12./13. Mai: Veranstaltung zur Internationalen Schiedsgerichtsbarkeit

Die Beilegung wirtschaftsrechtlicher Streitigkeiten ist längst nicht mehr den staatlichen Gerichten vorbehalten. Viele Verträge enthalten heutzutage eine Schiedsvereinbarung. Bei grenzüberschreitenden Verträgen ist die Streitbeilegung durch Schiedsgerichte mittlerweile sogar die Regel.

Grundkenntnisse der internationalen Schiedsgerichtsbarkeit vermittelt eine 2-tägige Veranstaltung, welche unter Leitung von Dr. Stephan Wilske, Gleiss Lutz Stuttgart, am 12. und 13. Mai 2017 an der Friedrich-Schiller-Universität Jena stattfindet. Die Veranstaltung ist Teil der Schwerpunktbereichsvorlesung „Internationales Wirtschaftsrecht“, die im Sommersemester für die Schwerpunktbereiche 2, 6 und 7 angeboten wird. Der zweite Teil der Vorlesung wird am 23. und 24. Juni 2017 unter der Leitung von Prof. Dr. Giesela Rühl stattfinden und sich mit dem UN-Kaufrecht (CISG) beschäftigen.

Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem Flyer.