Nichterfüllung und Pflichtverletzung, JR 2006, S. 485-489
  34. System und Auslegung im klassischen römischen Vertragsrecht, Riesenhuber (Hg.), Europäische Methodenlehre, 1. Aufl., Berlin 2006, S. 5-31
  35. Julian und die Rechtsmängelhaftung, OIR 11 (2006) 63-92
  36. Das römische furtum als Eigentums- und Vermögensdelikt, in: Hilgendorf/Weitzel (Hg.), Der Strafgedanke in seiner Entwicklung, Berlin 2007, S. 9-20
  37. Die Sachmängelhaftung beim Werkvertrag in der neueren privatrechtsgeschichtlichen Entwicklung, SZ 124 (2007) 305-331
  38. Das klassische römische Kondiktionensystem, IVRA - Rivista Internazionale di Diritto Romano e Antico 54 (2003/2007) 49-86
  39. Rechtsgeschäftsähnliche Schuldverhältnisse (§ 311 II, III), in: 
    Schmoeckel/Rückert/Zimmermann (Hg.), Historisch-kritischer Kommentar zum 
    BGB, Bd. II/2, Tübingen 2007, S. 1536-1560
  40. Leistungshindernis bei Vertragsabschluss (§ 311a), in: Schmoeckel/Rückert/ Zimmermann (Hg.), Historisch-kritischer Kommentar zum BGB, Bd. II/2, Tübingen 2007, S. 1561-1570
  41. Verträge über Grundstücke, das Vermögen und den Nachlass (§ 311b), in: Schmoeckel/Rückert/Zimmermann (Hg.), Historisch-kritischer Kommentar zum 
    BGB, Bd. II/2, Tübingen 2007, S. 1571-1579
  42. Erstreckung auf Zubehör (§ 311c), in: Schmoeckel/Rückert/Zimmermann (Hg.), Historisch-kritischer Kommentar zum BGB, Bd. II/2, Tübingen 2007, S. 1536-1580
  43. Zum römischen Recht der Forderungsübertragung, TR 76 (2008), S. 1-18
  44. Vertragsversprechen und Übereignungsmodus. Zur Rolle der Vorverträge in den romanischen Rechtsordnungen, RabelsZ 72 (2008), S. 326-353
  45. Eigenschaftsirrtum und culpa in contrahendo unter dem ZGB der DDR, Gornig u.a. (Hg.), Iustitia et Pax. Gedächtnisschrift für Dieter Blumenwitz, Berlin 2008, S. 1205-1217
  46. Nasciturus und Gleichbehandlung, in: Altmeppen u.a. (Hg.), Festschrift für Rolf Knütel, Heidelberg 2009, S. 431-438
  47. Juristenmethode in Rom, in: Riesenhuber (Hg.), Europäische Methodenlehre, 2. Aufl., Berlin 2010, S. 9-25
  48. Die Wurzel der Gesamtobligation im römischen Recht, in: Harke (Hg.), Drittbeteiligung am Schuldverhältnis, Berlin/Heidelberg 2010, S. 1-15
  49. Das Vertragsrecht in Afrikans Quästionen, in: Harke (Hg.), Africani quaestiones, Berlin/Heidelberg 2011, S. 37-52
  50. Privatautonomie und Verjährung: Verjährungsvereinbarungen, in: Remien (Hg.), Verjährungsrecht in Europa - zwischen Bewährung und Reform, Tübingen 2011, S. 107-118
  51. Das Prinzip der Selbstverantwortung im römischen Recht, in: Riesenhuber (Hg.), Das Prinzip der Selbstverantwortung, Tübingen 2011, S. 23-38
  52. Haben die Römer Rechtswissen geschaffen?, in: Giaro (Hg.), Roman Law and Legal Knowledge. Studies in the Memory of Henryk Kupiszewski, Warschau 2011, S. 51-60
  53. Aus- und Einbau als verschuldensunabhängige Verkäuferpflicht - ein Deutungsversuch, ZGS 2011, S. 536-539
  54. Verba und voluntas - was bedeutet Testamentsauslegung für die Hochklassiker?, in: Harke (Hg.), Facetten des römischen Erbrechts, Berlin/Heidelberg 2012, S. 55-78
  55. Zur Struktur des Kaufvertrages in den portugiesischen Gesetzbüchern, in: Grundmann/Baldus/Herzog/Lebre de Freitas/Marques (Hg.), Rechtssystem und Juristische Person - Sistema Jurídico e Pesso Jurídica, Baden-Baden 2012, S. 41-55
  56. Kausalprinzip, Abstraktion und gutgläubiger Erwerb, Zeitschrift für Gemeinschaftsprivatrecht (GPR) 2012, S. 292-297
  57. Vertragsbegriff und antike Wirtschaftsverfassung, in: Studien zu Vertrag und Eigentumserwerb im römischen Recht, Berlin 2013, S. 7-16
  58. Ein System des römischen Vertragsrechts?, in: Studien zu Vertrag und Eigentumserwerb im römischen Recht, Berlin 2013, S. 17-38 (teilweise Neufassung von Nr. 34)
  59. Dolus in contrahendo, Mitverschulden und reine Vermögensschäden im römischen Recht, in: Studien zu Vertrag und Eigentumserwerb im römischen Recht, Berlin 2013, S. 39-53
  60. Gutgläubiger Erwerb und Rechtsgrund, in: Studien zu Vertrag und Eigentumserwerb im römischen Recht, Berlin 2013, S. 54-93
  61. Wo ist der richtige Regelungsort für das Bereicherungs- und Deliktsrecht, in Baldus/Dajczak (Hg.), Der Allgemeine Teil des Privatrechts. Erfahrungen und Perspektiven zwischen Deutschland, Polen und den lusitanischen Rechten, Frankfurt a. M. u. a. 2013, S. 207-218
  62. Die Arglistanfechtung in den Zivilgesetzbüchern Brasiliens, Deutschlands und Portugals, in: Baldus/Dajczak (Hg.), Der Allgemeine Teil des Privatrechts. Erfahrungen und Perspektiven zwischen Deutschland, Polen und den lusitanischen Rechten, Frankfurt a. M. u. a. 2013, S. 369-384
  63. German Approach to Private Law: Four Typical Institutions, in: Studia Iuridica, Bd. 56, Warschau 2013, S. 17-28
  64. Neues Recht für alte Fälle? - Der intertemporale Anwendungsbereich der Verjährungshemmung gemäß § 33 Abs. 5 GWB 2005, ZWeR 2013, S. 312-345 (zusammen mit Florian Bien)
  65. Testamentsauslegung bei Papinian, in: Harke (Hg.) Argumenta Papiniani (Studien zur Geschichte und Dogmatik des Privatrechts), Berlin/Heidelberg 2013, S. 59-78.
  66. Der streitentscheidende Parteieid im römischen und westgotischen Recht, in: Czeguhn (Hg.), Recht im Wandel - Wandel des Rechts. Festschrift für Jürgen Weitzel, Köln u. a. 2014, S. 9-26
  67. Vorrang der Nacherfüllung - eine Bilanz, in: Artz/Gsell/Lorenz (Hg.), Zehn Jahre Schuldrechtsmodernisierung, Tübingen 2014, S. 237-259
  68. Verpflichtung durch Versprechen - eine römische Besonderheit in der antiken Welt, in: Informationes Theologiae Europae 18 (2014), S. 165-176
  69. Das ius offerendi et succedendi des nachrangigen Pfandgläubigers, in Harke (Hg.), Facetten des römischen Pfandrechts, Berlin/Heidelberg 2015, S. 15-38 (gemeinsam mit Christian Emunds)
  70. Slavery in Classical Roman Law, in: Hilgendorf/Marschelke/Sekora (Hg.), Slavery as Global and Regional Problem, Heidelberg 2015, S. 49-58
  71. Dingliche Rechtsverschaffung und schuldrechtliche Überlassung, in: Zeitschrift für die gesamte Privatrechtswissenschaft (ZfPW) 1 (2015), S. 85-101
  72. Zur Rücknahme von Gestaltungsrechten im Mietrecht, in: ZMR 2015, S. 595-600
  73. A responsabilidade por culpa in contrahendo como instrumento da defesa do consumidor, in: Lima Marques/Gsell (Hg.), Novas tendências do direito do consumidor, Sao Paulo 2015, S. 247-259
  74. Der Erwerb von Immobilien nach deutschem und brasilianischem Recht - ein Vergleich, in: Meyer/Schmidt/Wolf (Hg.), Das brasilianische Zivilgesetzbuch von 2002 und die Realitäten des Grundstücksrechts (Schriften der Deutsch-Brasilianischen Juristenvereinigung, Bd. 50), Aachen 2016, S. 129-142
  75. Willensmängel und Geschäftsgrundlage, in: Harke/Riesenhuber (Hg.), OR 2020 - Die schweizerische Schuldrechtsreform aus vergleichender Sicht (Materialien zum ausländischen und internationalen Privatrecht, Bd. 54), Tübingen 2016, S. 101-120
  76. Zahlungsverzugskündigung: Tatsachenirrtum, Rechtsirrtum und Vertretenmüssen, NZM 2016, S. 449-457.
  77. O direito de arrependimento e a relação entre o conceito do contrato e a ordem econômica, Revista de Direito do Consumidor (RDC), Bd. 106 (Juli/August 2016), S. 311-320.
  78. Sklavenhalterhaftung in Rom, in: Gless/Seelmann (Hg.), Intelligente Agenten und das Recht, Baden-Baden 2016, S. 97-117
  79. Herstellerhaftung im Abgasskandal, in: Verbraucher und Recht (VuR) 2017, S. 83-92
  80. Persönliche Verhinderung des Mieters, in: ZfPW 2017, S. 53-66
  81. Das Doppelte und die Hälfte, in: Gröschler/Harke/Schanbacher/Wolff, Intineraria iuris - Von Rom nach China. Festschrift für Ulrich Manthe, Berlin 2017, S. 149-160
  82. Verbrauch von Kündigungsrechten im Mietrecht, in: WuM 2017, S. 241-246

 

 

 

 

 

 

Sekretärin Wissenschaftliche Mitarbeiterin  

Ines König
Raum 3.61
Telefon: 03641/942170
Telefax: 03641/942172
E-Mail: i.koenig{at}uni-jena.de

 

 

Studentische Hilfskräfte

 

Fenda Wegener

Lydia von der Weth

 

Melanie Thiemann
Raum 3.62
Telefon: 03641/942176
Telefax: 03641/942172
E-Mail: Melanie.Thiemann{at}uni-jena.de