Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Europarecht und Völkerrecht

Vertretung im Sommersemester 2016 durch
Frau Priv.-Doz. Dr. Diana zu Hohenlohe, LL.M.



   
Postadresse:
  Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Europarecht und Völkerrecht
Rechtswissenschaftliche Fakultät
Friedrich-Schiller-Universität Jena
07737 Jena
 
Standort:
  Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Europarecht und Völkerrecht
Rechtswissenschaftliche Fakultät
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Zi. 1.55
Carl-Zeiß-Straße 3
07743 Jena
 
Tel.:
  +49 (0)3641 942201  
Fax:   +49 (0)3641 942202  
       

 

Prof. Dr. Matthias Ruffert hat zum 1. April 2016 einen Ruf an die Humboldt-Universität zu Berlin angenommen. Er ist dort wie folgt zu erreichen:

Humboldt-Universität zu Berlin
Juristische Fakultät
Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Europarecht
Unter den Linden 6
10099 Berlin

Tel.: +49 (0)30 20933773
Fax: +49 (0)30 20933449

E-Mail: 

 
 

Übung im Öffentlichen Recht für Fortgeschrittene

Der Sachverhalt für die Hausarbeit in der Übung im Öffentlichen Recht für Fortgeschrittene ist verfügbar. Die Datei ist im Intranet im Ordner von Frau Priv.-Doz. Dr. von Ungern-Sternberg abrufbar. Ausdrucke des Sachverhalts finden Sie vor dem Sekretariat des Lehrstuhls.


Neues Seminarangebot

In der vorlesungsfreien Zeit des Sommersemesters 2016 wird ein Seminar zum Thema

"Aktuelle Probleme des Völkerrechts"

angeboten. Das Seminar kann als Übungsseminar nach § 16 Abs. 3 SBPrüfO besucht werden. Außerdem steht es Studenten in den Aufbaustudiengängen sowie im Zertifikatsstudiengang Energierecht offen.

Die zu bearbeitenden Themen können hier eingesehen werden. Eine Vorbesprechung fand am 28. Juni 2016 statt; jedoch ist die Wahl eines Themas weiterhin möglich. Die Anmeldung erfolgt persönlich im Sekretariat oder per E-Mail () möglich.

Das Seminar wird als Blockveranstaltung nach Terminabsprache mit den Teilnehmern stattfinden.


Seminar im Wintersemester 2016/2017

Im Wintersemester 2016/2017 wird Frau Priv.-Doz. Dr. Antje von Ungern-Sternberg, die dann die Vertretung des Lehrstuhls übernimmt, ein Seminar zum Thema

"Terrorismus als Herausforderung für das Völkerrecht"

anbieten. Die zu bearbeitenden Themen und weitere Informationen können Sie hier einsehen.

 

 

 

 

Sekretärin:

 

Wissenschaftlicher Mitarbeiter:

Susanne Prater

Raum 1.55
Tel.: +49 (0)3641 942200
Fax: +49 (0)3641 942202
E-Mail: s.prater[at]recht.uni-jena.de

Spreichzeiten des Sekretariats:
montags bis donnerstags
12:30 Uhr bis 15:00 Uhr

Vom 15. August 2016 bis zum
2. September 2016 ist das
Sekretariat geschlossen.
  Raethe
 
 
 
    Robin Räthe
   
    Raum 1.62
Tel.: +49 (0)3641 942203
E-Mail: robin.raethe{at}uni-jena.de
   
         
         
   

Studentische Hilfskräfte:

    Knauer     
    Constantin Knauer    
    Raum 1.57
Tel.: +49 (0)3641 942204
E-Mail:
   
         
         

Ehemalige Mitarbeiter:

Dr. Ulrike Bolle
Dr. Beate Braams, LL.M. (Essex)
Lisa Brentrup
Maria Busse
Dr. Carolin Damm
Annika Franz
Dr. Katja Frey
Julia Fritz
Dr. Johannes Hielscher, LL.M. (Stockholm)
Karolin Hillmann
Christopher Hunt
Dr. Kirstin Karalus
Tom Kuhfuß
Janek Löbel
Dr. Claudia Matiss
Sven Möller
Elena Mönning
Jana Mühlisch
Felix Neumann

                                      

Carsten Pettig
Dr. Enrico Peuker
Dr. Malgorzata Peuker-Minecka, LL.M. (Kraków)
Dr. Ulrike Pollin
Dr. Juliane Rau
Dr. Tobias Reimold, LL.M. (Auckland)
Katrin Rentzsch
Susanne Rönnecke
Christian Schmidt, LL.M.
Luise Schöne
Romy Schroeder
Dr. Angela Schwerdtfeger
Dr. Anne Sell
Dr. Michael Sellner
Dr. Sebastian Steinecke
Frank Unkroth
Eric Urzowski
Sarah Voßbeck

 

 

 

 

Jean Monnet Centre of Excellence Jena

Das Jean Monnet Centre of Excellence Jena wurde an der Friedrich-Schiller-Universität Jena im September 2013 unter der Projektleitung von Prof. Dr. Matthias Ruffert eröffnet. Lehrstühle von drei kooperierenden Fakultäten sind in dem Programm involviert: Die Rechtswissenschaftliche Fakultät, die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät und die Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften. Das Center wird finanziert von der Europäischen Kommission.

Das jeweils zugrundeliegende EU-Programm ist nach dem französischen Unternehmer Jean Monnet (1888-1979) benannt, der als einer der Wegbereiter der Europäischen Gemeinschaft gilt. Seine Idee von einem Zusammenschluss der westeuropäischen Montanindustrie führte 1951 zur Gründung der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl - dem ersten bahnbrechenden Schritt der Europäischen Integration.

Die mit der Vergabe verbundenen Fördermittel werden in verschiedene Lehrprojekte der Friedrich-Schiller-Universität Jena einfließen. Insbesondere das Schwerpunktstudium in den europarechtlichen Fächern der Rechtswissenschaftlichen Fakultät wird unterstützt, vor allem das Seminarprogramm. Daneben sind zusätzliche Lehrveranstaltungen vorgesehen, etwa für die Fortbildung von Verwaltungsrichtern oder für Multiplikatoren in der politischen Bildung.




Jean Monnet Lehrstuhl (bis 31. August 2014)

Bis August 2014 war Prof. Dr. Matthias Ruffert von der Europäischen Union (EU) ein "Jean Monnet-Lehrstuhl für Europäische Integration" zugesprochen worden. Die mit rund 40.000 € dotierte Auszeichnung galt ab dem 1. September 2011 für insgesamt drei Jahre und lief zum 31. August 2014 aus. Mit diesem Titel würdigt die EU Lehrstühle, die eine starke europäische Ausrichtung in Forschung und Lehre aufweisen.

Zur Seite des am 31. August beendeten Jean Monnet Lehrstuhl.